Politik

Mein
Niedersachsens Landwirtschaftsminister Gert Lindemann: «Sehr deutliche Spur für die Infektionsquelle.»

05.06.2011 | Hannover (dpa)

Report: Sprossen im Visier der EHEC-Fahnder

Sie sind würzig und knackig, beliebte Energie- und Eiweißlieferanten und zieren so manchen Salat: Sprossen. Die kleinen weißen Keimlinge, die es im Bioladen, auf dem Wochenmarkt oder im Supermarkt gibt, sind seit Sonntagabend ins Visier der EHEC-Ermittler gerückt. mehr...

05.06.2011 | Kopenhagen (dpa)

Mehr als 100 EHEC- und HUS-Fälle in Europa

Außerhalb Deutschlands gibt es nach Daten der Weltgesundheitsorganisation (WHO) bereits über 100 EHEC- und HUS-Fälle. Bis auf einen Patienten seien alle gemeldeten während der Inkubationszeit in Deutschland gewesen, berichtete das WHO-Europabüro am Wochenende in Kopenhagen. mehr...
Sprossen sind reich an Eiweiß und Vitaminen und werden gerne als Rohkost verwendet. Allerdings sind die Keimlinge auch immer wieder Grund für lebensmittelbedingte Infektionen.

05.06.2011 | Berlin (dpa)

Hintergrund: Sprossen - Oft Quelle von Infektionen

Sprossen sind keimende Samen von Pflanzen. Am bekanntesten sind Sojasprossen, bei denen es sich um die Sprossen der Mungobohne handelt. Die Keimlinge sind reich an Eiweiß und Vitaminen und werden gerne als Rohkost verwendet. mehr...

05.06.2011 | Berlin (dpa)

Medizin und Politik kritisieren Krisenmanagement

Das Krisenmanagement von Politik und Wissenschaft angesichts weiter steigender EHEC-Fälle gerät immer mehr in die Kritik. mehr...

05.06.2011 | Hannover (dpa)

Neue Erkenntnisse zu EHEC-Erreger: Pressekonferenz

In Niedersachsen gibt es offensichtlich neue Spuren zur Herkunft des aggressiven EHEC-Erregers. Landesverbraucherschutzminister Gert Lindemann (CDU) will sich auf einer kurzfristig anberaumten Pressekonferenz um 18.00 Uhr in Hannover zu den neuen Erkenntnissen äußern. mehr...

05.06.2011 | Berlin/Neu-Isenburg (dpa)

Arzt: Föderale Strukturen ungeeignet bei Epidemie

Bei Epidemien wie der aktuellen EHEC-Welle sind die dezentralen Strukturen in Deutschland aus Sicht eines führenden Mediziners ungeeignet. mehr...

05.06.2011 | Berlin (dpa)

Mut zur Lücke: Trotz EHEC neues Rohkost-Restaurant

In Berlin ist ungeachtet der Infektionswelle mit dem Darmkeim EHEC ein Rohkost-Restaurant eröffnet worden. «Wir waren am Samstagabend total ausgebucht. Ich musste sogar Leute wegschicken», sagte Betreiber Helge Grotelüschen am Sonntag. mehr...

05.06.2011 | Brüssel (dpa)

Europas Gesundheitsminister beraten über EHEC

Der EHEC-Ausbruch in Deutschland hat es kurzfristig auf die Agenda des EU-Gesundheitsministertreffens an diesem Montag in Luxemburg geschafft. mehr...
EHEC-Patient im Hamburger Marienkrankenhaus: Einige Krankenhäuser mussten inzwischen Patienten in andere Kliniken überweisen. (Archivbild)

05.06.2011 | Hamburg (dpa)

Senatorin: EHEC-Infektionen in Hamburg steigen langsamer

Im besonders schwer betroffenen Hamburg steigt die Zahl neuer EHEC-Infektionen inzwischen etwas langsamer. Von Freitag auf Samstag habe es 19 neue Fälle von EHEC-Infektionen oder Verdacht darauf gegeben, zitierte der NDR Hamburgs Gesundheitssenatorin Cornelia Prüfer-Storcks (SPD). mehr...
Sprossen aus Niedersachsen ist offensichtlich eine Ursache für den schweren Ausbruch der EHEC-Welle.

05.06.2011 | Berlin/Hannover/Lübeck (dpa)

Sprossen-Gemüse vermutlich EHEC-Auslöser

Sprossengemüse aus Niedersachsen ist offensichtlich eine Ursache für den schweren Ausbruch der EHEC-Seuche in Deutschland. mehr...
Auf einer Tafel informiert ein Restaurant in der Lübecker Innenstadt über Vorsichtsmaßnahmen wegen EHEC.

05.06.2011 | Berlin (dpa)

Anwältin: Juristisches Nachspiel wegen Gurkenwarnung

Juristisches Nachspiel der Gurkenwarnung wegen EHEC: Der erste spanische Obst- und Gemüsehändler will bereits in der kommenden Woche vor Gericht ziehen. Das kündigte Rechtsanwältin Sabine Pellens im Gespräch mit der Nachrichtenagentur dpa an. mehr...


Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014