Mein

Fellbach Pfau in Fellbach gefunden - Polizei findet den Besitzer nicht

Vogelexperten lehnten laut Polizei wegen der Ansteckungsgefahr mit der Vogelgrippe eine Aufnahme des Tieres ab. Aus der nahen Stuttgarter Wilhelma ist er jedenfalls nicht ausgebüxt.

 Eine Anwohnerin in Fellbach bei Stuttgart hat einen Pfau in ihrem Garten gefunden - ist ihn aber selbst mit Hilfe der Polizei nicht wieder losgeworden. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, hatte die Frau das Tier am Dienstag entdeckt und die Beamten verständigt.

Die wiederum setzten sich mit mehreren Vogelexperten in Verbindung - die den Pfau wegen einer möglichen Ansteckungsgefahr durch die Vogelgrippe jedoch allesamt nicht haben wollten. Die Empfehlung der Experten ist, das Tier nicht zu füttern und abzuwarten, bis es wieder von alleine weiterfliegt. "Wahrscheinlich stammt das Tier aus einem privaten Bestand", vermutet die Polizei. Die Ermittler suchen nun via Facebook nach dem Besitzer des bunten Vogels - samt Fahndungsfoto. Und dem Hinweis: Der Stuttgarter Zoo Wilhelma und seine Außenstellen "vermissen das Tier nicht".
 

Ihre Meinung ist uns wichtig
Besonderes vom Bodensee
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Cannes
Berlin
Berlin
Manchester
San Francisco
Prag
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren
    Jetzt Newsletter anfordern:
    © SÜDKURIER GmbH 2017