Politik

Mein

01.11.2011 | Athen (dpa)

Hintergrund: Wie geht es weiter in Griechenland?

Wie geht es weiter in Griechenland? Können die europäischen Krisen-Beschlüsse umgesetzt werden, oder stürzt die Regierung? Hier drei Möglichkeiten, wie es in dem krisengeschüttelten Land weitergehen könnte: mehr...

01.11.2011 | Berlin (dpa)

Expertin: «Diplomatisch nicht besonders klug»

Die Griechen sollen selbst über ihr Schicksal entscheiden: Ministerpräsident Giorgos Papandreou lässt ihnen in einer Volksabstimmung die Wahl, ob sie ein neues EU-Hilfspaket mit drastischen Sparmaßnahmen wollen oder nicht. mehr...

01.11.2011 | Berlin (dpa)

Experte: Papandreou «muss dieses Risiko eingehen»

Die Volksabstimmung über das zweite EU-Hilfspaket ist nach Ansicht des Griechenland-Forschers Hubert Heinelt ein kluger Schachzug von Ministerpräsident Giorgos Papandreou. mehr...
Bei dem Sonder-Treffen am Mittwoch in Cannes wollen Deutschland und Frankreich auf eine rasche und vollständige Umsetzung der Beschlüsse des Euro-Gipfels für Athen pochen: Bundeskanzlerin Angela Merkel, der französische Präsident Nicolas Sarkozy (r.) und US-Präsident Barack Obama. Archivfoto: Peer Grimm

01.11.2011 | Berlin/Paris (dpa)

Merkel und Sarkozy treffen sich am Mittwoch

Deutschland, Frankreich sowie die Spitzen von EU, EZB und IWF wollen auf einem kurzfristig angesetzten Krisengipfel die neuen Turbulenzen um Griechenland eindämmen. mehr...

01.11.2011 | Berlin (dpa)

Hintergrund: Euro-Rettung - nun doch wieder nicht?

Ruhe im Karton» solle in der Euro-Schuldenkrise herrschen - das kündigte die Bundesregierung schon im Mai 2010 an. Seitdem wurden immer neue Notoperationen gestartet - Politiker beteuerten stets, nun sei das Schlimmste überstanden. mehr...
Eines steht fest: Griechenland kann nicht aus dem Euroraum geworfen werden. Das verbieten die europäischen Verträge. Archivfoto: Paris Papaioannou

01.11.2011 | Frankfurt/Main (dpa)

Volksabstimmung in Griechenland - Was bedeutet das?

Der griechische Regierungschef Giorgos Papandreou will sein Volk über das jüngst beschlossene zweite Hilfsprogramm abstimmen lassen. mehr...
Fordert die Bundesregierung auf, Einfluss auf die konservative Opposition in Athen zu nehmen: SPD-Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier.

01.11.2011 | Berlin (dpa)

Steinmeier: Papandreou geht riskanten Weg

Der griechische Ministerpräsident Giorgos Papandreou geht nach den Worten von SPD-Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier mit dem geplanten Referendum einen «riskanten, aber mutigen Weg». mehr...

01.11.2011 | Brüssel (dpa)

Hintergrund: Ergebnisse des jüngsten Euro-Gipfels

Die Staats- und Regierungschefs des Eurogebiets hatten sich nach langem Tauziehen am vorigen Donnerstag in Brüssel auf ein Maßnahmenpaket zur Abwehr der Schuldenkrise geeinigt. mehr...
Kündigte überraschend ein Referendum über den unpopulären Sanierungskurs des hoch verschuldeten Landes an: Griechenlands Regierungschef Prime Minister Giorgos Papandreou. Foto: Vassilis Filis

01.11.2011 | Athen (dpa)

Krise in Athen nach umstrittenen Plänen für Referendum

Der griechische Regierungschef Giorgos Papandreou scheint trotz der scharfen Kritik an seinen Plänen für ein Referendum über ein neues Hilfspaket an seinem Kurs festhalten zu wollen. Bei einer Krisensitzung in Athen am Abend zeichnete sich kein Rücktritt Papandreous ab, wie die dpa aus Regierungskreisen erfuhr. mehr...
Eigentlich wollten die Europäer beim G20-Gipfel in Cannes stolz das Paket zur Lösung der Euro-Krise präsentieren - doch daraus wird wohl nichts: Bundeskanzlerin Angela Merkel und der französische Präsident Nicolas Sarkozy (r.) und US-Präsident Barack Obama. Archivfoto: Peer Grimm

01.11.2011 | Berlin/Cannes (dpa)

Europäer beim G20-Gipfel wieder unter Druck

Der überraschende Vorstoß des griechischen Ministerpräsidenten Giorgos Papandreou für eine Volksabstimmung über das Euro-Rettungspaket bringt die Europäer beim G20-Gipfel wieder in erheblichen Zugzwang. mehr...

