Politik

Mein
Der Gewinner Calin Peter Netzer und seine Assistentin Ada Solomon freuen sich über den Goldenen Bären. Foto: Ronny Hartmann

16.02.2013 | Berlin (dpa)

Netzer: Rumäne - in Stuttgart aufgewachsen

Der neue rumänische Bären-Preisträger Calin Peter Netzer wurde 1975 in der vom Bergbau geprägten Universitätsstadt Petrosani in den Karpaten geboren. 1983 emigrierte seine Familie nach Deutschland. mehr...
Moderatorin Anke Engelke und der Jury-Präsident der Berlinale, Wong Kar Wai, bei der Preisverleihung. Foto: Michael Kappeler

16.02.2013 | Berlin (dpa)

Hintergrund: Die Preise der 63. Berlinale

Die Internationale Jury der 63. Berlinale unter Vorsitz von Wong Kar Wai und mehrere Nebenjurys haben am Samstag folgende Preisträger bekanntgegeben: mehr...
Gewinner des Hauptpreises der Berlinale wurde Calin Peter Netzers Drama «Die Stellung des Kindes». Foto: Kay Nietfeld

16.02.2013 | Berlin (dpa)

Analyse: Osteuropäer räumen Berlinale-Preise ab

Filme aus Osteuropa sind die großen Gewinner der 63. Berlinale - die Deutschen gingen (fast) erwartungsgemäß leer aus. Der Goldene Bär wurde erstmals nach Rumänien vergeben. mehr...

16.02.2013 | Berlin (dpa)

Chilenin Paulina García erhält Bären als beste Schauspielerin

Die Chilenin Paulina García ist für ihre Rolle in dem Liebesfilm «Gloria» bei der Berlinale als beste Schauspielerin ausgezeichnet worden. Die Jury sprach ihr am Samstagabend den Silbernen Bären zu. mehr...

16.02.2013 | Berlin (dpa)

Berlinale ehrt Roma Nazif Mujic als besten Schauspieler

Als bester Schauspieler ist am Samstagabend bei der Berlinale der Roma Nazif Mujic aus Bosnien-Herzegowina ausgezeichnet worden. Mujic erhielt einen Silbernen Bären für seine Rolle in Danis Tanovics Drama «Eine Episode im Leben eines Metallsammlers» («Epizoda u zivotu beraca zeljeza»). mehr...
Der iranische Regisseur Jafar Panahi durfte trotz mehrfacher Bitte der Bundesregierung nicht zur Berlinale kommen. Foto: Mar del Plata International Film Festival

16.02.2013 | Berlin (dpa)

Drehbuch-Bär für iranischen Filmemacher Panahi und seinen Kollegen

Der in seiner Heimat verfolgte iranische Filmemacher Jafar Panahi ist bei der Berlinale mit einem Silbernen Bären geehrt worden. Er erhielt den Preis am Samstag zusammen mit seinem Kollegen Kamboziya Partovi für das Drehbuch zu dem geheim gedrehten Film «Geschlossener Vorhang». mehr...
Der australische Filmemacher Kim Mordaunt (M), hier mit den Producerinnen Pauline Phayvanh Phoumindr (l) und Sylvia Wilcynski, ist mit dem Preis für das beste Erstlingswerk geehrt worden. Foto: Michael Kappeler

16.02.2013 | Berlin (dpa)

Australischer Filmemacher für Erstlingswerk geehrt

Der australische Filmemacher Kim Mordaunt (Jahrgang 1966) ist bei der 63. Berlinale mit dem Preis für das beste Erstlingswerk geehrt worden. mehr...

16.02.2013 | Berlin (dpa)

HINTERGRUND: Extra-Preise der 63. Berlinale

Die Preisträger der begehrten Bären waren noch geheim. Doch bei der Berlinale gibt es traditionell zahlreiche weitere Preise, die am Samstag bekanntgegeben wurden: mehr...
Der leere Stuhl des Papstes im Petersdom.

16.02.2013 | Rom (dpa)

Konklave beginnt möglicherweise schon vor dem 15. März

Nach der historischen Rücktrittsankündigung von Papst Benedikt XVI. will der Vatikan die Wahl eines Nachfolgers beschleunigen. Wegen der besonderen Umstände könnte das Konklave zur Wahl eines neuen Papstes bereits vor dem 15. März beginnen, kündigte Vatikansprecher Federico Lombardi in Rom an. mehr...
Die Komödie «Elle s'en va» ist der Filmdiva Catherine Deneuve buchstäblich auf den Leib geschrieben. Foto: Hannibal Hanschke

16.02.2013 | Berlin (dpa)

Deneuve begeistert im letzten Wettbewerbsfilm

Der sprichwörtliche Aufbruch zum Zigarettenholen - ohne Wiederkehr - ist Thema des stimmungsvollen Roadmovies «Elle s'en va» (On my Way) mit Catherine Deneuve. mehr...
Berlinale-Chef Dieter Kosslick auf der Bühne. Foto: Michael Kappeler

16.02.2013 | Berlin (dpa)

