Politik

Mein

04.02.2012 | Brüssel (dpa)

EU bedauert Scheitern der Syrien-Resolution

Die Europäische Union hat die Blockade der Syrien-Resolution im Weltsicherheitsrat durch Russland und China «tief bedauert». mehr...
Die jemenitische Friedensnobelpreisträgerin Tawakkul Karman bei ihrer Ankunft auf der 48. Sicherheitskonferenz in München. Foto: Andreas Gebert

04.02.2012 | München (dpa)

Nobelpreisträgerin kritisiert Russland und China

Die jemenitische Friedensnobelpreisträgerin Tawakkul Karman hat Russland und China für die Blockade der Syrien-Resolution im UN-Sicherheitsrat scharf kritisiert. mehr...
US-Außenministerin Hillary Clinton fürchtet eine Eskalation der Gewalt in Syrien, wenn Präsident Baschar al-Assad weiter an der Macht bleibt. Foto: Andreas Gebert

04.02.2012 | München (dpa)

Clinton fordert Syrien-Resolution

US-Außenministerin Hillary Clinton hat das Veto Russlands und Chinas gegen die Syrien-Resolution im UN-Sicherheitsrat scharf kritisiert. «Es ist Zeit, dass wir uns erklären», sagte sie in München am Rande der Sicherheitskonferenz. mehr...
Vor der syrischen Botschaft in London erfahren Protestierende, dass die UN-Resolution gescheitert ist. Foto: Bogdan Maran

04.02.2012 | Beirut (dpa)

Syrische Opposition: Veto ist enttäuschend

Die syrische Opposition hat das Veto Russlands und Chinas gegen eine Syrien-Resolution im Weltsicherheitsrat als enttäuschend bezeichnet. «Dieses Veto geht auf Kosten des syrischen Volkes und seines Blutes», sagte Nadschi Taijara vom Syrischen Nationalrat der Deutschen Presse-Agentur. mehr...
Der UN-Sicherheitsrat tagt zur Syrien-Krise. Foto: Justine Lane/ Archiv

04.02.2012 | New York (dpa) | (1)

Russland und China lassen Syrien-Resolution platzen

Trotz blutiger Unruhen in Syrien mit Hunderten Toten haben Russland und China eine breit unterstützte Resolution zur Syrien-Krise im Weltsicherheitsrat blockiert. Beide Länder stimmten am Samstag in New York gegen einen Entwurf, der die Zustimmung aller anderen 13 Mitglieder fand. mehr...

04.02.2012 | Washington (dpa)

Obama fordert Rücktritt Assads

Angesichts der Berichte über ein Blutbad in der syrischen Protesthochburg Homs mit hunderten Toten hat US-Präsident Barack Obama den sofortigen Rücktritt von Präsident Bashar al-Assad gefordert. mehr...

04.02.2012 | New York (dpa)

Deutscher UN-Botschafter: Untätigkeit wäre «Skandal»

Unmittelbar vor der Sondersitzung des UN-Sicherheitsrates zur Syrien-Krise hat der deutsche UN-Botschafter Peter Wittig seine Amtskollegen zum Handeln aufgefordert. mehr...
Außenminister Westerwelle spricht bei der 48. Sicherheitskonferenz in München. Foto: Tobias Hase

04.02.2012 | München (dpa)

Westerwelle hofft auf neuen Anlauf im Sicherheitsrat

Nach dem Scheitern der Syrien-Resolution im UN-Sicherheitsrat hofft Bundesaußenminister Guido Westerwelle auf einen neuen Anlauf. mehr...
Russlands Außenminister Sergej Lawrow will noch einmal mit der syrischen Führung sprechen. Foto: Maxim Shipenkov

04.02.2012 | Moskau/München (dpa)

Russischer Außenminister reist zu Assad

Im Syrien-Konflikt sucht die russische Führung noch einmal ein persönliches Gespräch mit Präsident Baschar al-Assad. Der russische Außenminister Sergej Lawrow fliegt an diesem Dienstag zu einem Treffen mit Al-Assad nach Damaskus. mehr...
Syrer demonstrieren gegen das Blutvergießen. Foto: Local Coordination Commitees LCC

04.02.2012 | New York/Beirut (dpa)

Analyse: Tod in Homs und Veto in New York

Das Regime in Syrien verschärft die Gewalt unmittelbar vor der Abstimmung des UN-Sicherheitsrates - und die Weltgemeinschaft verharrt in Schweigen. mehr...
Der UN-Sicherheitsrat tagt zur Syrien-Krise. Foto: Justine Lane/ Archiv

04.02.2012 | New York (dpa)

Hintergrund: Wie kommt eine UN-Resolution zustande?

