Politik

Mein
Der als «Fluglotsenmörder» bekanntgewordene Russe Witali Kalojew darf zur Gedenkfeier für die Opfer des Flugzeugzusammenstoßes von Überlingen reisen. . Foto: Sergei Ilnitsky/epa/Archiv

30.06.2012 | München (dpa)

«Fluglotsenmörder» darf zu Gedenkfeier nach Überlingen

Witali Kalojew verlor beim Flugzeugunglück von Überlingen seine Frau und zwei Kinder. Darauf tötete er den Fluglotsen, der in der Unglücksnacht Dienst hatte. Bei der Gedenkfeier am 10. Jahrestag darf er dennoch teilnehmen, die Behörden lassen ihn einreisen. mehr...
Gregor Gysi (l-r), Andreas Fisahn und Hans-Peter Schneider erläutern die Verfassungsbeschwerde der Linken gegen Fiskalpakt und ESM. Foto: Rainer Jensen

30.06.2012 | Berlin (dpa)

Gysi wirft Merkel Verfassungsbruch vor

Linken-Fraktionschef Gregor Gysi hat Kanzlerin Angela Merkel (CDU) beim Fiskalpakt und dem Euro-Rettungsschirm ESM einen Verfassungsbruch vorgeworfen. mehr...
Armin Laschet (r) ist neuer Parteichef der CDU in NRW. Foto: Rolf Vennenbernd

30.06.2012 | Krefeld (dpa)

Laschet neuer Chef der angeschlagenen NRW-CDU

Die CDU in Nordrhein-Westfalen hat sich sieben Wochen nach ihrem Wahl-Desaster neu aufgestellt und Armin Laschet zum Vorsitzenden gewählt. Der personelle Neuanfang fiel allerdings holperig aus. mehr...
Heftige Sommergewitter haben wie hier in Berlin-Tegel große Schäden angerichtet. Foto: Rainer Jensen

30.06.2012 | Berlin/Rom (dpa)

Heftige Sommergewitter in Deutschland

Heftige Sommergewitter haben über dem Norden und Osten Deutschlands getobt und Millionenschäden angerichtet. In Berlin war besonders der Stadtteil Tegel betroffen. Einzelne Straßenzüge seien regelrecht verwüstet worden, sagte ein Feuerwehrsprecher am Samstag. mehr...
Bruno Bandulet (l-r), Wilhelm Hankel, Wilhelm Nölling und Karl Albrecht Schachtschneider reichten in Karlsruhe Verfassungsbeschwerde ein. Foto: Uli Deck

30.06.2012 | Karlsruhe (dpa)

Hintergrund: Sechs Klagen in Karlsruhe eingegangen

Am Freitag hatten Bundestag und Bundesrat die Zustimmungsgesetze zum europäischen Fiskalpakt und zum Euro-Rettungsschirm ESM verabschiedet. Beim Bundesverfassungsgericht sind bis Samstagmittag nach Angaben des Gerichts sechs Klagen gegen die Vorhaben eingegangen. Ein Überblick: mehr...
Der Sozialverband VdK hält die beschlossene Pflegereform für nicht ausreichend. Foto: Franziska Kraufmann / Archiv

30.06.2012 | Berlin (dpa)

Sozialverband VdK: Pflegereform «völlig unzureichend»

Der Sozialverband VdK hält die am Freitag vom Bundestag beschlossene Pflegereform für «völlig unzureichend». Es werde zwar etwas mehr Geld für Menschen mit Demenz-Erkrankungen geben, sagte VdK-Präsidentin Ulrike Mascher den «Ruhr Nachrichten» (Samstag): mehr...
Kanzlerin Merkel bei der Abstimmung über den Fiskalpakt: Ihre eigene Koalition stand nicht geschlossen hinter ihr. Foto: Sebastian Kahnert

30.06.2012 | Berlin (dpa)

Merkel verfehlt bei ESM drei Mal Kanzlermehrheit

Trotz des breiten Votums des Bundestags für den Rettungsschirm ESM und den Fiskalpakt hat Kanzlerin Angela Merkel (CDU) ihre eigene Koalition nicht geschlossen hinter sich gehabt. mehr...

