Politik

Mein
Die Schadstoffbelastung in Peking bewegt sich auf «gefährlichem Niveau», so die Umweltbehörden der Stadt. Foto: How Hwee Young

13.01.2013 | Peking (dpa)

Weiter extremer Smog in Peking

Der Smog in Peking hat «extrem gefährliche» Ausmaße erreicht. Krankenhäuser der chinesischen Hauptstadt berichteten von einer Zunahme von Patienten mit Herz- und Kreislaufproblemen sowie Atemwegserkrankungen. mehr...
Viele Franzosen sind dagegen, dass homosexuelle Paare in ihrem Land heiraten dürfen. Foto: Ian Langsdon

13.01.2013 | Paris (dpa)

Zehntausende demonstrieren in Paris gegen Homo-Ehe

Zehntausende Franzosen sind in Paris gegen die geplante Einführung der Homo-Ehe in Frankreich auf die Straße gegangen. Die Demonstranten trugen Schilder mit Aufschriften wie «Wir stammen alle ab von einem Mann und einer Frau» und «Hoden haben keine Eizellen». mehr...

13.01.2013 | Berlin (dpa)

UN-Beauftragter Prodi verteidigt Frankreichs Offensive

Der UN-Sonderbeauftragte für die Sahelzone, Romano Prodi, hat das militärische Engagement Frankreichs in Mali verteidigt. «Frankreich hat auf Basis einer breiten Übereinstimmung eingegriffen», sagte Prodi am Sonntag im Interview der «Welt». mehr...
Sind die elf Fälle des Göttinger Organspende-Skandals nur die Spitze des Eisbergs? Insgesamt soll es in rund 60 Fällen Unregelmäßigkeiten gegeben haben, die aber möglicherweise nicht strafbar sind. Foto: Julian Stratenschulte/Archiv

13.01.2013 | Göttingen (dpa)

Organspende-Skandal: Möglicherweise mehr Fälle

Im Göttinger Organspende-Skandal gibt es möglicherweise mehr Fälle als bislang angenommen. Eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Braunschweig bestätigte am Sonntag einen Bericht des Magazins «Der Spiegel», wonach es bei rund 60 Transplantationen Unregelmäßigkeiten gegeben haben soll. mehr...
Die Ärztekammern haben in den vergangenen Jahren fast 1000 Ermittlungsverfahren gegen Mediziner wegen Korruptionsverdachts eingeleitet. Foto: Tobias Hase

13.01.2013 | Berlin (dpa)

Korruptionsverdacht: Fast 1000 Verfahren gegen Ärzte

Die Ärztekammern in Deutschland haben in den vergangenen Jahren fast 1000 Ermittlungsverfahren gegen Mediziner wegen Korruptionsverdachts eingeleitet. Das sagte der Präsident der Bundesärztekammer, Frank Ulrich Montgomery, dem «Spiegel». mehr...
Polizisten untersuchen am 10.12.2012 am Hauptbahnhof in Bonn Reste einer Tasche. Foto: Meike Böschemeyer

13.01.2013 | Bonn (dpa)

Suche nach Bonner Bombenleger auch in rechter Szene

Gut einen Monat nach dem versuchten Sprengstoffanschlag von Bonn fehlt von den Bombenlegern weiter jede Spur. Die Bundesanwaltschaft sucht einem «Spiegel»-Bericht zufolge jetzt auch nach Spuren in die rechtsextreme Szene. mehr...

13.01.2013 | Berlin/London (dpa)

Bisher keine deutsche Militär-Hilfe für Mali-Intervention

Bundesaußenminister Guido Westerwelle schließt einen Kampfeinsatz deutscher Soldaten im westafrikanischen Mali weiterhin aus. Der FDP-Politiker trat auch Spekulationen über logistische Hilfe für die französische Intervention entgegen. mehr...
Cheikh Modibo Diarra wurde Mitte April 2012 zum Ministerpräsidenten der Übergangsregierung ernannt - bis ihn das Militär im Dezember zum Rücktritt zwang. Foto: Jason Szenes

13.01.2013 | Berlin (dpa)

Wichtige Gruppen und Männer in Mali

Die Lage im westafrikanischen Mali ist weiterhin unsicher. Folgende Gruppen und Männer spielen oder spielten eine Rolle: mehr...
Die Linken-Politiker Sahra Wagenknecht und Oskar Lafontaine (r) legen auf dem Friedhof der Sozialisten Friedrichsfelde einen Kranz und rote Nelken nieder. Foto: Paul Zinken

13.01.2013 | Berlin (dpa)

Tausende Menschen erinnern an Luxemburg und Liebknecht

Mehrere tausend Menschen haben am Sonntag in Berlin an die vor 94 Jahren ermordeten Kommunistenführer Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht erinnert. Die Polizei sprach von rund 10 000 Teilnehmern an einer Demonstration linker Gruppen. mehr...
Ägyptens Ex-Präsident Mubarak muss erneut vor Gericht. Foto: Stringer

13.01.2013 | Istanbul/Kairo (dpa)

Mubarak-Prozess wird neu aufgerollt

Fast zwei Jahre nach dem Sturz von Ägyptens Langzeitpräsident Husni Mubarak beginnt das juristische Verfahren gegen den 84-Jährigen wieder ganz von vorne. mehr...
Französische Truppen brechen nach Mali auf. Foto: Nicolas-Nelson Richard/ECPAD

