Mein

04.05.2012 | Politik

Opfer seiner selbst

Wenn Nicolas Sarkozy bei der französischen Präsidentschaftswahl abgewählt wird – wonach es laut Umfragen aussieht – dann ist er nicht einfach nur ein Opfer der Wirtschafts- und Finanzkrise, auch wenn er selbst das so darstellen wird. Sicherlich hat sie ihm die Bilanz verpfuscht, seine reformerischen Ambitionen gebremst und viele Wahlversprechen unhaltbar gemacht. mehr...
Ein Bild aus vergangenen Tagen: Der blinde Bürgerrechtler Chen Guangcheng mit seiner Frau und seinem Sohn vor ihrem Haus im chinesischen Shandong.

04.05.2012 | Politik

Rätselhafte Wende im Fall Chen

Der blinde chinesischeBürgerrechtler möchte Chinanun doch verlassen. Ob ihm dies gelingt, ist allerdings fraglich mehr...
Diskussionsrunde (von links): Peer Steinbrück, Sparkassenchef Arendt Gruben, SÜDKURIER-Chefredakteur Stefan Lutz.

04.05.2012 | Politik

Klartext ist sein Markenzeichen

Europa in Zeiten der Finanzkrise: Peer Steinbrück hatte in derVillinger Tonhalle den Mut zuunbequemen Wahrheiten mehr...

04.05.2012 | Politik

„Wahlen entscheiden sich in der Mitte“

Der SPD-Politiker Peer Steinbrück überdie Kanzlerkandidatur, die Perspektivender SPD und sein Verhältnis zur Schweiz mehr...

04.05.2012 | Politik

Die letzten Worte von Bin Laden

Als die US-Spezialeinheit der „Navy Seals“ in der Nacht zum 2. Mai 2011 die Leiche des gerade mit zwei Schüssen getöteten Osama bin Laden aus seiner Villa in Pakistan zum wartenden Hubschrauber trug, war die Mission noch nicht beendet. Das Kommando kehrte noch einmal in das Zimmer zurück, in dem Bin Laden starb – und packte Computer, Festplatten und Memory-Sticks ein.Dieser Fund entpuppte sich bei der Auswertung in den USA als elektronischer Schatz, der einen tiefen Einblick in die Stimmungslage des Terroristen gibt und ein Schlaglicht auf seinen zuletzt schwindenden Einfluss innerhalb des zersplitternden Al-Kaida-Netzwerks gibt. mehr...

04.05.2012 | Politik

Wieder Streit um Hüftgelenke

Mit seiner provokanten Bemerkung, Ältere sollten keine künstliche Hüfte mehr auf Kosten der Solidargemeinschaft bekommen, hatte der CDU-Nachwuchspolitiker Philipp Missfelder schon 2003 für helle Empörung gesorgt. Nun wurde der alte Streit ausgerechnet vom amtierenden Gesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) neu befeuert. mehr...
Carla Bruni-Sarkozy und Valerie Trierweiler.

04.05.2012 | Politik

Das Duell der Damen

Eine Überzeugung eint Carla und Valérie: Dass ihr Mann der Beste ist für das höchste Staatsamt Frankreichs – auch wenn es sich freilich nicht um denselben Mann handelt. Das Land brauche einen Präsidenten wie Nicolas Sarkozy: so energiegeladen und aufopferungsvoll, dass sie um sein Leben fürchte, erklärt Carla Bruni-Sarkozy. mehr...
Gekämpft wird mit Worten statt mit Pistolen: François Hollande (links) und Nicolas Sarkozy diskutieren vor laufenden Kameras und vor 18 Millionen Franzosen, die am Sonntag über ihr neues Staatsoberhaupt entscheiden. In der Mitte die beiden Moderatoren.

04.05.2012 | Politik

Sarkozys Zeit läuft ab

Es hätte Nicolas Sarkozys große Chance sein sollen: Das Fernseh-Duell mit seinem sozialistischen Herausforderer François Hollande wenige Tage vor der französischen Präsidentschaftswahl am Sonntag. Erbarmungsloser Angreifer, der er ist, wollte der Amtsinhaber mit seiner Schlagfertigkeit und seiner präsidialen Statur punkten, gegenüber einem Hollande, dem er Ausweichmanöver und ein unseriöses, da nicht finanzierbares Programm vorwirft.Doch die von Sarkozy versprochene „Explosion“ des Sozialisten fand nicht statt – im Gegenteil. mehr...