01.11.2011 | Berlin (dpa)

Drohendes Referendum beunruhigt Deutsche Banken

Die deutschen Privatbanken haben beunruhigt auf den Vorstoß des griechischen Ministerpräsidenten Giorgos Papandreou reagiert, sein Volk in einem Referendum über die Euro-Finanzhilfen abstimmen zu lassen. mehr...

01.11.2011 | Athen (dpa)

Hintergrund: Hohe Hürden für Referendum

Das von Ministerpräsident Giorgos Papandreou angekündigte Referendum über das Griechenland-Rettungspaket wäre der erste Volksentscheid in dem Land seit 1974. mehr...
Ein Graffiti mit der durchgestrichenen Abbildung von Ministerpräsident Giorgos Papandreou ist vor dem Parlament in Athen auf den Boden gesprüht. Archivfoto: Arno Burgi

01.11.2011 | Athen (dpa)

Analyse: Griechen wundern sich

Mit der überraschenden Ankündigung eines Referendums über das Griechenland-Rettungspaket hat Regierungschef Giorgos Papandreou nach Ansicht vieler Landsleute eine Zeitbombe gelegt. «In wenigen Wochen werden die Beschlüsse des EU-Gipfels in den neuen Darlehensvertrag eingeflossen sein», erklärte der Sozialist. mehr...
Der FDP-Fraktionsvorsitzende und frühere Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle hält den Vorstoß des griechischen Ministerpräsidenten für ein «sehr merkwürdiges Vorgehen». Archivfoto: Michael Kappeler

01.11.2011 | Berlin (dpa)

Brüderle: Staatsbankrott Griechenlands möglich

FDP-Fraktionschef Rainer Brüderle erwartet einen Staatsbankrott Griechenlands für den Fall, dass die überraschend angekündigte Abstimmung über die internationalen Hilfen in dem Euro-Schuldenland negativ ausgeht. mehr...
Schwedens Außenminister Carl Bildt. Foto: Zsolt Szigetvary

01.11.2011 | Stockholm (dpa)

Bildt: Kein Verständnis für Referendum

Schwedens Außenminister Carl Bildt hat kein Verständnis für das in Griechenland angekündigte Referendum zum EU-Hilfspaket. mehr...

01.11.2011 | Frankfurt/Main (dpa)

Deutscher Aktienmarkt bricht ein

Die erneut aufflammenden Sorgen um Griechenland haben den deutschen Aktienmarkt zum Handelsauftakt kräftig ins Minus gedrückt. mehr...
Am Montagabend sprach Finanzminister Evangelos Venizelos noch im griechischen Parlament. Am Morgen nach Giorgos Papandreous (hinten) Ankündigung eines Referendums wurde der Finanzminister ins Krankenhaus gebracht. Foto Pantelis Saitas

01.11.2011 | Athen (dpa)

Finanzminister mit Magenschmerzen im Krankenhaus

Der griechische Finanzminister Evangelos Venizelos ist am Dienstagmorgen mit Magenschmerzen in ein Krankenhaus gebracht worden. Venizelos werde voraussichtlich zur Untersuchung im Krankenhaus bleiben, berichtete der griechische Rundfunk. mehr...

01.11.2011 | Frankfurt (dpa)

Euro unter 1,38 Dollar

Der Euro ist nach der Ankündigung eines Referendums in Griechenland über die EU-Gipfelbeschlüsse massiv unter Druck geraten. Am Dienstagmorgen rutschte die europäische Gemeinschaftswährung unter die Marke von 1,38 Dollar. mehr...
Nachdem bei der Euro-Rettung alles klar schien, ist wieder alles unklar. Foto: Arno Burgi

01.11.2011 | Athen/Berlin (dpa)

Griechenland-Krise eskaliert - Finanzmärkte im Schockzustand

Die Griechenland-Krise ist mit voller Wucht wieder ausgebrochen - nur wenige Tage nach dem vermeintlich entscheidenden Euro-Gipfel in Brüssel. Dessen Beschlüsse zu den Milliarden-Hilfen für Athen stehen wieder auf der Kippe, weil die dortige Regierung dem Abgrund entgegentaumelt. mehr...
Die Sicherung eines Mindesteinkommens mit ergänzenden Hilfen sei für den Staat günstiger als die dauerhafte Finanzierung von Langzeitarbeitslosigkeit, meint Arbeitgeberpräsident Dieter Hundt. Archivfoto: Franziska Kraufmann

01.11.2011 | Berlin (dpa)

Wirtschaft gegen Mindestlohn-Pläne der CDU

Die Wirtschaft wehrt sich gegen Pläne der CDU für eine flächendeckende Lohnuntergrenze. «Regelungen der Tarifpartner müssen auch weiterhin Vorrang gegenüber jeder rein staatlichen Lohnfestsetzung haben», sagte der Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks, Otto Kentzler. mehr...


Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014