Politik

Mein
Barack Obama während eines Rede am letzten Tag des Jahres 2012. Foto: Michael Reynolds

01.01.2013 | Washington (dpa)

Drama oder Posse? - US-Etatstreit trägt bizarre Züge

Eineinhalb Jahre hatten US-Präsident Barack Obama und der Kongress Zeit, die unter den Nägeln brennenden Haushaltsprobleme zu lösen. Doch erst Wochen vor Jahresende begannen so etwas wie ernsthafte Verhandlungen. mehr...

01.01.2013 | Washington (dpa)

Hintergrund: Die wichtigsten Punkte der Einigung

Zur Umgehung der sogenannten Fiskalklippe haben Demokraten und Republikaner sich buchstäblich auf den letzten Drücker auf einen Kompromiss im US-Haushaltsstreit geeinigt. Die wichtigsten Punkte: mehr...
Thierse auf einem Archivbild. Grünen-Chef Özdemir hat kein Verständnis für dessen Äußerung: «Die Berliner sollen uns Schwaben dankbar sein und nicht über uns lästern wie Herr Thierse.» Foto: Michael Hanschke/Archiv

01.01.2013 | Politik | (12)

Berlin hat den Schwaben viel zu verdanken

Politikredakteur Uli Fricker wundert sich über Wolfgang Thierses Bemerkungen über Schwaben in Berlin. mehr...
Vizepräsident Joe Biden hatte sich in die Verhandlungen eingeschaltet. Foto: Jim Lo Scalzo/Archiv

01.01.2013 | Washington (dpa)

Biden und McConnell - zwei alte Hasen schafften den Deal

Es war rund eine Stunde vor Anbruch des neuen Jahres, als Vizepräsident Joe Biden im Washingtoner Kapitol strahlend aus einem Konferenzraum kam. mehr...
Blutlache nach einem Anschlag in Syrien. Im Dorf Maan in der Provinz Hama sollen 23 Menschen enthauptet worden sein. Foto: epa/str/Archiv

01.01.2013 | Damaskus (dpa)

Syrien: Regimetreue Milizen enthaupten 23 Menschen

In Syrien gehen zu Beginn des neuen Jahres Blutvergießen und Gräueltaten unvermindert weiter. Regimegegner berichteten am Neujahrstag von einem weiteren Massaker. Angehörige der regimetreuen Schabiha-Miliz hätten in dem Dorf Maan in der Provinz Hama 23 Menschen enthauptet. mehr...

01.01.2013 | Washington (dpa)

CNN: Abgeordnete stimmen heute nicht über Kompromiss ab

Das US-Abgeordnetenhaus wird nach Informationen des Nachrichtensenders CNN an diesem Dienstag voraussichtlich nicht über den Kompromiss im Haushaltsstreit abstimmen. mehr...
Das Apple-Logo am überfallenen Laden in Paris. Foto: Etienne Laurent

01.01.2013 | Paris (dpa)

Überfall auf Apple-Store in Paris: Millionenbeute?

Bei einem Überfall auf einen Apple-Store in Paris haben Unbekannte am Silvesterabend wohl fette Beute gemacht. Die vier bewaffneten Männer überfielen nach Polizeiangaben nach Ladenschluss einen Angestellten in dem Laden hinter der Opéra Garnier im Zentrum der französischen Hauptstadt. mehr...
Thierse auf einem Archivbild. Grünen-Chef Özdemir hat kein Verständnis für dessen Äußerung: «Die Berliner sollen uns Schwaben dankbar sein und nicht über uns lästern wie Herr Thierse.» Foto: Michael Hanschke/Archiv

01.01.2013 | Berlin (dpa)

Unverständnis über Schwaben-Äußerung von Thierse

Zwischen Bundestagsvizepräsident Wolfgang Thierse (SPD) und Politikern aus Baden-Württemberg ist eine Schwaben-Schlacht entbrannt: Erst beschwerte sich Thierse über Zugezogene im Berliner Stadtteil Prenzlauer Berg, dann konterten die Schwaben. Am Dienstag legte Thierse nach. mehr...
In der westafrikanischen Metropole Abidjan ist es zu einer Massenpanik gekommen. Karte: StepMap.de

01.01.2013 | Abidjan (dpa)

Tragödie in Westafrika: 60 Tote bei Massenpanik

Bei einer Massenpanik nach den Silvesterfeiern in der westafrikanischen Metropole Abidjan sind mehr als 60 Menschen getötet und über 200 verletzt worden. Nach dem Ende des Feuerwerks gegen 0100 Uhr waren nach TV-Angaben über zwei Millionen Menschen auf dem Weg nach Hause. mehr...
Papst Benedikt XVI : «Jedem Menschen ist der Wunsch nach Frieden wesenseigen.» Foto: Alessandro di Meo

01.01.2013 | Vatikanstadt (dpa)

Papst: Hoffnung auf Frieden nicht aufgeben

Papst Benedikt XVI. hat sich in seiner Neujahrspredigt im Petersdom gegen Ungleichheit, Egoismus und einen ungeregelten Finanzkapitalismus ausgesprochen. mehr...
Chinas Ministerpräsident Wen Jiabao: Chinas Führer sind verärgert über die Aufdeckung der großen Vermögen ihrer Familien durch westliche Medien. Foto: Mak Remissa/ Archiv

01.01.2013 | Peking (dpa)