Berlinale-Bilanz: Schwacher Wettbewerb, starke Frauen

Zu wenig Weltpremieren, nur ein deutscher Film in der Bären-Konkurrenz und ein insgesamt enttäuschend schwacher Wettbewerb - Berlinale-Direktor Dieter Kosslick (64) musste bei der 63. Ausgabe der Internationalen Filmfestspiele Berlin viel Kritik einstecken. mehr...
Noch lebende Enten werden in einem Käfig aus einem Stall zum Töten weg gefahren. Foto: Patrick Pleul

16.02.2013 | Seelow/Potsdam (dpa)

Ausbruch der Vogelgrippe in Brandenburg: Enten getötet

Nach dem Ausbruch der Vogelgrippe H5N1 in einem brandenburgischen Entenmast-Betrieb sind dort am Samstag rund 14 500 Tieren getötet worden. mehr...
Bundeskanzlerin Merkel ist für eine zügige Einführung der Finanztransaktionssteuer. Foto: Uwe Anspach

16.02.2013 | Berlin (dpa)

Merkel für zügige Einführung der Finanzsteuer

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich für einen raschen Start der Finanztransaktionssteuer ausgesprochen. mehr...
Blick auf eine Sitzung des G20-Treffens in der russischen Hauptstadt Moskau. Foto: Yuri Kochetkov

16.02.2013 | Moskau (dpa)

G20 wollen keinen «Währungskrieg»

Die führenden Industrie- und Schwellenländer (G20) stemmen sich mit einem klaren Bekenntnis zu freien Wechselkursen gegen einen «Währungskrieg». mehr...
Laut Ajatollah Ali Chamenei will Iran aus religiöser Überzeugung keine Atomwaffen bauen. Foto: Khamenei Official Website

16.02.2013 | Teheran (dpa)

Ajatollah Chamenei bestreitet Entwicklung von Atomwaffen

Der Iran hat erneut bestritten, Atomwaffen zu entwickeln. Der Oberste Führer des Landes, Ajatollah Ali Chamenei, sagte im Staatsfernsehen, dass der Iran keine Atomwaffen baue. Der Grund sei nicht der Druck von außen, sondern die religiöse Überzeugung. mehr...
Polizisten während der Jagd auf ihren Ex-Kollegen. Der 33-Jährige hat sich vermutlich selbst getötet. Foto: Michael Nelson

16.02.2013 | Los Angeles (dpa)

USA: Gesuchter Ex-Polizist tötete sich wohl selbst

Ein tagelang wegen Mordes gesuchter Ex-Polizist in Kalifornien hat sich wahrscheinlich selbst getötet. Wie die Polizei im Bezirk San Bernardino mitteilte, ergab die Autopsie der Leiche, dass der 33-jährige Christopher Dorner durch einen Kopfschuss starb. mehr...
Renate Künast ist für eine Meldepflicht der Lebensmittelbranche. Foto: Felix Kästle

16.02.2013 | Berlin (dpa)

Künast fordert Meldepflicht für Lebensmittelbranche

Angesichts des Pferdefleischskandals drängt die Vorsitzende der Grünen-Fraktion, Renate Künast, auf eine Meldepflicht für die Lebensmittelbranche. Sie beklagt zudem, dass die Behörden nicht alle Fälle von Etikettenschwindel bekannt geben dürfen. mehr...
DGB-Chef Michael Sommer hat eine klare Präferenz für Rot-Grün. Foto: Marc Tirl

16.02.2013 | Passau (dpa)

DGB-Chef: «Schwarz-Gelb ist eine Kann-nix-Koalition»

DGB-Chef Michael Sommer hat auch ohne eindeutige Wahlempfehlung von gewerkschaftlicher Seite eine klare Präferenz für Rot-Grün: «Die SPD ist bei den wichtigsten Themen der sozialen Gerechtigkeit auf uns zugegangen. Wir sind fast auf einer Linie. mehr...
Tunesiens Premierminister Hamadi Jebali hat für Anfang der Woche weitere Gespräche angekündigt. Foto: Sabri Elmhedwi/Archiv

16.02.2013 | Tunis (dpa)

Regierungskrise in Tunesien - neue Verhandlungen

Neue Verhandlungen sollen in der schweren politischen Krise in Tunesien eine Lösung bringen. Premierminister Hamadi Jebali kündigte weitere Gespräche für Montag an. Der als gemäßigt geltende Regierungschef beriet am Freitag mit Parteivertretern über eine umstrittene Kabinettsumbildung. mehr...
In einem Labor wird eine Frikadelle auf Pferdefleisch untersucht. Die EU setzt in dem Skandal jetzt auf Gentests. Foto: Carsten Rehder

16.02.2013 | Berlin (dpa)

Pferdefleisch-Skandal weitet sich aus

In den Pferdefleisch-Skandal sind europaweit mehr Unternehmen verwickelt als bislang bekannt. Mühsam kommt Licht in das Netz aus Produzenten, Lieferanten und Händlern von Fertigprodukten, in denen möglicherweise nicht deklariertes Pferdefleisch verarbeitet wurde. mehr...
Seite : 1 2 3 (3 Seiten)


Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014