Politik

Mein

16.08.2012 | London (dpa)

Britischer Minister: Fall Assange kann noch lange gehen

Der britische Außenminister William Hague hat die Erwartung geäußert, dass der Fall Assange noch lange andauern könnte. mehr...
Ecuador hat Wikileaks-Gründer Assange Asyl gewährt, um ihn gegen mögliche Verfolgung in den USA zu schützen. Staatschef Correa hat sich wiederholt als Gegenspieler Washingtons profiliert. Foto: Cecilia Puebla

16.08.2012 | Buenos Aires/Quito (dpa)

Report: Correas Außenpolitik kollidiert mit den USA

Ecuadors Staatschef Rafael Correa hat auf der internationalen Szene mit den USA und dessen Verbündeten mehrfach einen konfliktreichen Kurs eingeschlagen. mehr...
Piraten-Chef Bernd Schlömer räumt ein, dass seine Partei ein Problem mit rechtsradikalen Tendenzen habe. Foto: Angelika Warmuth/Archiv

16.08.2012 | Berlin (dpa)

Piraten-Chef: Problem mit rechtsradikalen Tendenzen

Der Vorsitzende der Piratenpartei, Bernd Schlömer, räumt ein, dass seine Partei ein Problem mit rechtsradikalen Tendenzen habe. Entsprechende Äußerungen von Mitgliedern seien keine Einzelfälle. «Ich sage klar: Da haben wir ein Problem», sagte Schlömer «Zeit online». mehr...
Wikileaks-Gründer Assange versteckt sich bei einer Pressekonferenz hinter seiner Sonnenbrille. Foto: Martial Trezzini/Archiv

16.08.2012 | London (dpa)

Analyse: Jetzt sind Diplomaten statt Richter am Zug

Julian Assange ist wieder auf der Bühne. Seit acht Wochen ist er in der Botschaft Ecuadors im feinen Londoner Westend-Viertel Knightsbridge untergetaucht, seit acht Wochen weiß kaum jemand, was der weißblonde Australier dort in seinem kleinen Zimmerchen eigentlich tut. mehr...

16.08.2012 | London (dpa)

Hintergrund: Was wird Assange eigentlich vorgeworfen?

Julian Assange soll bei einem Besuch in Schweden im August 2010 Sex mit zwei jungen Frauen gehabt haben. Der Geschlechtsverkehr war - so weit sind sich alle Seiten einig - grundsätzlich einvernehmlich. mehr...
Beate Zschäpe soll noch im Herbst angeklagt werden. Foto: BKA

16.08.2012 | Karlsruhe (dpa)

Anklage gegen Zschäpe für Herbst geplant

Die Bundesanwaltschaft will noch im Herbst Anklage gegen die mutmaßliche Neonazi-Terroristin Beate Zschäpe erheben. Das teilte ein Behördensprecher auf Anfrage der Nachrichtenagentur dpa mit. Die Ermittler beantragten beim Bundesgerichtshof, die 37-Jährige weiter in Haft zu halten. mehr...

16.08.2012 | London/Berlin (dpa)

Anonymous ruft zu Versammlung vor Botschaft auf

Im Konflikt um den Wikileaks-Gründer Julian Assange haben Netzaktivisten der Anonymous-Bewegung ihre Anhänger dazu aufgerufen, sich vor der Botschaft Ecuadors in London zu versammeln. mehr...
Polizisten führen einen Assange-Unterstützer vor der ecuadorianischen Botschaft in London ab. Foto: Facundo Arrizabalaga

16.08.2012 | Quito

Ecuador gewährt Assange Asyl

Ecuador hat dem Wikileaks-Gründer Julian Assange Asyl gewährt. Außenminister Ricardo Patiño erklärte am Donnerstag auf einer Pressekonferenz in Quito, die Entscheidung zugunsten des in Ecuadors Londoner Botschaft geflüchteten Assange sei getroffen worden, um sein Leben vor Verfolgungsrisiken in den USA zu schützen. mehr...
Udo Pastörs (NPD) ist zu acht Monaten auf Bewährung verurteilt worden. Foto: Jens Büttner

16.08.2012 | Schwerin (dpa)

Bewährungsstrafe für NPD-Politiker Pastörs

Trotz besonderen Schutzes von Abgeordneten ist der NPD-Bundesvize Udo Pastörs für eine Landtagsrede zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden. Er soll indirekt den Holocaust geleugnet haben. Laut Gericht fallen Verunglimpfung und Verleumdung nicht unter das Schutzrecht. mehr...
Polizisten führen einen Assange-Unterstützer vor der ecuadorianischen Botschaft in London ab. Foto: Facundo Arrizabalaga

16.08.2012 | London

Ecuador gewährt Julian Assange Asyl

Ecuador hat dem Wikileaks-Gründer Julian Assange Asyl gewährt. Außenminister Ricardo Patiño erklärte am Donnerstag auf einer Pressekonferenz in Quito, die Entscheidung zugunsten des in Ecuadors Londoner Botschaft geflüchteten Assange sei getroffen worden, um sein Leben vor Verfolgungsrisiken in den USA zu schützen. mehr...
Der frühere DDR-Staats- und Parteichef Erich Honecker verlässt im Juli 1992 begleitet vom chilenischen Sonderbotschafter R. James Holger und seiner Frau Margit die chilenische Botschaft in Moskau. Foto: Archiv

16.08.2012 | Berlin (dpa)

Hintergrund: Prominente Botschaftsflüchtlinge

Bürgerrechtler, Politiker, Oppositionsführer - schon oft haben Verfolgte Schutz in ausländischen Botschaften gesucht. Prominente Fälle: mehr...

