Mein
In Kairo kam es zu schweren Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten und Sicherheitskräften. Foto: Mohamed Omar

02.02.2012 | Kairo | (1)

Erste Konsequenzen aus tödlichen Fußball-Krawallen

Nach den blutigsten Krawallen in der ägyptischen Fußballgeschichte zieht die Übergangsregierung erste Konsequenzen. mehr...
Fußball-Fans verlassen das Stadion in Kairo, nachdem ein Spiel abgebrochen wurde. Zuvor war bekannt geworden, dass es Krawalle in Port Said gegeben habe. Daraufhin brach Feuer im Kairoer Stadion aus. Foto: Ahmed Khaled

02.02.2012 | Kairo (dpa)

Suche nach Schuldigen der blutigen Stadion-Krawalle

Nach den blutigsten Krawallen in der ägyptischen Fußballgeschichte mit mehr als 70 Toten und 1000 Verletzten wächst im Land die Angst vor einer neuen Gewaltwelle. mehr...

02.02.2012 | New York (dpa)

Dokumentation: Zuckerbergs Hacker-Manifest

Teil der Facebook-Unterlagen zum Börsengang ist ein Brief von Gründer Mark Zuckerberg, in dem er seine Vision für das Online-Netzwerk erklärt. Die Nachrichtenagentur dpa dokumentiert den Text in Auszügen: mehr...
Facebook in Menlo Park, Kalifornien. Foto: Peter DaSilva

02.02.2012 | New York (dpa)

Hintergrund: Zahlen rund um Facebook

Mit den Unterlagen zum Börsengang hat Facebook zum ersten Mal ausführliche Zahlen zu seinem Geschäft veröffentlicht. Die wichtigstens Erkenntnisse und bereits bekannte Daten auf einen Blick: mehr...
Der Börsengang von Facebook wird Gründer Mark Zuckerberg zu einem Multi-Milliardär machen. Das war allerdings nie der Antrieb des 27-Jährigen: Er ist beseelt von der Idee, mit Facebook die Welt zu vernetzen. Das handelte ihm schon viele Konflikte ein. Foto: Peter Klaunzner / Archiv

02.02.2012 | New York (dpa)

Porträt: Mark Zuckerberg

Mark Zuckerberg hat eine Vision: Alle Menschen sollen immer und überall miteinander vernetzt sein - am besten über das von ihm gegründete Online-Netzwerk Facebook. Diese Vision lässt er seit dem Teenager-Alter nicht aus den Augen. mehr...
Nun ist es offiziell: Facebook geht an die Börse. Der Börsenprospekt liegt nun vor und gibt Investoren einen ersten Einblick ins Unternehmen. Foto: Jochen Lübke

02.02.2012 | New York (dpa) | (2)

Facebook auf dem Weg an die Börse

Nun ist es offiziell: Facebook geht an die Börse. Der Börsenprospekt liegt nun vor und gibt Investoren einen ersten Einblick ins Unternehmen. Fest steht nun: Facebook wächst rasant und verdient Geld. Viele andere Fragen bleiben aber offen.

mehr...

02.02.2012 | Politik

Neue Pflichten

Verglichen mit anderen europäischen Industriestaaten hat Deutschland die geringste Arbeitslosenquote unter Jugendlichen. Erst recht in wirtschaftlichen Boomzeiten wie diesen. mehr...

02.02.2012 | Politik

Unfähig

Syrien versinkt in Gewalt. Während die Truppen von Präsident Baschar al-Assad Regimegegner, Deserteure oder auch Kinder umbringen, diskutiert die Weltgemeinschaft. mehr...
Immer mehr Bundesbürger wünschen sich den Rücktritt von Bundespräsident Christian Wulff. Foto: Peter Steffen

02.02.2012 | Politik | (12)

Warum die Debatte um Wulff nicht aufhört

Den besten Zeitpunkt für einen Rücktritt hat Bundespräsident Christian Wulff verpasst, kommentiert SÜDKURIER-Politikchef Dieter Löffler. mehr...