Politik

Mein

01.08.2011 | Politik

Auge um Auge

Bekannteste Quelle dieses Strafprinzips ist das Alte Testament. Dort heißt es im Buch Exodus (21, 23-24) in einer Sammlung von Rechtsvorschriften: „Ist weiterer Schaden entstanden, dann musst du geben: Leben für Leben, Auge für Auge, Zahn für Zahn, Hand für Hand, Fuß für Fuß.“ Was gemeinhin als Beispiel für blinde Rache gilt, war in Wirklichkeit eine Maßnahme, um Vergeltung zu beschränken, indem ein allgemein nachvollziehbares Strafmaß eingeführt wurde. mehr...

01.08.2011 | Politik

Bahn vergibt Millionen-Aufträge

Stuttgart (dpa) Der Kompromissvorschlag des Stuttgart-21-Schlichters Heiner Geißler hat den Streit um das Milliarden-Projekt nicht beendet. Die Bahn lehnt ihn ab und vergab Bauaufträge für das Vorhaben im Wert von mehr als 700 Millionen Euro – nach Angaben ihres Vorstands Volker Kefer ein Viertel der gesamten Vergaben. mehr...

01.08.2011 | Politik

Teufel liest der CDU die Leviten

Frankfurt/Stuttgart (KNA) Der frühere Ministerpräsident Baden-Württembergs, Erwin Teufel (CDU), hat die Entwicklung seiner Partei scharf kritisiert. „Die Stammwähler der CDU können nicht mehr sagen, worin die Alleinvertretungsmerkmale der CDU liegen, wo ihre Kernkompetenzen sind, wo ihr Profil ist. mehr...

01.08.2011 | Politik

Blutiger Sonntag in Syrien

Damaskus/Beirut (dpa) Massaker am Vorabend des Ramadan in Syrien: Das Regime von Präsident Baschar al-Assad hat nach wochenlanger Belagerung mit Panzern die Widerstandshochburg Hama erobert. Mindestens 100 Menschen wurden nach Oppositionsangaben bei der Militäroffensive gegen die viertgrößte Stadt des Landes getötet. mehr...
Obama kann wieder hoffen

01.08.2011 | Politik

Obama kann wieder hoffen

Washington – Im US-Schuldendrama zeichnet sich ein Durchbruch in letzter Minute ab. Wie es gestern Abend in Washington hieß, wurde eine vorläufige Einigung über eine „Rahmenvereinbarung“ erzielt. mehr...
teufel

01.08.2011 | Politik

teufel

Frankfurt/Stuttgart – Baden-Württembergs früherer Ministerpräsident Erwin Teufel (CDU) hat seiner Partei Profilmangel und Ideenlosigkeit vorgeworfen. „Die Stammwähler der CDU können nicht mehr sagen, worin die Alleinstellungsmerkmale der CDU liegen, wo ihre Kernkompetenzen sind, wo ihr Profil ist. mehr...


Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014