Politik

Mein
Ilse Aigner zieht nach Angaben des «Münchner Merkur» in Betracht, sich 2013 bei der bayerischen Landtagswahl um ein Direktmandat in Oberbayern zu bewerben. Foto: Soeren Stache

14.09.2012 | Berlin (dpa)

Aigner erwägt 2013 Wechsel nach München

Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner (CSU) erwägt für kommendes Jahr einen Wechsel von Berlin in die bayerische Landespolitik. Dies berichtet der «Münchner Merkur» (Samstag), entsprechende Informationen wurden der Deutschen Presse-Agentur am Freitagabend bestätigt. mehr...
Reicht zur Überwachung von Sexual- und Gewalttätern eine elektronische Fußfessel? Foto: Arne Dedert/Archiv

14.09.2012 | Brüssel (dpa)

Belgischer Kindermörder Dutroux will vorzeitig freikommen

Der belgische Kindermörder Marc Dutroux hat seine vorzeitige Entlassung aus dem Gefängnis beantragt. Der zu lebenslanger Haft Verurteilte habe bereits am Donnerstag einen Antrag eingereicht und vorgeschlagen, mit einer elektronischen Fußfessel überwacht zu werden. mehr...
Essam al-Arian, Vorsitzender der von den Muslimbrüdern gegründeten Partei für Freiheit und Gerechtigkeit. Im Hintergrund der derzeitige ägyptische Präsident Mohammed Mursi. Foto: Archiv

14.09.2012 | Kairo (dpa)

Analyse: USA wirft Muslimbrüdern Doppelzüngigkeit vor

Er hält den Stab in der Mitte fest», sagt man auf ägyptisch über einen Opportunisten, der nicht eindeutig Stellung beziehen will. Für die US-Regierung beschreibt dieses Bild auch die Haltung der ägyptischen Führung. mehr...

14.09.2012

Demonstranten stürmen US-Botschaft in Tunis

Tunis (dpa - Eine aufgebrachte Menschenmenge in Tunis hat am Freitag aus Protest gegen das amerikanische Schmähvideo die US-Botschaft angegriffen. Über dem Gebäude stieg eine dichte schwarze Rauchwolke auf. mehr...
Ein Brandalarm hatte für Aufregung gesorgt. Das Atomkraftwerk Fessenheim wird stillgelegt. Foto: C. Karaba/Archiv

14.09.2012 | Paris/Straßburg (dpa)

Hollande ordnet Aus für Atomkraftwerk am Rhein an

Präsident François Hollande hält Wort: Frankreichs ältestes Atomkraftwerk Fessenheim direkt am Rhein wird bis Ende 2016 stillgelegt. Das kündigte Hollande am Freitag in Paris an. mehr...
Sudanesische Polizisten stehen vor der deutschen Botschaft in Khartum einer wütenden Menschenmenge gegenüber. Foto: Ashray Shazly

14.09.2012 | Addis Abeba/Berlin (dpa)

Islamisten setzen deutsche Botschaft im Sudan in Brand

Erstmals seit Beginn der Proteste gegen ein islam-feindliches Video ist auch eine deutsche Botschaft zum Ziel von gewaltsamen Angriffen geworden. mehr...
Ein Mann schreit Parolen nachdem aufgebrachte Protestler Feuer in der deutschen Botschaft im Sudan gelegt haben. Foto: Stringer, dp

14.09.2012 | Addis Abeba/Berlin (dpa)

Deutsche Botschaft im Sudan attackiert

Die deutsche Botschaft im Sudan ist am Freitag von Demonstranten angegriffen und erheblich beschädigt worden. Der Protest der Menschenmenge in Khartum richtete sich gegen ein islamfeindliches Schmähvideo, das in den USA hergestellt wurde. mehr...

14.09.2012 | Addis Abeba/Khartum (dpa)

Islamisten dringen in deutsche Botschaft im Sudan ein

Aufgebrachte Demonstranten haben am Freitag die deutsche und die britische Botschaft in der sudanesischen Hauptstadt Khartum angegriffen. mehr...
Gewaltsame Proteste vor der deutschen Botschaft im Sudan.

