Politik

Mein
Georg Gänswein, Privatsekretär von Papst Benedikt XVI. und Erzbischof.

11.02.2013 | Rom/Hochrhein | (1)

Gänswein: Wie geht es mit dem Papstsekretär jetzt weiter?

Welche Aufgabe wird Papstsekretär Georg Gänswein nach dem Rücktritt von Papst Benedikt XVI. übernehmen? Viele Gläubige rätseln. Die Antwort kennt Gänswein vielleicht nicht einmal selbst. mehr...
Wenn weißer Rauch aufsteigt, dann ist ein neuer Papst gewählt worden. Foto: Claudio Onorati/Archiv

11.02.2013 | Berlin (dpa)

Hintergrund: Die Wahl des Papstes

Der Papst wird in geheimer Wahl vom sogenannten Konklave gewählt. Diese Versammlung der Kardinäle beginnt 15 bis 20 Tage nach dem Tod oder - wie jetzt - dem Rücktritt des Papstes. mehr...

11.02.2013 | München (dpa)

Kirche in Deutschland hofft nach Papstrücktritt auf Neuaufbruch

Als Joseph Ratzinger 2005 zum Papst gewählt wurde, mischte sich in den Jubel in seinem Heimatland auch Skepsis. Denn der Theologieprofessor aus Bayern hatte sich einen Ruf als konservativer Hardliner erworben. mehr...

11.02.2013 | Rom (dpa)

Wer wird der nächste Papst?

Nach Benedikts überraschender Rücktrittsankündigung haben sofort Spekulationen und auch Buchwetten darüber eingesetzt, wer denn als nächster Papst gewählt werden könnte. Einer aus Afrika, aus Lateinamerika oder - nach einem polnischen und einem deutschen Papst - doch wieder ein Italiener? mehr...
Der tunesische Ministerpräsident Jebali hält an der umstrittenen Bildung einer Expertenregierung fest. Foto: Stringer/ Archiv

11.02.2013 | Tunis (dpa)

Tunesien vor offenem Machtkampf

Tunesien steht vor einem offenen Machtkampf an der Spitze des Landes. Die regierende islamistische Ennahda-Partei hat am Montag die Bildung einer von Ministerpräsident Hamadi Jebali geforderten Expertenregierung abgelehnt. mehr...
Papst Benedikt XVI tritt zurück

11.02.2013 | Rom

„Vigor quidam corporis et animae necessarius est“: Der Amtsverzicht von Papst Benedikt XVI. im Wortlaut

Papst Benedikt XVI. hat am Montag seinen Rücktritt angekündigt. Die auf Latein gehaltene Ansprache an die in Rom versammelten Kardinäle im Wortlaut und die deutsche Übersetzung des Vatikan lesen Sie hier. mehr...

11.02.2013 | Rom (dpa)

Kleines Papst-Programm in Benedikts letzten Wochen

In den letzten Wochen seines Pontifikats hat Papst Benedikt nur noch ein kleines Programm, das ganz auf die Fastenzeit vor Ostern ausgerichtet ist. mehr...
Der frühere Regensburger Domkapellmeisters, Georg Ratzinger (l), räumte ein, seit Monaten von den Rücktrittsplänen des Papstes gewusst zu haben. Foto: Armin Weigel/Archiv

11.02.2013 | Regensburg (dpa)

Bruder erleichtert über Rücktritt des Papstes

Er hielt dicht. Kein Sterbenswörtchen sagte er - niemandem, nicht einmal seiner Haushälterin, die ihm seit fast 20 Jahren treu zur Seite steht. mehr...

11.02.2013 | Berlin (dpa)

Ein Papst darf auch zurücktreten

Ein Papst wird auf Lebenszeit gewählt, doch ist nach dem Kirchenrecht auch ein Rücktritt möglich. Hierfür muss das Kirchenoberhaupt keine Gründe nennen, auch muss niemand den Rücktritt annehmen. mehr...

