Politik

Mein

16.05.2012 | Berlin (dpa)

Bosbach kritisiert Umgang Merkels mit Röttgen

Der CDU-Innenpolitiker Wolfgang Bosbach hat die Art und Weise der Entlassung von Bundesumweltminister Norbert Röttgen kritisiert. «Wenn jemand am Boden liegt, muss man nicht noch drauf treten», sagte er dem «Kölner Stadt-Anzeiger». mehr...
Nach zwei Minuten war das Statement der Bundeskanzlerin vorbei. Foto: Michael Kappeler

16.05.2012 | Berlin (dpa)

Merkels ziemlich kurzer Prozess mit Röttgen

Es gibt den Spruch: Rot und Schwarz stehen für Blut und Tod. Ob die Kanzlerin die Verbindung im Hinterkopf hat, als sie am Mittwoch um kurz nach 16.30 Uhr im Kanzleramt im blutroten Blazer mit schwarzem T-Shirt vor die Kameras tritt? mehr...

16.05.2012 | Berlin (dpa)

Hintergrund: Wie die Minister-Entlassung geregelt ist

Ernennung und Entlassung von Bundesministern sind im Grundgesetz sowie im Bundesministergesetz geregelt. Dabei wird formaljuristisch kein Unterschied zwischen einem freiwilligen Rücktritt und einer Entlassung gemacht. Für einen Rücktritt können Minister lediglich um ihre Entlassung bitten. mehr...
Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bundesumweltminister Norbert Röttgen im Bundestag in Berlin. Foto: Rainer Jensen/Archiv

16.05.2012 | Berlin (dpa)

Wortlaut: Merkels Erklärung zu Röttgens Entlassung

Die Erklärung von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) zur Entlassung von Bundesumweltminister Norbert Röttgen im Wortlaut: mehr...

16.05.2012 | Berlin (dpa)

Grüne: «Diese Regierung kann es nicht»

Nach Ansicht der Grünen markiert die Entlassung von Umweltminister Norbert Röttgen einen neuen Höhepunkt in der Dauerkrise von Schwarz-Gelb. «Diese Regierung kann es nicht», erklärten die beiden Bundestagsfraktionschefs Renate Künast und Jürgen Trittin am Mittwoch in Berlin. mehr...
Einer der zurückgetretenen Minister aus dem Merkel-Kabinett: Karl-Theodor zu Guttenberg mit Familie. Foto: Daniel Karmann/Archiv

16.05.2012 | Berlin (dpa)

Hintergrund: Rücktritte und Wechsel im Kabinett Merkel

Die schwarz-gelbe Koalition unter Kanzlerin Angela Merkel (CDU) regiert seit Oktober 2009. Die Entlassung Norbert Röttgens (CDU) ist ein in ihrer Amtszeit einmaliger Schritt. Zuvor hatten bereits zwei Minister zurücktreten müssen. mehr...

16.05.2012 | Berlin (dpa)

SPD: Rücktritt Röttgens folgerichtig

Die SPD hat den Rückzug von Umweltminister Norbert Röttgen (CDU) als folgerichtig bezeichnet. Röttgen habe nach seiner Niederlage in NRW den letzten Rest an Durchsetzungsfähigkeit in Berlin verloren, sagte SPD-Fraktionsvize Ulrich Kelber am Mittwoch in Berlin. mehr...
Niedergeschlagen: CDU-Spitzenkandidat Norbert Röttgen nach Bekanntgabe der ersten NRW-Prognosen am Sonntagabend. Foto: Maurizio Gambarini

16.05.2012 | Berlin

Merkel entlässt Röttgen als Bundesumweltminister

Paukenschlag in Berlin: Kanzlerin Merkel hat ihren Umweltminister Norbert Röttgen nach dem CDU-Debakel bei der NRW-Wahl entlassen. Nachfolger soll CDU-Spitzenmann Peter Altmaier werden. mehr...
Schnell war der Rasen in Düsseldorf voll. Foto: Marius Becker

16.05.2012 | Berlin (dpa)

Chronologie des Absturzes: Hertha steigt ab

Ende April 2011 jubelten die Hertha-Fans über die schnelle Rückkehr der Berliner ins Oberhaus, im September feierte das Team von Coach Markus Babbel beim späteren Double-Gewinner Borussia Dortmund einen sensationellen Sieg. mehr...
Schiedsrichter Wolfgang Stark (M) holte die Einschätzung der Polizei ein, bevor er das Spiel wieder anpfiff. Foto: Roland Weihrauch

16.05.2012 | Düsseldorf (dpa)

Polizei gab Grünes Licht für Spiel-Fortsetzung

Die Polizei hat beim Tumultspiel von Fortuna Düsseldorf gegen Hertha BSC Grünes Licht für die Fortsetzung der Partie gegeben. mehr...
GdP-Chef Bernhard Witthaut fordert den DFB zu konsequentem Handeln auf. Foto: Stephanie Pilick

