Mein

Fernsehen Julia kommt im April - Neue "Sesamstraße"-Figur mit Autismus

Vorerst nur in den Vereinigten Staaten, Australien, Großbritannien und Mexiko wird es mit "Julia" eine neue Figur in der Kinder-Sendung "Sesamstraße" geben. Das besondere Merkmal an dem Mädchen mit orangenen Haaren: Sie hat Autismus.

Eine neue Freundin für Krümel und Co.: In der US-Version der „Sesamstraße“ ist im April zum ersten Mal Julia zu sehen. Die neue Puppe ist vier Jahre alt, hat orangene Haare, einen Kuschelhasen und Autismus - eine psychische Erkrankung mit Symptomen wie Verhaltens- oder Sprachauffälligkeiten. Im deutschen Fernsehen wird Julia voraussichtlich nicht zu sehen sein, teilte der NDR am Montag auf Anfrage mit.

Julia ist in der amerikanischen „Sesamstraße“ die Nachbarin von Figuren wie dem Kekse-über-alles-liebenden Krümelmonster, die seit fast 50 Jahren auf dem Bildschirm zu sehen sind. Online gibt es bereits Material über und Videos mit Julia zu sehen, zum Beispiel, wie sie „Sunny Days“ singt. Julias Puppenspielerin ist Stacey Gordon, deren Sohn Autismus hat.
 

Die Autorin der „Meet Julia“-Folge, Christine M. Ferraro, sagte in einem BBC-Bericht, sie fände es gut, wenn Julia nicht als „das Kind der Sesamstraße mit Autismus“ wahrgenommen werde. „Mir würde gefallen, wenn sie einfach Julia ist.“ Die Folge wird in den USA am 10. April ausgestrahlt.

Erleben Sie den Komfort von SÜDKURIER Digital und erhalten Sie dazu das iPad Air 2 ab 19,90 € monatlich.
Frühling bei SÜDKURIER Inspirationen!
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Herne
Jülich
München
Houston
Luzern
Genf
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren
    Jetzt Newsletter anfordern:
    © SÜDKURIER GmbH 2017