16.08.2012 | London (dpa)

Hintergrund: Kann London Botschaftsstatus aufheben?

London hat Ecuador gedroht, Wikileaks-Gründer Julian Assange notfalls mit Gewalt aus der Botschaft des Landes in London zu holen. Als rechtliche Grundlage dafür führt das Außenministerium den Diplomatic and Consular Premises Act von 1987 ins Feld. mehr...
Medienvertreter und Demonstranten vor der ecuadorianischen Botschaft in London. Foto: Facundo Arrizabalaga

16.08.2012 | Berlin (dpa)

Hintergrund: Völkerrecht schützt Botschaften besonders

Ausländische Botschaften gelten völkerrechtlich als exterritorial. Das heißt: Die Hoheitsgewalt der Behörden des Gastgeberlandes ist dort außer Kraft gesetzt. mehr...
Bereits vor einem Jahr hatte sich herausgestellt, dass viele Rentenbescheide fehlerhaft waren. Foto: Jens Kalaene

16.08.2012 | Berlin (dpa)

Nachzahlung bei Renten-Fehler nur für vier Jahre

Ruheständler, denen die Rente falsch berechnet wurde, haben einen Anspruch auf Nachzahlung für lediglich vier Jahre - auch wenn der Fehler möglicherweise schon seit 2002 vorlag. Dies stellte die Deutsche Rentenversicherung Bund am Donnerstag unter Hinweis auf die Rechtslage klar. mehr...
Pro-Assange-Plakate vor der ecuadorianischen Botschaft. Foto: Facundo Arrizabalaga

16.08.2012 | Berlin (dpa)

Chronologie: Der Fall Assange

Der Gründer der Enthüllungsplattform Wikileaks, Julian Assange, hat mit der Veröffentlichung von Geheimdokumenten vor allem den Zorn der US-Regierung auf sich gezogen. Seine Festnahme in England erfolgte nach Vergewaltigungsvorwürfen aus Schweden. mehr...
Wikileaks wurde im Jahr 2006 als Enthüllungsplattform von Politaktivisten aus Europa, Australien und den USA gegründet. Foto: Oliver Berg / Archiv

16.08.2012 | Berlin (dpa)

Hintergrund: Die Enthüllungsplattform Wikileaks

Wikileaks wurde 2006 als Enthüllungsplattform von Politaktivisten aus Europa, Australien und den USA gegründet. Welche Rolle der Australier Julian Assange dabei gespielt hat, ist nicht zweifelsfrei bekannt, weil aus den Reihen von Wikileaks widersprüchliche Angaben dazu vorliegen. mehr...
Ecuador gewährt Wikileaks-Gründer Assange Asyl. Foto: Archiv/Facundo Arrizabalag

16.08.2012 | London (dpa)

Diplomatisches Ringen nach Asyl-Angebot für Assange

Ecuador gewährt Julian Assange Asyl - doch der Kampf um seine Ausreise aus Großbritannien nach Südamerika ist für den Wikileaks-Gründer noch längst nicht gewonnen. mehr...
Sechsfache Schallgeschwindigkeit: Der X-51A Waverider auf einer Zeichnung der US-Luftwaffe. Foto: US Air Force

16.08.2012 | Washington/Los Angeles (dpa)

Aus nach 30 Sekunden: US-Hyperjet stürzt ab

Der Testflug eines superschnellen Jets, der sechsfache Schallgeschwindigkeit erreichen sollte, ist nach nur 30 Sekunden gescheitert. Der raketenähnliche unbemannte Hyperschalljet X-51A Waverider (Wellenreiter) geriet wegen eines technischen Defekts außer Kontrolle. mehr...

16.08.2012 | Politik | (2)

Mit Schock-Fotos gegen Raucher

Australien darf die schärfsten Anti-Tabak-Gesetze der Welt mit abstoßenden Fotos auf den Zigarettenpackungen durchsetzen. Auf dem fünften Kontinent müssen Zigaretten künftig in einheitlich schlammfarbenen Schachteln mit großflächigen Bildern von Krebsgeschwüren und Raucherlungen verkauft werden. mehr...
Viele Gefangene in deutschen Gefängnissen berichten über Schläge und Vergewaltigungen. Foto: Uwe Zucchi

16.08.2012 | Hannover (dpa)

Jeder vierte Häftling wird Opfer von Gewalt

In deutschen Gefängnissen gehört Gewalt unter Häftlingen zum Alltag: In einer Untersuchung des Kriminologischen Forschungsinstitutes Niedersachsen gab gut ein Viertel aller befragten Männer und Frauen an, in den vier Wochen vor der Befragung Opfer von Übergriffen geworden zu sein. mehr...
Seite : 1 2 >> (2 Seiten)


Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014