Politik

Mein
Der Atomunfall in Japan hat die Diskussion um die Risiken der Atomkraft neu entfacht.

15.03.2011

Das sagen unsere Leser zum Atomausstieg

"Atomausstieg - Ja oder Nein?" Nahezu alle Leser sprechen sich im Südblog für einen Atomausstieg in Deutschland aus. Diskutieren Sie mit! mehr...
„Das ist nicht gerecht“

15.03.2011 | Politik

„Das ist nicht gerecht“

Der Gesundheitsexperte der SPD, Karl Lauterbach, kritisiert die Entwicklung hin zur Zwei-Klassen-Medizin und die zunehmende Belastung der PatientenHerr Lauterbach, nach Ihren Berechnungen werden die Zusatzbeiträge der gesetzlichen Krankenkassen schon auf 46 Euro im Monat im Jahr 2015 steigen. Bleibt unser Gesundheitswesen überhaupt bezahlbar?Die Zusatzbeiträge werden deutlich steigen, denn wir hatten in den letzten Jahren eine Kostensteigerung von vier bis sechs Prozent. mehr...
Merkel setzt längere Laufzeiten aus

15.03.2011 | Politik | (1)

Merkel setzt längere Laufzeiten aus

Die Bundeskanzlerin hat die längeren Atomlaufzeiten auf Eis gelegt. In Baden-Württemberg muss Neckarwestheim vom Netz mehr...
Atomkraftwerk außer Kontrolle

15.03.2011 | Politik

Atomkraftwerk außer Kontrolle

Tokio/Fukushima (dpa/AFP) Der Kampf um das Atomkraftwerk Fukushima I hält die Welt in Atem: Jetzt droht in drei Reaktoren eine Kernschmelze, wie ein Regierungssprecher sagte. Im Reaktorblock 2 könnte die Kernschmelze bereits begonnen haben, sagte die Betreibergesellschaft. mehr...

15.03.2011 | Politik

Frankreich zögert noch

Bislang war es unmöglich, die Atompolitik in Frage zu stellen. Das könnte sich nun ändern mehr...
Kraftwerke auf wackligem Grund

15.03.2011 | Politik

Kraftwerke auf wackligem Grund

Stuttgart – Die Menschen in Philippsburg wurden aufgeschreckt. mehr...

15.03.2011 | Politik

Schweiz stoppt Ausbau

Regierung in Bern hat die Pläne für drei neue Atomkraftwerke vorerst auf Eis gelegt mehr...

15.03.2011 | Politik | (1)

Erst umschalten, dann abschalten

Erst stand die Koalition felsenfest zum Ausstieg aus dem Ausstieg, dann wackelte sie immer mehr, und nun das: Mit ernster Miene traten gestern Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Vizekanzler Guido Westerwelle (FDP) vor die Presse. „Wir können nicht einfach zur Tagesordnung übergehen“, meinte die Kanzlerin angesichts der Katastrophen in Japan. mehr...

15.03.2011 | Politik

Europa: Das Misstrauen wächst

Nach dem japanischen Atomunglück gibt es bislang keine radioaktive Belastung in Europa. Bereits am Wochenende hatte die Kommission das Frühwarnsystem „Ecurie“ aktiviert, dessen Messstellen in allen 27 Mitgliedstaaten verteilt sind.Heute kommen in Brüssel die Wirtschaftsminister der EU zu einer Krisensitzung zusammen. mehr...

15.03.2011 | Politik

Türkei: Es wird weiter gebaut

Ungeachtet der Atomunfälle in Japan und trotz der Erdbebengefahr in der Türkei hält die Regierung in Ankara an den Plänen für den Bau der ersten Atommeiler der Türkei fest. Die Kraftwerke in Japan seien veraltete Anlagen der ersten Generation, während die geplanten Atomkraftwerke der Türkei hochmoderne Betriebe der dritten Generation sein würden, sagte Energieminister Taner Yildiz. mehr...

15.03.2011 | Politik

Russland: Bemüht um Beruhigung

„Unsere Experten sind davon überzeugt, dass es für das Territorium Russlands keine Gefahr gibt.“ Mit diesen Worten versuchte der russische Ministerpräsident Wladimir Putin die Bürger zu beruhigen. Viele Bürger im russischen Osten sind äußerst besorgt. mehr...

15.03.2011 | Politik

China: Als wäre nichts geschehen

Noch nie hat China so viel über die Gefahren der Atomenergie nachgedacht – und noch nie so viel aus dem Nachbarland Japan erfahren wie an diesem Wochenende: Chinesische Journalisten berichteten live und informativ von Rettungsmaßnahmen und den Sorgen über eine mögliche radioaktive Verseuchung der Umwelt. Und doch: Unbeirrt von der Atomkatastrophe setzt China voll auf den Ausbau der Kernenergie. mehr...
Die Angst vor der Kernschmelze

15.03.2011 | Politik

Die Angst vor der Kernschmelze

Der Kampf um das Atomkraftwerk Fukushima Eins hält die Welt in Atem: Jetzt droht in drei Reaktoren eine Kernschmelze, wie Regierungssprecher Yukio Edano sagte. Im Reaktorblock 2 könnte die Kernschmelze bereits begonnen haben, sagte die Betreibergesellschaft Tepco. mehr...


Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014