Politik

Mein
Der neue Kultusminister Andreas Stoch spricht sich gegen das Sitzenbleiben aus.

17.02.2013 | Politik | (16)

Kommentar: Sitzenbleiben hat Vorteile

Der neue baden-württembergische Kultusminister Andreas Stoch will das Sitzenbleiben abschaffen. SÜDKURIER-Politikredakteur Uli Fricker beleuchtet das Pro und Contra - und plädiert für eine Beibehaltung der Ehrenrunde. mehr...
Nach jahrelanger Diskussion wollen elf EU-Länder ab 2014 eine europäische Finanzsteuer einführen. Foto: Marijan Murat

17.02.2013 | Berlin (dpa)

Neuer Koalitions-Streit um Finanzsteuer und Mindestlohn

Sieben Monate vor der Bundestagswahl grenzen sich Union und FDP immer stärker voneinander ab. So sorgt die geplante Finanztransaktionssteuer in der schwarz-gelben Koalition ebenso für neuen Ärger wie die Einführung eines Mindestlohns. mehr...
Zehntausende Gläubige wollten am vorletzten Angelus-Gebet des Papstes teilnehmen. Foto: Claudio Peri

17.02.2013 | Rom (dpa)

Hintergrund: Das Angelus-Gebet

Das Angelus-Gebet wird in der katholischen Kirche dreimal am Tag - morgens, mittags und abends - gesprochen. Angelus ist das lateinische Wort für Engel. Das Gebet erinnert daran, wie der Erzengel Gabriel Maria die Geburt Jesu verkündigte, und fasst das Leben Jesu ganz kurz zusammen. mehr...
Der Theologe Hans Küng im September 2012 in Tübingen während eines Gesprächs mit der deutschen Presse-Agentur (dpa). Foto: Franziska Kraufmann

17.02.2013 | Rom (dpa)

Theologe Küng befürchtet Machtkampf nach Papst-Rücktritt

Der Theologe Hans Küng befürchtet nach dem Rücktritt von Papst Benedikt XVI. einen Machtkampf im Vatikan. «Es droht mit Benedikt XVI. ein Schattenpapst, der zwar abgedankt hat, aber indirekt weiter Einfluss nehmen kann», sagte Küng dem Nachrichtenmagazin «Der Spiegel». mehr...
Ein neu aufgetauchtes Dokument könnte den Druck auf Linksfraktionschef Gregor Gysi erhöhen. Foto: Robert Schlesinger/Archiv

17.02.2013 | Berlin (dpa)

«Spiegel»: Stasi-Auszeichnung für IM «Notar» 1985

In der Stasi-Unterlagen-Behörde sind laut «Spiegel» bislang unbekannte Dokumente aufgetaucht, die Linksfraktionschef Gregor Gysi weiter unter Druck setzen könnten. mehr...
Garrelt Duin, Wirtschaftsminister von Nordrhein-Westfalen: «Wenn der SPD-Bundeskanzler alle Sinne beisammen hat, bekommen die Grünen das nicht». Foto: Daniel Naupold

17.02.2013 | Berlin (dpa)

Bericht: SPD will Grünen Energieressort verweigern

Die SPD will den Grünen laut «Spiegel»-Bericht bei einer Regierungsbildung im Bund auf keinen Fall die Zuständigkeit für die Energiepolitik überlassen. mehr...
Bei einer Umfrage sprachen sich 80 Prozent der Befragten für Reformen etwa hinsichtlich der Sexualmoral oder beim Zölibat aus. Foto: Grzegorz Michalowsk/Illustration

17.02.2013 | Berlin

Mehrheit für Reformen bei Sexualmoral und Zölibat

Eine große Mehrheit der Deutschen wünscht sich vom künftigen Papst Reformen in der katholischen Kirche - Bedeutung für den Alltag hat das aber bei den wenigsten. Das geht aus einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag der Nachrichtenagentur dpa hervor. mehr...
Karl Kardinal Lehmann möchte ein "Gleichgewicht der Rechte" im Verhältnis zwischen Islam und Christentum. Foto: Rolf Vennenbernd/Archiv

17.02.2013 | Berlin (dpa)

Kardinal Lehmann kritisiert Intoleranz in muslimischen Staaten

Der ehemalige Vorsitzende der katholischen Deutschen Bischofskonferenz, Karl Kardinal Lehmann, kritisiert religiöse Intoleranz in muslimisch geprägten Staaten. mehr...
Papst Benedikt XVI. winkt bei einer Generalaudienz im November 2010 zu den Gläubigen. Foto: Tore Ferrari

17.02.2013 | Rom (dpa)

Schon 35 000 Anfragen für letzte Papst-Audienz

Das Interesse an den letzten Auftritten des scheidenden Papstes ist gewaltig: Für die letzte Generalaudienz von Benedikt XVI. am 27. Februar seien bereits mehr als eine Woche vorher 35 000 Anfragen eingegangen, sagte Vatikansprecher Federico Lombardi am Samstag in Rom. mehr...
Der leere Stuhl des Papstes im Petersdom. Wahlberechtigt sind alle Kardinäle, die vor Beginn der Sedisvakanz ihr 80. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Foto: Alessandro Bianchi

17.02.2013 | Berlin (dpa)

Hintergrund: Die Wahl des Papstes

Der Papst wird in geheimer Wahl vom sogenannten Konklave gewählt. Diese Versammlung der Kardinäle beginnt 15 bis 20 Tage nach dem Tod oder - wie jetzt - dem Rücktritt des Papstes. mehr...
Papst Benedikt wird Ende des Monats sein Amt niederlegen. Foto: Claudio Peri