30.06.2012

EURO 2012: Prandelli hofft auf Balotelli

Krakau, 30.06.12: Nach dem Sieg im Halbfinale gegen Deutschland treffen die Italiener im Endspiel am Sonntag auf Welt- und Europameister Spanien. Trainer Prandelli erwartet eine ausgeglichene Partie und hofft auf ein weiteres Balotelli-Festival. mehr...
Paraguays abgesetzter Präsident Fernando Lugo hält den Ausschluss des Landes für eine gerechte Strafe. Foto: Andres Cristaldo

30.06.2012 | Mendoza/Caracas (dpa)

Paraguay aus Mercosur und Unasur ausgeschlossen

Paraguay ist vorübergehend aus der südamerikanischen Wirtschaftsgemeinschaft Mercosur und der Union Südamerikanischer Staaten Unasur ausgeschlossen worden. Venezuela wird dagegen als Vollmitglied des Mercosur aufgenommen. mehr...
Blick auf den Vorort Cedar Heights: Die aktuellen Brände gelten als die schlimmsten in der Geschichte des Bundesstaates Colorado. Foto: Barry Guiterrez

30.06.2012 | Washington/San Francisco (dpa)

USA: Stromausfall im Osten - Waldbrände im Westen

Bei einem schweren Unwetter in den USA sind nach ersten, inoffiziellen Berichten bis zu zehn Menschen ums Leben gekommen. Die heftigen Gewitterstürme im Osten des Landes haben außerdem Millionen Amerikaner von der Stromversorgung abgeschnitten. mehr...
Mohamed Mursi ist der erste frei gewählte Präsident seines Landes. Foto: Khaled Elfiqi

30.06.2012 | Kairo (dpa)

Ägyptens neuer Präsident Mursi hat den Amtseid abgelegt

Historischer Schwur in Ägypten: Vor dem Hohen Verfassungsgericht in Kairo hat der erste freigewählte Präsident des Landes, der Islamist Mohammed Mursi, die Eidesformel gesprochen. mehr...

30.06.2012 | Politik | (1)

Wieder mehr Taufen als Austritte

Die katholische Kirche hat das Tief der Austrittswelle überwunden. Doch die Gesamtzahl der Kirchenmitglieder sinkt weiter mehr...

30.06.2012 | Politik

Nur eine Etappe

Nach großem Gezerre praktisch bis zur letzten Minute sind der Fiskalpakt und der ESM parlamentarisch unter Dach und Fach. Doch von Erleichterung, die sich nach schwierigen Entscheidungen gelegentlich einstellt, konnte keine Rede sein. mehr...

30.06.2012 | Politik

Die Brücke trägt

Das Flugzeugunglück vom Bodensee hat die Stadt Überlingen und die Menschen im fernen Ufa fest zusammengefügt. Das grenzenlose Leid der Angehörigen aus Baschkirien und die traumatischen Bilder im Gedächtnis der Helfer sind Teil einer Art Schicksalsgemeinschaft geworden.Daher ist das Treffen am Ort des tödlichen Unglücks für beide Seiten wichtig. mehr...

30.06.2012 | Politik

Wo es mit Europa klappt

Seit drei Wochen feiern Europas Nationen ein Fußballfest. Fröhliche Fans überall, Flaggen werden geschwenkt, Hymnen angestimmt. mehr...

30.06.2012 | Politik

Börsen nach EU-Gipfel in bester Laune

Mit einem Kursfeuerwerk hat der Aktienhandel auf die Ergebnisse des Gipfels in Brüssel reagiert. Jedoch stieg auch der Ölpreis mehr...

