Politik

Mein
In der Affäre um Bundespräsident Wulff ist kein baldiges Ende in Sicht. Foto: Peter Steffen/Archiv

18.01.2012 | Berlin | (1)

Affäre Wulff: Transparenz und neue Vorwürfe

Journalisten fragen, der Anwalt antwortet: Sechs Wochen nach Beginn der Kredit- und Medienaffäre lässt der Bundespräsident 239 Seiten ins Netz stellen. Mehr Transparenz war gefordert worden. Doch vorbei ist der Stress für Christian Wulff damit noch nicht. mehr...
Das zerstörte Haus, in dem das Zwickauer Terror-Trio gewohnt hat.

18.01.2012 | Politik

Drahtzieher geraten ins Visier

Als Reaktion auf die jahrelang unentdeckt gebliebenen Morde von Rechtsterroristen will das Bundeskabinett heute eine Neonazi-Datei von Bund und Ländern beschließen. Nach dem Gesetzentwurf aus dem Bundesinnenministerium sollen Daten von „gewaltbezogenen Rechtsextremisten“ zentral erfasst werden – dazu zählen auch Hintermänner und Drahtzieher rechtsextremer Gewalt. mehr...

18.01.2012 | Politik

Genosse Diktator

Gewiss, das Thema ist kompliziert. Wen treffen all die Sanktionen, die der Westen gegen Länder wie Syrien, den Iran oder auch Libyen verhängt? mehr...

18.01.2012 | Politik

Südwesten wird zum Vorreiter

Im Kreis Konstanz sind diePlanungen für eine akademische Ausbildung von Pflegekräften schon konkret mehr...

18.01.2012 | Politik

Warum Brüssel das Abitur will

Rund 800 Berufsbilder will die EU-Kommission europaweit angleichen. 20 Jahre nach der Gründung des Binnenmarktes soll endlich vollendet werden, was bisher nur in Ansätzen gelang: die Mobilität für Arbeitnehmer. mehr...
Muss sich verantworten: Orban.

18.01.2012 | Politik

Ungarn auf der Anklagebank

Aus Zweifel an demokratischen Grundprinzipien eröffnet Brüssel gleich mehrere Verfahren gegen Orbans Regierung mehr...

18.01.2012 | Politik

Der russische Bär wehrt sich

Was bedeuten die Massenproteste in Moskau und anderen russischen Städten für das Putin-Regime? Es kommen jetzt schon gleich Prognosen von der „Dämmerung“ dieses Herrschaftssystem. mehr...

18.01.2012 | Politik

„Das ist das falsche Signal“

Daniel Bahr hält das Abitur für Pflegekräfte für überflüssig und fürchtet einen noch größeren Fachkräftemangel. Der Gesundheitsminister will sich gegen die Pläne aus Brüssel wehren mehr...
„Wir sind ein kraftvolles Parlament mit einem völlig falschen Image“: Martin Schulz, für zwei Jahre Präsident der europäischen Volksvertretung.

18.01.2012 | Politik

Sternstunde für Schulz

Martin Schulz ist neuer Präsident des Europäischen Parlaments. Gleich im ersten Wahlgang wurde der 56-jährige Sozialdemokrat an die Spitze der europäischen Volksvertretung gewählt. mehr...

18.01.2012 | Politik

Die perfekte Schwester

Jenny Blach ist wütend. „Wir sind sowieso schon viel zu wenige. mehr...


Anzeige
Horoskop
Tageshoroskop Was die Sterne für Sie bereit halten und welchen Einfluss dies auf Ihr Leben hat, können Sie hier erfahren
Am meisten gelesene Artikel
Am meisten kommentierte Artikel
Am meisten geteilte Artikel
Servicelinks
Anzeige
Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2015