Eine Resolution ist das stärkste Instrument des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen. Das mächtigste UN-Gremium kann mit einer Resolution Wirtschaftsembargos oder Reiseverbote für Despoten beschließen, Konten sperren und sogar Kampfeinsätze genehmigen. mehr...

04.02.2012 | Osnabrück (dpa)

DRK: 50 000 Menschen in Syrien auf der Flucht

Nach Angaben des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) sind bereits mehr als 50 000 Menschen vor der Gewalt in Syrien geflohen. Rund 35 000 Syrer seien im eigenen Land auf der Flucht, sagte DRK-Präsident Rudolf Seiters der «Neuen Osnabrücker Zeitung» (Samstag). mehr...

04.02.2012 | Berlin (dpa)

Hintergrund: Syrien

Syrien spielt eine zentrale Rolle bei den Konflikten des Nahen und Mittleren Ostens. Seine politische Bedeutung ergibt sich bereits aus seiner geografischen Lage zwischen der Türkei, dem Irak, Jordanien, Israel und dem Libanon. mehr...

04.02.2012 | New York (dpa)

Chronologie: Anläufe zu UN-Resolutionen

Seit zehn Monaten sterben in Syrien täglich Menschen durch die Gewalt des Regimes. Doch der UN-Sicherheitsrat blieb bislang sprachlos. Dabei gab es mehrere Versuche des mächtigsten Gremiums der Vereinten Nationen, Syrien zu verurteilen. mehr...
Bestreitet Berichte über ein von der Armee angerichtetes Blutbad in Homs: Syriens Präsident Baschar al-Assad. Foto: Syrian TV/ Archiv

04.02.2012 | Kairo/New York/München (dpa)

Hunderte Syrer in Homs getötet

In Syrien eskaliert die Gewalt. Unmittelbar vor einer Abstimmung im Weltsicherheitsrat erlebte das Land die blutigsten Kämpfe seit Beginn des Volksaufstandes vor elf Monaten. mehr...

04.02.2012 | Politik

Kleine Ursache, große Wirkung

Die Auseinandersetzung um Bundespräsident Wulff wird dereinst in den Lehrbüchern stehen, sind Sozialwissenschaftler überzeugt. Die Rubrik heißt dann vermutlich: Kleine Ursache, große Wirkung. mehr...

04.02.2012 | Politik

Kuhn will OB in Stuttgart werden

Das Schaulaufen um den Stuttgarter OB-Sessel hat einen neuen Teilnehmer: Fritz Kuhn, Grünen-Fraktionsvize im Bundestag, wirft seinen Hut in den Ring. In der Parteispitze war seit Tagen Zufriedenheit zu spüren. mehr...

04.02.2012 | Politik

„Niemand muss immer perfekt sein“

Der Benediktiner-Pater Anselm Grün spricht inseinen Büchern die Sehnsüchte der Menschen an. Eine der größten Triebfedern ist das Streben nach Glück. Aber wo lässt sich Glück finden? mehr...

04.02.2012 | Politik

Wege zum Glück

Bei den alten Griechen: Glück ist nach dem Verständnis der griechischen Philosophen das Ziel allen menschlichen Strebens. Pythagoras (ca. mehr...

04.02.2012 | Politik

Vom Streben nach Glück

Reicht es schon, eben nicht in diesen einen Hundehaufen zu treten, der so provozierend auf dem Gehsteig liegt? Oder muss nicht doch die Lottofee mit dem silbernen Köfferchen vor der Tür stehen? mehr...
Seite : 1 2 (2 Seiten)


Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014