30.06.2012 | Politik

Kanzlerin muss gut Wetter machen

Zurück aus Brüssel, musste Angela Merkel in Berlin Überzeugungsarbeit leisten. Die SPD zog dabei am gleichen Strang wie sie mehr...
Ernste Gesichter vor einer langen Verhandlungsnacht: Bundeskanzlerin Angela Merkel und der italienische Ministerpräsident Mario Monti sahen schon beim Vorbereiten fürs Gruppenfoto wenig entspannt aus.

30.06.2012 | Politik

Als Monti drohte, gab Merkel nach

Als die Börsen die Ergebnisse des EU-Gipfeltreffens am Freitagmorgen bejubelten, waren die Kombattanten gerade erst ins Bett gegangen. „Wir sind unserer Philosophie, keine Leistung ohne Gegenleistung, treu geblieben“, bilanzierte Bundeskanzlerin Angela Merkel den fast 13-stündigen Verhandlungsmarathon um fünf Uhr morgens. mehr...
Müde: Bundeskanzlerin Angela Merkel verfolgt die Aussprache im Bundestag. Foto: Wolfgang Kumm

29.06.2012 | Berlin/Brüssel (dpa)

Analyse: Merkels Kampf und Schrammen

Wer glaubt, mit der Abstimmung über den Fiskalpakt und den Euro-Rettungsschirm ESM habe der Bundestag nun Ruhe, irrt gewaltig. Die Brüsseler Gipfel-Beschlüsse zeigen, dass es jetzt erst richtig los geht. Die Kanzlerin trägt Blessuren davon. mehr...
Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (M.) in der Sondersitzung des Haushaltsausschusses. Foto: Wolfgang Kumm

29.06.2012 | Berlin (dpa)

Deutsche Zweidrittel-Mehrheit für ESM absehbar

Auch nach ihrem umstrittenen Einlenken zur Bankenhilfe beim EU-Gipfel hat Kanzlerin Angela Merkel (CDU) eine breite Mehrheit für den Euro-Rettungsschirm ESM und Fiskalpakt im Bundestag hinter sich. mehr...
Seite : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 (10 Seiten)


Anzeige
Horoskop
Tageshoroskop Was die Sterne für Sie bereit halten und welchen Einfluss dies auf Ihr Leben hat, können Sie hier erfahren
Themenpakete Alle Artikel
ARCHIV - Papst Benedikt XVI und sein Sekretär Georg Gänswein (r) beim Angelus-Gebet in Lorenzago di Cadore bei Belluno (Italien) am 15.07.2007. Wer sind die Hintermänner? Was sind die Ziele? Welche Rolle spielen die Medien? Die anhaltende Veröffentlichung vertraulicher päpstlicher Dokumente bringt dem Vatikan ziemlich stürmische Zeiten. Als die römische «La Repubblica» zwei vertrauliche weiße Briefbögen abdruckte, die angeblich von Benedikts Privatsekretär Georg Gänswein unterschrieben worden sein sollen, da konnte man sich frische Fragen stellen - ohne Antworten zu bekommen: Warum Gänswein, und wieso kommen Blatt für Blatt neue «Dokumente» ans Licht, ist doch der verdächtigte Kammerdiener seit längerem in Haft. EPA/ETTORE FERRARI dpa (zu dpa-Korr "Spekulationen und Strippenzieher - «Stürmische Zeiten» für Benedikt" vom 05.06.2012)  +++(c) dpa - Bildfunk+++
Georg Gänswein - rechte Hand des Papstes Der Mann hinter Papst Benedikt XVI.: Als Privatsekretär des Papstes hat der Deutsche Georg Gänswein eine der einflussreichsten Positionen im Vatikan inne. Bereits seit 2003 ist der am Hochrhein aufgewachsene Gänswein persönlicher Assistent des damaligen Kardinals Ratzinger.
Servicelinks
Anzeige
Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2015