13.01.2013 | Berlin (dpa)

Was in Mali auf dem Spiel steht

In Mali überstürzen sich die Ereignisse. Frankreichs Luftwaffe bekämpft islamistische Rebellen. Nicht nur die Franzosen haben einen solchen Konflikt kommen sehen. Die Gotteskrieger drohen mit Vergeltung. In Paris führt das zu erhöhten Sicherheitsvorkehrungen. mehr...
Islamisten und Tuareg-Kämpfer beherrschen bereits zwei Drittel der Landesfläche. Foto: Str

13.01.2013 | Berlin (dpa)

Chronologie: Vom Musterland zur Krisenregion

Jahrelang galt Mali als Vorbild für eine demokratische Entwicklung in Afrika. Seit dem Militärputsch im März 2012 aber rutscht der westafrikanische Staat zunehmend ins Chaos. Ein Rückblick: mehr...
Präsident Hollande hat für Frankreich eine erhöhte Sicherheitsstufe ausgerufen. Foto: Lionel Bonaventure

13.01.2013 | Paris/Bamako/Mogadischu (dpa)

Kampfeinsatz in Mali - Paris erhöht Sicherheit

Das französische Militär hat die Offensive der Islamisten im Wüstenstaat Mali gestoppt und die Rebellen schwer unter Druck gesetzt. Die bereits dort stationierten französischen Kampfflieger sollen weitere Verstärkung erhalten. mehr...
Französische Truppen brechen nach Mali auf. Foto: Nicolas-Nelson Richard/ECPAD

13.01.2013 | Paris/Bamako/Mogadischu (dpa)

Frankreich attackiert Islamisten in Afrika

Das französische Militär hat die Offensive der Islamisten im Wüstenstaat Mali gestoppt und die Rebellen schwer unter Druck gesetzt. Die bereits dort stationierten französischen Kampfflieger sollen weitere Verstärkung erhalten. mehr...
Piraten-Chef Bernd Schlömer: «Wir müssen stärker auf Köpfe setzen». Foto: Angelika Warmuth/Archiv

13.01.2013 | Hamburg (dpa)

Führung der Piratenpartei will sich stärker positionieren

Die Führung der Piratenpartei will sich künftig stärker inhaltlich positionieren und dabei auch Konflikte mit der Basis riskieren. «Wir müssen stärker auf Köpfe setzen», sagte Parteichef Bernd Schlömer «Spiegel Online». mehr...
Hat es in die Stichwahl geschafft: Außenminister Karel Schwarzenberg. Foto: Matej Divizna

13.01.2013 | Prag (dpa)

Tschechien: Schwarzenberg und Zeman in der Stichwahl

Die erste Direktwahl des tschechischen Präsidenten hat am Samstag für eine Überraschung gesorgt: Außenminister Karel Schwarzenberg (75) trifft in einer Stichwahl in zwei Wochen auf den linken Ex-Ministerpräsidenten Milos Zeman (68). mehr...
Haus in Ingelbach: Bei einem Familiendrama starben drei Menschen. Foto: Thomas Frey

13.01.2013 | Ingelbach/Koblenz (dpa)

Auch Freundin stirbt nach Familiendrama

Nach dem Familiendrama im Westerwald ist auch die Freundin des Täters an ihren Verletzungen gestorben. Ihr Lebensgefährte hatte der 40-Jährigen in den Kopf geschossen. Sie starb nach Angaben der Polizei Koblenz am Samstagabend. mehr...
Zum «Marsch gegen die Schurken» kamen allein im Stadtzentrum von Moskau mehr als 20 000 Menschen. Foto: Serhei Ilnitsky

13.01.2013 | Moskau (dpa)

Zehntausende Russen protestieren gegen Putins Politik

Neue Massenproteste in Russland: Zehntausende Menschen haben unbeeindruckt von einem Großaufgebot der Polizei und Eiseskälte gegen Kremlchef Wladimir Putin protestiert. mehr...
Die SPD-Umfragewerte befinden sich im Sinkflug. Foto: Hannibal/ Symbol

13.01.2013 | Berlin (dpa)

SPD verliert in Umfrage weiter an Boden

Die Abwärtsentwicklung der SPD in den Meinungsumfragen hält an. Im aktuellen Sonntagstrend des Instituts Emnid für die «Bild am Sonntag» büßen die Sozialdemokraten erneut einen Punkt ein und kommen nur noch auf 26 Prozent. mehr...
Ein Boot bringt ein Stück Felsen, das die "Costa Concordia" vor einem Jahr bei der Kollision aus dem Riff gerissen hat, wieder zu dem Felsen zurück. Foto: Maurizio Brambatti

13.01.2013 | Giglio (dpa)

Trauernde weinen um «Costa»-Opfer

Trauer und Tränen auf Giglio: Ein Jahr nach dem Kentern der «Costa Concordia» haben Angehörige der 32 Toten an die Katastrophe vor der italienischen Insel erinnert. Sie beteten bei einem Gottesdienst für die Opfer. mehr...
Seite : 1 2 (2 Seiten)


Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014