Mein
05.06.2012  |  1 Kommentare

Berlin (dpa) Günther Jauch lässt Promis singen, raten und spenden

Der ganz große Glitter-Regen ist beim Prominentenspecial von «Wer wird Millionär?» am Montagabend ausgeblieben. Keiner der angetretenen Promis holte die Millionen.

Günther Jauch hatte prominente Rater zu Gast. Foto: Rolf Vennenbernd/Archiv  Bild: Foto: dpa



Günther Jauch hatte prominente Rater zu Gast. Foto: Rolf Vennenbernd/Archiv

Anke Engelke und die Moderatoren Sylvie van der Vaart und Daniel Hartwich - die als Duo antraten - erspielten jeweils 125 000 Euro für den guten Zweck. Günther Jauch begrüßte außerdem Gloria Fürstin von Thurn und Taxis und Fernsehkoch Horst Lichter, die 64 000 beziehungsweise 32 000 Euro gewannen. Insgesamt erspielten die berühmten Kandidaten beim 24. Promi-Special 346 000 Euro.

Anke Engelke (46), die das Publikum mit einer gesungenen Antwort begeisterte, scheiterte an einer Auto-Frage. Die Komikerin will ihre 125 000 Euro der Organisation Action Medeor spenden. Auch für das Team van der Vaart (34) und Hartwich (33) war bei 125 000 Euro Schluss. Die beiden teilen ihren Gewinn auf DKMS Life und Ärzte ohne Grenzen auf. DKMS Life unterstützt krebskranke Frauen, Sylvie van der Vaart war vor drei Jahren selbst an Brustkrebs erkrankt.

Auch ein adeliger Telefonjoker konnte Gloria von Thurn und Taxis (52) nicht helfen - die Fürstin war dennoch zufrieden: «Ich hätte die Antwort erraten müssen und das war mir zu riskant. 64 000 Euro für die Stiftung Katholische Universität AUM in Jordanien sind großartig.» Gefragt war die nächste Insel zum Unglücksort der Titanic, richtig wäre Neufundland gewesen.

Horst Lichter (50) hatte für die 64 000-Euro-Frage noch drei Joker, doch weder Publikum noch «Tagesschau»-Sprecher Jan Hofer am Telefon wussten, dass es mehrere Tausend Arten Schnirkelschnecken gibt. Der Koch will die erspielten 32 000 Euro auf zwei Hilfsprojekte verteilen.

In der Geschichte des «Wer wird Millionär»-Specials gewannen bislang drei Promis die Millionen: Barbara Schöneberger, Oliver Pocher und Thomas Gottschalk.

Korrektur-Hinweis Korrektur-Hinweis melden Korrektur-Hinweis
1 Kommentare
Durchwachsen
Das Promi-Special war eher durchwachsen. An manchen Stellen könnte man es sogar langweilig nennen. Nur Anke Engelke hat etwas Stimmung ins Studio gebracht.
Schreiben Sie Ihre Meinung
Überschrift
Text


noch 1000 Zeichen


Informiert bleiben:
 Bei jedem neuen Kommentar in dieser Diskussion erhalten Sie automatisch eine Benachrichtigung
Unsere Community-Regeln

Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014