Mein
Gibt sich unbeirrt: Literaturnobelpreisträger Günter Grass in seinem Atelier in Behlendorf bei Lübeck.

07.04.2012 | Politik | (1)

Er nimmt kein Wort zurück

Der Schriftsteller Günter Grass bleibt bei seinen umstrittenen Äußerungen: Israels Atomwaffen gefährden den Weltfrieden mehr...

07.04.2012 | Politik

Atommeiler nach Feuer vom Netz

Nach einem Brand und dem Austritt radioaktiven Wassers im Atomkraftwerk Penly in Nordwestfrankreich bleibt der Reaktorblock Zwei vorerst abgeschaltet. Die Feuerwehr hatte zunächst an zwei Stellen brennende Ölpfützen im Reaktorgebäude gelöscht. mehr...

07.04.2012 | Politik

Tanzverbot bleibt bestehen

Hessische Mitglieder der Piratenpartei sind mit ihrem Vorgehen gegen das Verbot von Tanzveranstaltungen am Karfreitag beim Bundesverfassungsgericht gescheitert. Ihre Eil-Anträge seien unzulässig, sagte ein Gerichtssprecher. mehr...

07.04.2012 | Politik

Günter Grass stößt auf Empörung

Umstrittenes Israel-Gedicht löst wütende Reaktionen aus. Doch der 84-jährige Schriftsteller bleibt bei seinen Äußerungen mehr...
Tuareg-Rebellen haben Timbuktu eingenommen. Ihr gewalttätiger Sieg wurde nur mit Handy-Kameras festgehalten.

07.04.2012 | Politik

Erst der Putsch, jetzt die Spaltung

In dem westafrikanischen Wüstenstaat Mali bleibt die Lage verworren: Nach einem Militärputsch gegen die Zentralregierung in Bamako vor zwei Wochen und dem weitgehenden Zusammenbruch der staatlichen Ordnung haben die Tuareg-Rebellen im Norden des Landes einen eigenen Staat ausgerufen – und dessen sofortige internationale Anerkennung gefordert. Die bestehenden Grenzen zu den umliegenden Staaten würden anerkannt und sie blieben unverletzlich, teilte die MNLA (Nationale Bewegung für die Befreiung des Azawad) auf ihrer Internetseite mit.Damit stürzt das westafrikanische Land nach dem Militärputsch noch tiefer ins Chaos. mehr...