Politik

Mein
FDP-Vorstoß zum Rettungsschirm

12.09.2011 | Politik

FDP-Vorstoß zum Rettungsschirm

Berlin – Angela Merkel droht neues, schweres Ungemach. Eine kleine, aber nicht unbedeutende Gruppe in der FDP startete am Wochenende die Initiative für einen Mitgliederentscheid, um so die Ende September im Bundestag zur Abstimmung stehende Ausweitung des Euro-Rettungsschirms in letzter Minute noch zu stoppen. mehr...

12.09.2011 | Politik

FDP sucht Kurs in der Euro-Krise

Berlin (dpa) In der schwarz-gelben Koalition bekommt der Streit um den deutschen Kurs bei der Euro-Rettung zusätzlichen Zündstoff. Zur Abwehr weiterer milliardenschwerer Hilfszusagen wollen Kritiker aus der FDP nun mit einem Mitgliederentscheid die Basis mobilisieren. mehr...

12.09.2011 | Politik | (1)

Ministerium prüft Rente mit 69

Berlin (AFP) Zur Sicherung der Staatsfinanzen prüft das Bundesfinanzministerium neben anderen Optionen eine Erhöhung des Renteneintrittsalters um zwei auf 69 Jahre. Bei den Berechnungen handle es sich aber nur um „rein theoretisch denkbare Möglichkeiten“ und nicht um Vorschläge, sagte ein Sprecher. mehr...

12.09.2011 | Politik

Steuerabkommen vor dem Scheitern

Berlin (dpa) Das mit der Schweiz ausgehandelte Steuerabkommen wird voraussichtlich platzen. Wie aus Länderkreisen verlautete, zeichnet sich im Bundesrat, das der Regelung zustimmen muss, eine Ablehnung ab. mehr...

12.09.2011 | Politik

Die Spannungen verschärfen sich

Schon nach dem Sturz des ägyptischen Präsidenten Husni Mubarak im Februar wurden in Israel Befürchtungen laut, man könnte einen wichtigen Partner in der Region verlieren. mehr...
Israels Partner geht auf Abstand

12.09.2011 | Politik

Israels Partner geht auf Abstand

Tunis/Kairo – Mit einem Rammbock durchbrachen sie die Beton-Schutzmauer, die israelische Fahne rissen sie herunter und setzten sie in Brand, ein Vorzimmer in der israelischen Botschaft in Kairo verwüsteten sie. Als Tausende Randalierer in der Nacht zum Samstag das unscheinbare Bürohochhaus im Stadtteil Giza stürmten, in dem die israelische Vertretung untergebracht ist, ließen sie das ohnehin schwierige Verhältnis des neuen Ägypten zum alten Friedenspartner Israel auf einen neuen Tiefpunkt stürzen.Es war nicht der erste gewalttätige Protest vor dem Bürohaus, aber es war der erste, bei dem Demonstranten in die Räumlichkeiten der diplomatischen Vertretung eindrangen. mehr...


Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014