11.02.2013 | Berlin (dpa)

Chronologie: Papst Benedikt XVI. - Stationen des Pontifikats

Seit fast acht Jahre führt Papst Benedikt XVI. als Oberhaupt die katholischen Christen. Wichtige Stationen: mehr...
Papst Benedikt XVI. gibt sein Pontifikat am 28. Februar auf. Foto: Patrick Seeger/Archiv

11.02.2013 | Rom (dpa)

Porträt: Benedikts Pontifikat - Ein Bewahrer, kein Reformer

Fast acht Jahre dauerte das Pontifikat von Benedikt XVI.. Nun zieht er selbst einen Schlussstrich. Radikale Umwälzungen waren nicht sein Ziel. Dennoch wird der deutsche Papst in Erinnerung bleiben.

mehr...
Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Erzbischof Robert Zollitsch würdigt den Entschluss des Papstes. Foto: Patrick Seeger/Archiv

11.02.2013 | Bonn/Freiburg (dpa)

Zollitsch: Papst-Rücktritt «große menschliche und religiöse Geste»

Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Erzbischof Robert Zollitsch, hat den angekündigten Rücktritt von Papst Benedikt XVI. als «große menschliche und religiöse Geste» bezeichnet. mehr...

11.02.2013 | Berlin (dpa)

Zitate von Papst Benedikt XVI.

Papst Benedikt XVI. hat sich in seinem knapp achtjährigen Pontifikat zu vielen theologischen und weltlichen Themen geäußert: mehr...
Papst Benedikt XVI. bei der Christmette im Petersdom. Foto: Claudio Peri

11.02.2013 | Rom (dpa)

Porträt: Der Deutsche auf dem Heiligen Stuhl

Nach nicht einmal acht Jahren Amtsdauer hat Papst Benedikt XVI. das Ende seines Pontifikats angekündigt. Dennoch wird der Deutsche als einer der großen Kirchenmänner der neueren Zeit in die Geschichte eingehen. mehr...
Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Erzbischof Robert Zollitsch würdigt den Entschluss des Papstes. Foto: Patrick Seeger/Archiv

11.02.2013 | Rom (dpa)

Papst sorgt mit Rücktritts-Ankündigung weltweit für Überraschung

Mit Bedauern und Verständnis haben Politiker und Kirchenvertreter aus aller Welt auf die überraschende Rücktritts-Ankündigung von Papst Benedikt XVI. reagiert. Neben Respekt löste die Nachricht aus Rom aber auch Schock und Traurigkeit aus. mehr...

11.02.2013 | Berlin (dpa)

Hintergrund: Auslandsreisen von Papst Benedikt XVI.

Papst Benedikt XVI. hat viele Länder bereist. Allein nach Deutschland kam er während seiner Amtszeit dreimal. Einige Stationen: mehr...
Ein Klassenfoto der dritten Klasse der Volksschule von Aschau am Inn. Der damals achtjährige Joseph Ratzinger (1935) steht in der zweiten Reihe von unten als dritter von links. Foto: dpa/Archiv

11.02.2013 | München (dpa)

Hintergrund: Von Marktl nach München: Papstorte in Bayern

In Marktl am Inn ist er geboren, in Freising machte er seine ersten wissenschaftlichen Schritte, in München-Freising war er Erzbischof: Papst Benedikt XVI. ist fest verwurzelt in seiner bayerischen Heimat. mehr...
Bundeskanzlerin Merkel zum Papstrücktritt: «Als Bundeskanzlerin sage ich Danke für seine Arbeit und wünsche ihm von Herzen alles Gute.». Foto: Michael Kappeler

11.02.2013 | Berlin (dpa)

Merkel: «Wünsche dem Papst von Herzen alles Gute»

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat Papst Benedikt XVI. für seinen Rücktritt höchsten Respekt gezollt und als einen der bedeutendsten religiösen Denker der Gegenwart gewürdigt. mehr...
Papst Benedikt XVI. gibt sein Pontifikat am 28. Februar auf. Foto: Patrick Seeger/Archiv

11.02.2013 | Rom (dpa)

Benedikts Pontifikat - Ein Bewahrer, kein Reformer

Eine richtungweisende «Ära Benedikt» ist es nicht geworden. Dafür war die Zeit des Joseph Ratzinger auf dem Stuhl Petri denn doch zu kurz und ein klarer Reformwille nicht zu sehen. mehr...
Im vergangenen Jahr zierte der Papst gleich zweimal das Cover der «Titanic». Foto: Maurizio Gambarini

11.02.2013 | Frankfurt (dpa)

«Titanic»-Magazin: Rücktritt «nicht abgesprochen»

Nach dem Streit um ein umstrittenes Papst-Titelbild hat sich das Satiremagazin «Titanic» enttäuscht über den Rücktritt des katholischen Kirchenoberhauptes gezeigt. mehr...
Seite : 1 2 3 4 >> (4 Seiten)


Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014