14.09.2012 | Addis Abeba/Khartum | (2)

Islamisten dringen in deutsche Botschaft im Sudan ein

Aufgebrachte Demonstranten haben am Freitag die deutsche und die britische Botschaft in der sudanesischen Hauptstadt Khartum angegriffen. mehr...
Das undatierte Foto zeigt einen sieben Wochen alten Fötus in einer Fruchtblase. Erstmals seit Jahren ist die Zahl der Schwangerschaftsabbrüche in Deutschland wieder spürbar angestiegen. Foto: Peter Endig/Archiv

14.09.2012 | Wiesbaden/Frankfurt (dpa)

Wieder mehr Abtreibungen in Deutschland

Erstmals seit Jahren ist die Zahl der Schwangerschaftsabbrüche in Deutschland wieder spürbar angestiegen. Wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Freitag mitteilte, wurden im zweiten Quartal diesen Jahres 26 900 Abtreibungen gemeldet. mehr...
Symbol der großen Koalition: Fähnchen von SPD und CDU vor dem Reichstagsgebäude. Foto: dpa/Archiv

14.09.2012 | Berlin (dpa)

Umfrage: 54 Prozent wünschen sich 2013 große Koalition

Eine klare Mehrheit der Bevölkerung erwartet und wünscht sich nach der Bundestagswahl in einem Jahr eine Neuauflage der großen Koalition. Ein solches Bündnis von CDU/CSU und SPD würden 54 Prozent begrüßen, ergab das am Freitag veröffentlichte ZDF-Politbarometer. mehr...
TEPCO-Mitarbeiter und Journalisten in Fukushima im Februar 2012. Eineinhalb Jahre nach der Atomkatastrophe beschließt Japan den Atomausstieg. Foto: Yoshikazu Tsuno

14.09.2012 | Tokio (dpa)

Japan beschließt Atomausstieg bis 2040

Eineinhalb Jahre nach der Atomkatastrophe von Fukushima hat Japan den Atomausstieg eingeleitet. Die Regierung von Ministerpräsident Yoshihiko Noda beschloss am Freitag, in den «2030er Jahren» aus der Atomenergie auszusteigen. mehr...
Iraner protestieren gegen das Schmähvideo. Foto: Abedin Taherkenareh

14.09.2012 | Teheran (dpa) | (1)

Demonstration gegen USA und Israel in Teheran

Im Anschluss an das Freitagsgebet in Teheran haben mehrere tausend Menschen gegen die USA und Israel demonstriert. Die Proteste gegen den bei YouTube veröffentlichten Mohammed-Schmähfilm blieben zunächst friedlich. mehr...

14.09.2012 | Hamburg (dpa)

Islamische Gemeinden in Norddeutschland verurteilen Gewalt

Das Bündnis der Islamischen Gemeinden in Norddeutschland hat die gewaltsamen Proteste gegen das Mohanmmed-Schmähvideo verurteilt. mehr...

14.09.2012 | München (dpa)

Imam ruft zu «intellektueller Antwort» auf Schmäh-Video auf

Nach der Schmähung des Propheten Mohammed in einem Youtube-Video will der bayerische Imam Benjamin Idriz seine Gemeinde beim Freitagsgebet zu Besonnenheit aufrufen. mehr...
Der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan. Foto: Cem Özdel/Archiv

14.09.2012 | Istanbul (dpa)

Erdogan missbilligt Gewalt wegen Schmähvideo

Der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan hat gewaltsame Angriffe als Reaktionen auf das amerikanische Schmähvideo über den Propheten Mohammed kritisiert. mehr...

14.09.2012 | Berlin (dpa)

Hintergrund: Islamistische Anschläge auf US-Einrichtungen

Islamisten haben mehrfach US-Einrichtungen und Amerikaner im Ausland angegriffen. Eine Chronologie: mehr...
Die deutsche Botschaft in Kabul. Foto: Syed Jan Sabawoon/Archiv

14.09.2012 | Berlin (dpa)

Sicherheit an deutschen Botschaften verschärft

Deutschland hat aus Sorge vor gewalttätigen Protesten gegen das Schmähvideo über den Propheten Mohammed die Sicherheitsvorkehrungen an diplomatischen Vertretungen in mehreren islamischen Ländern verschärft. mehr...
Die deutsche Botschaft in Kabul. Foto: Syed Jan Sabawoon/Archiv

14.09.2012 | Berlin (dpa)

Berlin verschärft Sicherheit an Botschaften in islamischen Ländern

Deutschland hat aus Angst vor gewalttätigen Protesten gegen das Schmähvideo über den Propheten Mohammed die Sicherheitsvorkehrungen an diplomatischen Vertretungen in mehreren islamischen Ländern verschärft. mehr...

14.09.2012 | Berlin (dpa)

Hintergrund: Das Freitagsgebet der Muslime

Der Freitag ist der Versammlungstag aller islamischen Gemeinden. Der Besuch des Freitagsgebetes, üblicherweise in einer Moschee, ist Pflicht für jeden männlichen, gesunden Muslim im Erwachsenenalter. mehr...
Seite : 1 2 (2 Seiten)


Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2015