Politik

Mein
Protest gegen ein Schmähvideo: Hunderttausende Anhänger der Hisbollah sind in Beirut auf die Straße gegangen. Foto: Wael Hamzeh

17.09.2012 | Beirut (dpa)

Massenprotest der Hisbollah gegen Mohammed-Video

Im Libanon haben Hunderttausende Anhänger der Schiiten-Bewegung Hisbollah gegen das Mohammed-Schmähvideo protestiert. Während der Kundgebung in den südlichen Vororten von Beirut riefen sie am Montag: «Die Vereinigten Staaten sind der große Satan» und «Israel ist der Feind des Islam». mehr...

17.09.2012 | Istanbul (dpa)

Hintergrund: Das Schmähvideo «Unschuld der Muslime»

Das von Privatleuten in den USA gedrehte Schmäh-Video «Unschuld der Muslime» stellt den islamischen Propheten Mohammed als vertrottelten, lüsternen Bösewicht dar. Über Mohammed wird in dem Film gesagt, er sei schwul und ein Kinderschänder. mehr...
Bundeskanzlerin Angela Merkel am Montag in der Bundespressekonferenz in Berlin. Foto: Michael Kappeler

17.09.2012 | Berlin (dpa)

Regierung will Vorführung des Anti-Islam-Videos verhindern

Das islamfeindliche Schmähvideo bereitet nun auch der deutschen Regierung Sorgen. Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) will verhindern, dass der umstrittene Film in Deutschland gezeigt wird. mehr...

17.09.2012 | Berlin (dpa)

Analyse: Hass-Video in deutschem Kino?

Der Prophet hat zu viel Schminke im Gesicht. Er spricht mit amerikanischem Akzent. Die Wüste, vor der er steht, ist eine Fototapete. Und dann wird Mohammed auch noch als blutiger Krieger, Frauenheld und Kinderschänder dargestellt. mehr...
Mitglieder der rechtspopulistischen Bürgerbewegung "Pro Deutschland" bei einer Pressekonferenz zu ihrem sogenannten Anti-Islamisierungskongress. Foto: Herbert Knosowski / Archiv

17.09.2012 | Berlin (dpa)

Hintergrund: Splitterpartei Pro Deutschland

Die Ursprünge der rechtspopulistischen Splitterpartei Pro Deutschland liegen in der islamfeindlichen Initiative Pro Köln. Diese ist mit ihrer Agitation gegen einen Moscheebau in der Domstadt bekanntgeworden. mehr...
Die rechtsextreme Splitterpartei Pro NRW machte zuletzt mit Protesten gegen muslimische Minarette von sich reden. Foto: Roland Weihrauch/Archiv

17.09.2012 | Düsseldorf (dpa)

Hintergrund: Rechtsextreme gegen Islamisten

Rechtsextreme provozieren Muslime, Islamisten reagieren mit Gewalt - das ist nicht erst seit dem jüngsten Schmäh-Video ein Thema. Vor wenigen Monaten kam es in Nordrhein-Westfalen zu Krawallen auf den Straßen. mehr...
Zwei Männer stoßen im sogenannten Bermuda-Dreieck in Freiburg an. Junge Männer trinken trotz der Präventions-Kampagne «Alkohol? Kenn dein Limit» praktisch unverändert weiter. Foto: Patrick Seeger

17.09.2012 | Berlin (dpa)

«Komasaufen»: Junge Männer trinken weiter

Trotz der Präventions-Kampagne «Alkohol? Kenn dein Limit» trinken junge Männer unverändert weiter. Bei Mädchen und unter 16-Jährigen hat die Aktion nach den Statistiken der Initiatoren aber zu gemäßigterem Trinken geführt. mehr...
Die Proteste in der islamischen Welt schrecken potentielle ausländische Investoren ab. Foto: Ali Haider

17.09.2012 | Berlin (dpa)

DIHK: Proteste in islamischer Welt schrecken Investoren ab

Die gewalttätigen Protesten in der islamischen Welt gegen einen privat produzierten islamfeindlichen Schmähfilm schrecken aus Sicht der Wirtschaft dringend benötigte Investoren ab. mehr...
Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner am Samstag auf einer Pressekonferenz in Ingolstadt. Foto: Frank Leonhardt

17.09.2012 | Bad Staffelstein (dpa)

Seehofer über Aigner: «Von mir keine Zusagen»

Angesichts des geplanten Wechsels von Bundesagrarministerin Ilse Aigner (CSU) nach Bayern hat CSU-Chef Horst Seehofer jegliche Spekulationen über deren weitere Karriere zurückgewiesen. Er habe Aigner keinen Posten und kein Amt versprochen. mehr...
Mitglieder der rechtspopulistischen Gruppe Pro Deutschland demonstrieren vor einem besetzten Haus in der Köpenicker Straße in Berlin. Foto: Tim Brakemeier/Archiv

17.09.2012 | Berlin (dpa)

Pro Deutschland zeigt Schmähvideo auf Internet-Seite

Die rechtspopulistische Splitterpartei Pro Deutschland hat Teile des islamfeindlichen Schmähvideo am Montag auf ihrer Internet-Seite veröffentlicht. Der Film war vorübergehend in mehr als einer Stunde Länge zu sehen. mehr...
Demonstranten in Chaman, Pakistan, verbrennen eine Obama-Puppe. Foto: Akhter Gulfam