17.02.2013 | Rom (dpa)

Katholiken jubeln Benedikt zu

Knapp zwei Wochen vor dem Ende seiner Amtszeit ist Papst Benedikt XVI. erneut von mehreren zehntausend Menschen umjubelt worden. Sie strömten am Sonntag zu seinem vorletzten Angelus-Gebet auf den Petersplatz in Rom und empfingen Benedikt mit tosendem Applaus. mehr...
Ein abgesperrtes Gebäude im russischen Tscheljabinsk. Foto: Boris Kaulin/RIA Novosti

17.02.2013 | Moskau/Washington/Darmstadt (dpa)

Meteoriten-Opfer weiterhin in Klinik

Nach dem verheerenden Einschlag eines Meteoriten in Russland behandeln Ärzte in Kliniken noch immer etwa 40 der rund 1200 Verletzten. Eine an der Wirbelsäule getroffene Frau wurde von dem Gebiet Tscheljabinsk mit einer Sondermaschine nach Moskau geflogen. mehr...
Ein Feuerwehrmann begutachtet im April 2009 die Schäden im Abruzzen-Städtchen L'Aquila. Immer wieder werden die Menschen in Mittelitalien durch Beben verunsichert. Foto: Schiazza/Archiv

17.02.2013 | Rom (dpa)

Erdbeben erschüttern Italien

Rund zehn Sekunden lang bebt die Erde, Gegenstände fallen aus den Regalen, Lampen zittern: Zwei Erdbeben haben am späten Samstagabend und in der Nacht zum Sonntag bei vielen Menschen in Mittelitalien schlimme Erinnerungen geweckt. mehr...
Parteichef Gabriel und SPD-Generalsekretärin Nahles. Die CSU zweifelt an der SPD-Absage einer Zusammenarbeit mit der Linken. Foto: Tim Brakemeier

17.02.2013 | Berlin (dpa)

CDU bezweifelt SPD-Absage an Kooperation mit Linkspartei

CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe hält die Absage der SPD an eine Regierungszusammenarbeit mit der Linkspartei für unglaubwürdig. Zwischen SPD, Grünen und Linken gebe es etwa beim Thema Steuern «eine inhaltliche Nähe, die man auch im Wahlkampf thematisieren wird». mehr...
Karl Kardinal Lehmann möchte ein "Gleichgewicht der Rechte" im Verhältnis zwischen Islam und Christentum. Foto: Rolf Vennenbernd/Archiv

17.02.2013 | Berlin (dpa)

Kardinal Lehmann kritisiert Intoleranz in muslimischen Staaten

Der ehemalige Vorsitzende der katholischen Deutschen Bischofskonferenz, Karl Kardinal Lehmann, kritisiert religiöse Intoleranz in muslimisch geprägten Staaten. mehr...
Noch ist die finanzielle Zukunft der Republik Zypern nicht geklärt. Foto: Gerry Penny

17.02.2013 | Nikosia (dpa)

Zypern entscheidet in Stichwahl über neuen Präsidenten

Der neue zyprische Staatspräsident wird in einer Stichwahl am kommenden Sonntag ermittelt. Das geht aus dem am Sonntagabend vom Innenministerium in Nikosia verkündeten vorläufigen Endergebnis hervor. mehr...
Nach einer Umfrage wollen die meisten Deutschen nicht, dass Stefan Raab beim Polit-TV-Duell mitmoderiert. Foto: Britta Pedersen

17.02.2013 | Berlin (dpa)

Mehrheit gegen Raab bei Polit-TV-Duell

Die meisten Deutschen (61 Prozent) wollen einer Umfrage zufolge nicht, dass der Moderator und Entertainer Stefan Raab das TV-Duell zwischen Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und SPD-Herausforderer Peer Steinbrück mitmoderiert. mehr...
Papst Benedikt grüßt die auf dem Petersplatz versammelten Gläubigen. Foto: Claudio Peri

17.02.2013 | Rom (dpa)

Zehntausende bei Benedikts vorletztem Angelus-Gebet

Knapp zwei Wochen vor dem Ende seiner Amtszeit ist Papst Benedikt XVI. erneut von mehreren zehntausend Menschen umjubelt worden. Sie strömten am Sonntag zu seinem vorletzten Angelus-Gebet auf den Petersplatz in Rom und empfingen Benedikt mit tosendem Applaus. mehr...
Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner. Foto: Andreas Gebert/Archiv

17.02.2013 | Berlin (dpa) | (1)

Pferdefleisch-Skandal: Aigner fordert rasche Aufklärung

Als Folge des Pferdefleisch-Skandals will Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner (CSU) die Kennzeichnung von Lebensmitteln erweitern. Ihr Ministerium legte am Sonntag einen Entwurf zu einem Nationalen Aktionsplan mit sieben Punkten vor. mehr...
Pakistanische Schiiten protestieren gegen den Anschlag auf ihre Glaubensbrüder. Foto: Musa Farman

17.02.2013 | Islamabad (dpa)

Anschlag in Pakistan: Zahl der Toten steigt auf 81

Mindestens 81 Menschen sind bei einem Bombenanschlag in der südwestpakistanischen Stadt Quetta in den Tod gerissen worden. mehr...
Seite : 1 2 (2 Seiten)


Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014