Politik

Mein

05.09.2011 | Politik

Hartz IV steigt um zehn Euro

Berlin (dpa) Der Hartz-IV-Regelsatz für Langzeitarbeitslose soll Anfang 2012 um zehn Euro steigen. Das geht aus einem internen Schreiben des Bundesarbeitsministeriums hervor. mehr...

05.09.2011 | Politik

Ärzten drohen Einbußen

Gesundheitsminister Daniel Bahr will die Wartezeiten für Kassen-patienten verkürzen. Er erwägt finanzielle Konsequenzen mehr...
Reaktionen der Spitzenkandidaten

05.09.2011 | Politik

Reaktionen der Spitzenkandidaten

Erwin Sellering, SPD: Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsident ist der klare Wahlsieger. Er hat nach dem guten Abschneiden seiner Partei bei der Landtagswahl eine solide Regierungsarbeit versprochen. mehr...
FILE - What is left of the south tower of the World Trade Center in New York City stands 14 September 2001 among the debris and devastation caused by the 11 September 2001 terrorist attack. Photo: Preston Keres (zu dpa-Themenpaket 11. September)  +++(c) dpa - Bildfunk+++

05.09.2011 | Politik

„Wir wissen nicht, was passiert ist“

Die Aufbereitung des 11. September ist noch nicht abgeschlossen, argumentiert der Schweizer Historiker Daniele Ganser. mehr...
Auf der Suche nach der Wahrheit

05.09.2011 | Politik

Auf der Suche nach der Wahrheit

Die Stimme von Sigrid auf dem Anrufbeantworter. mehr...

05.09.2011 | Politik

Das Geschäft mit den Verschwörungstheorien

Im Internet und in den Buchläden wird um die Deutungshoheit der Anschläge vom 11. September gerungen. Und keine Theorie scheint zu absurd mehr...

05.09.2011 | Politik

Was das Ergebnis für die Parteien bedeutet

SPD: Der SPD-Wahlsieg hat viele Gründe und einen Namen, denn neben hohem Parteiansehen, guter Leistungsbilanz und viel Sachkompetenz entpuppt sich Erwin Sellering als starkes Zugpferd: Der Spitzenkandidat ist für überproportional viele SPD-Wähler wichtigstes Wahlmotiv.CDU: Die CDU kann ihr Defizit auf Kandidatenebene mit Parteiansehen und Sachkompetenz teilweise ausgleichen und wird von den Wählern laut Forschungsgruppe Wahlen als Koalitionspartner klar bevorzugt: Eine rot-schwarze Neuauflage fänden 47 Prozent gut, aber nur 34 Prozent sind für Rot-Rot.Linke: Die Partei bleibt beim Top-Thema Arbeitslosigkeit blass: hier vertrauen nur acht Prozent der Linken, aber 20 Prozent der CDU und 30 Prozent der SPD. Gleichzeitig kämpft die Linke mit einem Imageproblem: Dass sich die Linke weitgehend von ihrer SED-Vergangenheit gelöst hat, bezweifeln 49 Prozent.NPD: Eindeutig ist die Bewertung der NPD, die mit minus 3,9 ein miserables Ansehen hat, allerdings auch latente Unterstützung erfährt: Für 30 Prozent „spricht die NPD aus, was viele Leute denken“ und gut jeder Sechste findet es egal oder sogar gut, wenn sie im Landtag vertreten ist.Grüne: Dass die Grünen sich steigern, verdanken sie neben dem Bundestrend einer massiven Imagekorrektur. mehr...
Brot und Butter statt Champagner

05.09.2011 | Politik

Brot und Butter statt Champagner

Berlin/Schwerin – Das Superwahljahr 2011 läuft schlecht für die Liberalen. Im Berliner Thomas-Dehler-Haus der FDP versuchte Generalsekretär Christian Lindner gestern Abend, mit möglichst viel Zweckoptimismus den grassierenden Frust zu verscheuchen. mehr...


Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014