17.09.2012 | Islamabad (dpa)

Ein Toter bei Protesten gegen Schmähvideo in Pakistan

Im Nordwesten Pakistans hat es bei gewalttätigen Protesten gegen ein antiislamisches Schmähvideo aus den USA mindestens einen Toten gegeben. mehr...
Der Serienstraftäter "Mehmet" am 24.04.2001 vor dem bayerischen Verwaltungsgerichtshof in München. Foto: Peter Kneffel/Archiv

17.09.2012 | München/Marl (dpa)

Bayern lehnt Rückkehr von Ex-Straftäter «Mehmet» ab

Der als Mehmet bekanntgewordene jugendliche Serienstraftäter will rund sechs Jahre nach seiner Ausweisung Freunde in Deutschland besuchen und die Aufhebung seines Haftbefehls erwirken. mehr...
Paulo Pinheiro, Chef der der UN-Untersuchungskommission zu Syrien, auf einer Großleinwand in Genf. Foto: Laurent Gillieron

17.09.2012 | Genf/New York (dpa)

Bürgerkrieg in Syrien ein Magnet für militante Islamisten

Der Bürgerkrieg in Syrien wird nach Informationen der Vereinten Nationen immer mehr zu einem Schlachtfeld für militante Islamisten. mehr...
Fast die Hälfte der Deutschen glaubt, ohne die EU würde es ihnen besser gehen. Foto: Rainer Jensen

17.09.2012 | Gütersloh/Berlin (dpa)

Deutsche zweifeln an persönlichem Nutzen durch EU

Fast die Hälfte der Deutschen glaubt nach einer Studie, dass es ihnen ohne die EU besser ginge. Wäre Deutschland nicht Teil der Europäischen Union, würde ihre persönliche Situation viel oder etwas besser sein, vermuteten 49 Prozent der Befragten. mehr...

17.09.2012 | Berlin (dpa)

Hintergrund: Strafen für Religionsbeschimpfung im deutschen Recht

Gotteslästerung (Blasphemie) wird in vielen Ländern bestraft, in einigen islamischen Staaten sogar mit dem Tod. Im Deutschen Reich wurde seit 1871 belangt, wer für ein Ärgernis sorgt, in dem er öffentlich Gott lästert oder eine Religionsgemeinschaft beschimpft. mehr...
Bundeskanzlerin Merkel (CDU) im Gespräch mit FDP-Chef Philipp Rösler. Foto: Kay Nietfeld/Archiv

17.09.2012 | Berlin (dpa)

Merkel setzt auch nach 2013 auf Schwarz-Gelb

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will das schwarz-gelbe Bündnis auch nach der Bundestagswahl 2013 fortsetzen. Die größten politischen Gemeinsamkeiten gebe es für die Union weiterhin mit der FDP, sagte Merkel in Berlin. mehr...
Anti-japanische Demonstranten plünderten das Heiwado-Kaufhaus im südchinesischen Hunan. Foto: epa/str

17.09.2012 | Peking (dpa)

China droht Japan im Inselstreit mit Sanktionen

Der Streit zwischen China und Japan um eine unbewohnte Inselgruppe im Ostchinesischen Meer spitzt sich zu. Erstmals drohte China seinem wichtigen Handelspartner mit wirtschaftlichen Sanktionen, falls Tokio nicht einlenkt. mehr...
SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles neben Parteichef Sigmar Gabriel. Foto: Hannibal/Archiv

17.09.2012 | Berlin (dpa)

SPD will große Koalition im Wahlkampf ausschließen

Die SPD-Spitze will im Wahlkampf die Neuauflage einer großen Koalition ausschließen. «Die SPD setzt auf Sieg und nicht auf Platz», bekräftigte Generalsekretärin Andrea Nahles am Montag nach Beratungen der SPD-Spitze in Berlin. mehr...
Die außerplanmäßige Landung am Sonntag sei eine Vorsichtsmaßnahme wegen eines «kleineren technischen Fehlers» gewesen, heißt es in einer Ryanair-Stellungnahme. Foto: Daniel Reinhardt

17.09.2012 | Madrid (dpa)

EU reagiert auf Pannenserie bei Ryanair

Die Pannenserie bei Ryanair ruft die Politik auf den Plan. Die EU-Kommission bekräftigte am Montag Pläne, die Mitgliedsländer per Gesetz zur gegenseitigen Information über Vorkommnisse im Luftverkehr zu verpflichten. mehr...
Einsatzkräfte am Ort eines Sprengstoffanschlags im irakischen Kirkuk. Foto: Khalil Al-A'Nei/Archiv

17.09.2012 | Kirkuk/Bagdad (dpa)

Sprengstoffanschlag auf Kathedrale im Irak

Vor einer Kathedrale in der nordirakischen Stadt Kirkuk haben Extremisten eine Bombe gezündet. Ein Polizeisprecher sagte, an der Heiliges-Herz-Kathedrale sei erheblicher Sachschaden entstanden. mehr...
Seite : 1 2 3 (3 Seiten)


Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014