16.05.2012 | Berlin (dpa)

Gewerkschaft der Polizei: DFB jetzt in der Pflicht

Nach den Fan-Tumulten beim Relegationsspiel zwischen Fortuna Düsseldorf und Hertha BSC fordert die Gewerkschaft der Polizei (GdP) den DFB zu konsequentem Handeln und härteren Strafen auf. mehr...
In Düsseldorf benahmen sich Berliner und Düsseldorfer Fans völlig daneben. Foto: Marius Becker

16.05.2012 | Frankfurt/Main (dpa)

DFB ermittelt nach Skandal-Spiel in Düsseldorf

Nach den Ausschreitungen beim Relegationsspiel Fortuna Düsseldorf gegen Hertha BSC hat der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) Ermittlungen aufgenommen. Dies bestätigte der DFB in Frankfurt/Main. mehr...

16.05.2012

Hintergrund: Rekord-Absteiger der Fußball-Bundesliga

7 Abstiege: 1. FC Nürnberg (1969,79,84,94,99,2003,08) Arminia Bielefeld (1972,79,85,98,2000,03,09) 6 Abstiege: Hertha BSC (1965,80,83,91,2010) MSV Duisburg (1982,92,95,2000,06,08) mehr...
Laut Hertha-Anwalt Christoph Schickhardt sind die Berliner nur auf Polizei-Bitte auf den Rasen zurückgekehrt. Foto: Bernd Weißbrod

16.05.2012 | Berlin (dpa)

Hertha-Anwalt Schickhardt: Auf Polizei-Bitte weitergespielt

Die Mannschaft von Hertha BSC ist nur auf Bitten der Polizei nach den Tumulten und der Unterbrechung beim Rückspiel der Bundesliga-Relegation bei Fortuna Düsseldorf aufs Spielfeld zurückgekehrt. mehr...
Einige Düsseldorfer Fans sind nach dem 2:1 kaum noch zu halten. Foto: Marius Becker

16.05.2012 | Düsseldorf (dpa)

Düsseldorf in der Bundesliga - Chaos in Schlussphase

Eine 20-minütige Unterbrechung in der Nachspielzeit, jubelnde Fans auf dem Rasen und ein großes Polizeiaufgebot: Fortuna Düsseldorf kehrt nach 15 Jahren quälender Wartezeit unter chaotischen Umständen in die Fußball-Bundesliga zurück. mehr...
Auf dem Abstellgleis: Fans von Hertha BSC haben einen Waggon demoliert. Foto: Marcus Simaitis

16.05.2012 | Hamm/Berlin (dpa)

Schwer beschädigter Sonderzug mit Hertha-Fans gestoppt

Ein Sonderzug mit etwa 750 Hertha-Fans aus Düsseldorf ist am Mittwochmorgen im Bahnhof Berlin-Spandau gestoppt worden. Kurz vor der Einfahrt in den Bahnhof soll die Notbremse gezogen worden sein. mehr...
Hertha-Manager Michael Preetz soll trotz des Abstiegs weiter im Amt bleiben. Foto: Kevin Kurek

16.05.2012 | Düsseldorf (dpa)

Hertha-Präsident Gegenbauer hält an Manager Preetz fest

Hertha-Präsident Werner Gegenbauer hält trotz des besiegelten sechsten Abstiegs aus der Fußball-Bundesliga an Manager Michael Preetz fest. mehr...
Polizisten versuchen die Lage wieder unter kontrolle zu bringen. Foto: Roland Weihrauch

16.05.2012 | Düsseldorf/Berlin (dpa)

Nach Fan-Tumulten in Düsseldorf: Hertha erwägt Protest

Nach einem Fußball-Abend zwischen Himmel und Hölle fehlt Fortuna Düsseldorf die letzte Gewissheit über den Aufstieg in die Bundesliga. Hertha BSC berät nach den skandalösen Fan-Tumulten über einen Protest. mehr...

16.05.2012 | Politik

Mehr Rechte für Homosexuelle

Die baden-württembergische Landesregierung hat ein Gesetz auf den Weg gebracht, das schwulen und lesbischen Beamten mehr Rechte und damit auch mehr Geld zubilligt. Bei ihrer auswärtigen Sitzung in Hüfingen (Schwarzwald-Baar-Kreis) gab die grün-rote Regierung das Signal für eine Änderung des Dienstrechts. mehr...

16.05.2012 | Politik

Griechenland wählt erneut

Nach dem Scheitern von Verhandlungen über eine neue Regierung steht Griechenland vor Neuwahlen. Die Präsidentschaft von Staatschef Karolos Papoulias teilte mit, die Gespräche mit den Parteichefs seien „erfolglos“ zu Ende gegangen. mehr...
Seite : 1 2 (2 Seiten)


Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2015