Mein

01.10.2012 | Politik

Friedrich warnt vor Neonazis

Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich hat vor einer Unterwanderung Ostdeutschlands durch Neonazis gewarnt. „Mich treibt schon um, dass in einigen Landstrichen Ostdeutschlands Neonazis auftrumpfen und zivilgesellschaftliches Leben bewusst für ihre Zwecke unterwandern. mehr...

01.10.2012 | Politik

Neue Vorwürfe gegen Wulff

Als niedersächsischer Ministerpräsident soll Christian Wulff persönlich um Gelder bei Siemens geworben haben. Es sei um die Finanzierung eines Films seines Freundes David Groenewold gegangen. mehr...

01.10.2012 | Politik

Erneut Proteste gegen Stuttgart 21

Der Protest gegen das umstrittene Bahnprojekt Stuttgart 21 geht in eine neue Runde: Am Wochenende haben mehrere tausend Menschen in der Landeshauptstadt an den äußerst harten Polizeieinsatz gegen Stuttgart-21-Gegner vor zwei Jahren erinnert und erneut gegen den Umbau des Hauptbahnhofs in eine unterirdische Durchgangsstation demonstriert. mehr...

01.10.2012 | Politik

Sekretär im Zeugenstand

Georg Gänswein, 56, Privatsekretär des Papstes, wird im Vatileaks-Prozess aussagen. Bei dem Verfahren, das am Freitag begann, geht es um den Diebstahl von Dokumenten und eines Schecks vom Schreibtisch des Papstes. mehr...

01.10.2012 | Politik

Seehofers letzte Schlacht

Horst Seehofer wieder einmal in Höchstform. Erst hat er durch die „Heimholung“ von Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner einen personellen Coup gelandet, dann präsentierte er bei der Fraktionsklausur in Banz vielversprechende Demoskopiewerte: Würde im Freistaat bereits in diesem Herbst gewählt, hätte die CSU sicher gute Chancen, die absolute Mehrheit der Sitze im Landesparlament zu ergattern. mehr...
Die britische Labour-Partei ist beliebter als ihr Chef Ed Miliband.

01.10.2012 | Politik

Jubel kommt bei Labour nicht auf

Die britischen Sozialdemokraten beginnen ihren Parteitag in Manchester. Die Umfragen sehen gut aus, nur ihr Vorsitzender Miliband ist nicht sehr beliebt mehr...

01.10.2012 | Politik

Steinbrück will Rot-Grün

Trotz schlechter Umfragewerte hat sich der designierte SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück auf eine rot-grüne Koalition festgelegt. „Wir wollen alle drei rausschmeißen aus dieser Regierung“, sagte Steinbrück mit Blick auf CDU, CSU und FDP beim Landesparteitag der nordrhein-westfälischen SPD in Münster. mehr...
Beifall für den Spitzenkandidaten: Nordrhein-Westfalens SPD-Regierungschefin Hannelore Kraft mit Ex-Bundesfinanzminister Peer Steinbrück beim Landesparteitag der Sozialdemokraten in Münster. Steinbrück war von 2002 bis 2005 Ministerpräsident in Düsseldorf.

01.10.2012 | Politik

Der Kandidat will Beinfreiheit

Peer Steinbrück ist ein Politiker mit Ecken und Kanten. Das wissen die Genossen des SPD-Kanzlerkandidaten schon lange. mehr...
Ein Bild der Vergangenheit: Ein deutscher Militärhubschrauber fliegt über einen Vorort von Sarajevo. Inzwischen ist die Bundeswehr abgezogen.

01.10.2012 | Politik

Bundeswehr zieht positive Bilanz

Das Wetter war noch einmal freundlich, als die deutsche Flagge in der Abendsonne flatterte. Unter den getragenen Klängen der deutschen Nationalhymne wird sie ein letztes Mal eingeholt. mehr...