Nach Enthüllungen über Chinas Führer: Journalist ausgewiesen

Nach Enthüllungen der «New York Times» über die großen Reichtümer der Familien chinesischer Führer ist einer ihrer Korrespondenten aus China ausgewiesen worden. Der 45-Jährige Chris Buckley musste das Land verlassen, weil ihm eine Verlängerung seines Journalistenvisums verweigert wurde. mehr...
Blick auf die Schuldenuhr in New York am 31.12.2012. Foto: Justin Lane

01.01.2013 | Washington (dpa)

Analyse: Im US-Haushaltsstreit gibt es nur Verlierer

Nun ist es also passiert. Die USA stürzen von der Fiskalklippe. Vermutlich wird es eine sanfte Landung, denn noch bleiben dem Kongress einige Tage Luft, einen Kompromiss im Haushaltsstreit zu beschließen und damit sonst drohende schwere Folgen für die Wirtschaft abzuwenden. mehr...

01.01.2013 | Frankfurt/Main (dpa)

Fragen & Antworten: Gefahr für Deutschland?

Der Etatstreit in den USA droht die größte Volkswirtschaft der Welt erneut in eine Rezession zu stürzen. Schon wird ein weltweiter Flächenbrand befürchtet, der auch die deutsche Konjunktur ausbremsen und die Märkte in neue Turbulenzen bringen könnte. mehr...
US-Präsident Obama hatte beide Seiten eindringlich zu einem Kompromiss aufgerufen. Foto: Michael Reynolds

01.01.2013 | Washington (dpa)

Kompromiss soll Haushaltsstreit beenden

Im erbitterten US-Haushaltsstreit haben Demokraten und Republikaner die weltgrößte Volkswirtschaft mit einem Kompromiss wohl vor schwerem Schaden bewahrt. Die Einigung kam am Neujahrstag buchstäblich auf den letzten Drücker zustande. mehr...
Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un bei seiner Neujahrsansprache. Foto: North Korean Central News Agency (KCNA)

01.01.2013 | Seoul (dpa)

Nordkoreas Machthaber will "radikalen Umschwung"

Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un hat die Verbesserung der Lebensbedingungen im Land zum obersten Ziel im neuen Jahr erklärt und zum Ende der Feindschaft zu Südkorea aufgerufen. 2013 werde ein Jahr «großer Schöpfungen und Veränderungen sein, die einen radikalen Umschwung bewirken». mehr...
Nach der Massenkarambolage bei Ulm sperrte die Polizei die Bundesstraße in beide Richtungen. Foto: Felix Kästle

01.01.2013 | Ulm (dpa) | (1)

Massenkarambolage an Neujahr: Drei Tote

Bei einer Massenkarambolage südlich von Ulm sind in der Silvesternacht drei Menschen ums Leben gekommen. Außerdem wurden drei Menschen schwer und zehn weitere leicht verletzt, teilte die Polizei am Dienstag mit. mehr...
Im Jahr der Bundestagswahl fällt die Praxisgebühr weg, der Rentenbeitrag sinkt auf den niedrigsten Stand seit 18 Jahren, und Hartz-IV-Empfänger erhalten mehr Geld. Foto: Frank Rumpenhorst

01.01.2013 | Berlin (dpa)

Was die Bürger 2013 erwartet

Auf die Bundesbürger kommen zum Jahreswechsel zahlreiche gesetzliche Änderungen zu. Zum Jahr der Bundestagswahl fällt die Praxisgebühr weg, der Rentenbeitrag sinkt auf den niedrigsten Stand seit 18 Jahren, und Hartz-IV-Empfänger erhalten mehr Geld. mehr...
US-Außenministerin Hillary Clinton befindet sich wegen eines Blutgerinnsels im Kopf in einem New Yorker Krankenhaus. Foto: Peter Foley

01.01.2013 | Washington (dpa)

Sorge um Hillary Clinton

Die US-Außenministerin Hillary Clinton muss wegen eines Blutgerinnsels im Kopf in einem New Yorker Krankenhaus behandelt werden. Das Gerinnsel befinde sich hinter dem rechten Ohr zwischen Schädeldecke und Gehirn, teilten Clintons Ärzte am Montag mit. mehr...
Irlands Premier Enda Kenny: Irland übernimmt am 1. Januar den Ratsvorsitz der Europäischen Union. Foto: Julien Warnand / Archiv

01.01.2013 | London/Dublin/Nikosia (dpa)

Irland übernimmt EU-Ratspräsidentschaft

Zum Jahresbeginn hat Irland die EU-Ratspräsidentschaft von Zypern übernommen. In den kommenden sechs Monaten, in denen das Land nun die Geschäfte der EU-Mitgliedsstaaten führt, wolle man für «neue Hoffnung, neue Möglichkeiten und neues Selbstvertrauen in unsere Menschen» sorgen,. mehr...
Demokraten und Republikaner haben einen Kompromiss im Haushaltsstreit erzielt. Foto: Arno Burgi/Symbol

01.01.2013 | Washington (dpa)

Kompromiss im US-Etatstreit

Im erbitterten US-Haushaltsstreit haben Demokraten und Republikaner die weltgrößte Volkswirtschaft mit einem Kompromiss wohl vor schwerem Schaden bewahrt. Die Einigung kam am Neujahrstag buchstäblich auf den letzten Drücker zustande. mehr...
Seite : 1 2 >> (2 Seiten)


Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014