Politik

Mein
Geschichte vor verriegelter Haustür

05.02.2011 | Politik

Geschichte vor verriegelter Haustür

Am Ende ging sie mit einem mulmigen Gefühl vor die verriegelte Haustür: Die Stockacherin Sarah Berger arbeitet als Lehrerin an der Deutschen Evangelischen Oberschule in Kairo. Diese Woche hätte es auch dort Zeugnisse geben sollen, doch die Schule ist seit Ausbruch der Unruhen geschlossen. mehr...
Urlaub in Zeiten der Revolution

05.02.2011 | Politik

Urlaub in Zeiten der Revolution

„Wir fühlen uns hier sicher und genießen unseren Urlaub“, lässt Josef Rothweiler alle besorgten Angehörigen in der Heimat wissen. Der Donaueschinger Zweiradhändler erholt sich zusammen mit seiner Lebensgefährtin Juditt Richter in Hurghada. mehr...
Per Telefon mit Alexandria verbunden

05.02.2011 | Politik

Per Telefon mit Alexandria verbunden

„Die Zeit von Präsident Husni Mubarak ist endgültig vorbei. Er muss sofort die Macht abgeben, um weiteres Blutvergießen zu verhindern“, fordert der in Bräunlingen praktizierende Zahnarzt Mohamed Khalil. mehr...
Mit Gedanken immer in der Heimat

05.02.2011 | Politik

Mit Gedanken immer in der Heimat

Für den in Überlingen lebenden Ägypter Mohamed Serry sind die Ereignisse in Ägypten „große historische Momente“, die er gerne live erleben würde. Wenn es seine berufliche Situation erlauben würde, wäre der junge Zahnarzt schon längst in seine Heimat geflogen. mehr...
Im Kampf für eine gerechte Zukunft

05.02.2011 | Politik

Im Kampf für eine gerechte Zukunft

Auch viele Frauen gehen in Kairo auf die Straße. Sie demonstrieren gegen das Regime und für eine Perspektive mehr...
Warum Ägypten für uns wichtig ist

05.02.2011 | Politik

Warum Ägypten für uns wichtig ist

Ägypten ist insbesondere für den Westen von großer Bedeutung. Dafür gibt es mehrere Gründe:Vermittler im Nahen Osten: Für die EU und die USA hat sich Staatspräsident Husni Mubarak als verlässlicher Vermittlungs- und Verhandlungspartner erwiesen. mehr...
epa02563862 Protesters shout anti-government slogans in Tahrir Square, Cairo, on 04 February 2011 for a 'Day of Departure' rally aimed at ousting Egyptian President Mubarak. Hosni Mubarak acknowledged on 03 February 2011 that he is 'very unhappy' about the political violence that has erupted in his country and would prefer to resign, but warned that doing so could result in chaos. EPA/KHALED EL FIQI  +++(c) dpa - Bildfunk+++

05.02.2011 | Politik | (1)

In guten wie in schlechten Zeiten

Urlauber schätzen Ägypten nach wie vor, Deutschlands Beziehungen zum Land am Nil sind eng. Ägypten ist der wichtigster Handelspartner in der arabischen Welt. mehr...


Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014