Newsticker überregional

Mein

17.04.2014 | Moskau

Putin fordert Verhandlungslösung für Konflikt in der Ukraine

Kremlchef Wladimir Putin hat Verhandlungen zur Lösung der von blutiger Gewalt begleiteten Staatskrise in der Ukraine gefordert. Weder Flugzeuge noch Panzer könnten die Krise dort beenden, sagte Putin in Moskau. mehr...

17.04.2014 | Berlin

Landgericht stoppt vorerst Chauffeur-App in Berlin

Das Berliner Landgericht hat den Chauffeur-Service «Uber» in der Hauptstadt vorerst verboten. Das Gericht erließ in einem Eilverfahren eine einstweilige Verfügung gegen das Unternehmen aus den USA. mehr...

17.04.2014 | Leipzig

Amazon-Beschäftigte streiken in Leipzig und Bad Hersfeld

Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi macht weiter Druck auf den Online-Versandhändler Amazon. Heute legten erneut Beschäftigte im Leipziger und in den beiden hessischen Verteilzentren in Bad Hersfeld die Arbeit nieder. mehr...

17.04.2014 | Seoul

Kaum noch Hoffnung auf Überlebende nach Fährunglück vor Südkorea

Starke Strömung und trübes Wasser haben die Suche nach fast 300 Vermissten des Fährunglücks vor Südkorea erschwert. Experten haben wenig Hoffnung, einen Tag nach dem Untergang des Schiffes noch Überlebende zu finden. mehr...

17.04.2014 | Karlsruhe

Staat muss Familienpflege nicht wie professionelle Pflege vergüten

Wer ein Familienmitglied zu Hause pflegt, hat keinen Anspruch auf die gleiche Vergütung wie eine professionelle Pflegekraft. Die geringeren Geldleistungen der gesetzlichen Pflegeversicherung verstießen nicht gegen das Grundgesetz. Das entschied das Bundesverfassungsgericht. mehr...

17.04.2014 | Wien

OSZE warnt vor Gewalt gegen Journalisten in der Ostukraine

Journalisten sind in der Ostukraine nach Angaben der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa zunehmend Gewalt und Drohungen ausgesetzt. In den Regionen Charkow und Donezk habe es in den vergangenen Tagen etliche Angriffe auf Medienvertreter gegeben. mehr...

17.04.2014 | Genf

Krisentreffen zur Ukraine in Genf

Begleitet von bewaffneten Aktionen prorussischer Separatisten in der Ostukraine hat ein Spitzentreffen zur Lösung des Konflikts begonnen. Die Außenminister der USA, Russlands, der Ukraine und die EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton beraten sich in Genf. mehr...

17.04.2014 | Sydney

AC/DC bestätigt Erkrankung von Gitarrist Malcolm Young

Die australische Rockband AC/DC hat die Erkrankung ihres Gitarristen Malcolm Young bestätigt. Nach 40 Jahren, die er AC/DC gewidmet habe, nehme Gründungsmitglied Malcolm Young aus Krankheitsgründen eine Auszeit. Das schrieb die Band auf ihrer Website. mehr...

17.04.2014 | Genf

Krisentreffen in Genf - Tote bei Angriff auf Kaserne in Ostukraine

Bei einem internationalen Krisentreffen in Genf sollen heute Chancen für eine politische Lösung des Ukraine-Konfliktes ausgelotet werden. Im Laufe des Tages will die EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton gemeinsam mit den Außenministern der USA, Russlands und der Ukraine beraten. mehr...

17.04.2014 | Berlin

Mehr Crystal Meth und Ecstasy in Deutschland

Synthetische Drogen wie Crystal Meth und Ecstasy sind in Deutschland auf dem Vormarsch. Das geht aus Zahlen hervor, die die Bundesdrogenbeauftragte Marlene Mortler und der Präsident des Bundeskriminalamts, Jörg Ziercke, in Berlin vorgestellt haben. mehr...

17.04.2014 | Dublin

Singender irischer Pfarrer wird dank YouTube zum Star

Vier Jahre lang hat der irische Priester Ray Kelly Hochzeitspaaren seine ganz persönliche Version von Leonard Cohens «Halleluja» vorgetragen. Vor ein paar Wochen stellte ein Hochzeitsgast sein Video des Gottesdienstes auf das Videoportal YouTube - und machte den Priester aus Irland zum Star. mehr...

17.04.2014 | Algier

Boykottaufruf überschattet Präsidentenwahl in Algerien

Überschattet von Boykottaufrufen der Opposition hat in Algerien die Präsidentenwahl begonnen. Knapp 23 Millionen Menschen sind aufgerufen, das Staatsoberhaupt für die nächsten fünf Jahre zu wählen. Ein vorläufiges Ergebnis wird morgen erwartet. mehr...

17.04.2014 | Neu Delhi

Totgeglaubter Inder kommt drei Tage nach Einäscherung nach Hause

Ein totgeglaubter Inder ist drei Tage nach seiner vermeintlichen Einäscherung nach Hause zurückgekehrt. Die Familie hatte eine Leiche in einem Fluss für den 25-Jährigen gehalten. Das berichtete die Online-Nachrichtenseite «News18. mehr...

17.04.2014 | Abuja

Schicksal von entführten Schülerinnen in Nigeria bleibt unklar

Das Schicksal von über 120 in Nigeria verschleppten Schülerinnen ist weiter unklar. Während das Militär mitteilte, Sicherheitskräfte hätten fast alle der Mädchen befreit, dementierten Eltern diese Angaben. mehr...

17.04.2014 | Moskau

Putin fordert Verhandlungslösung für Konflikt in Ukraine

Nach dem Einsatz von ukrainischen Regierungstruppen in der krisengeschüttelten Ostukraine hat sich Kremlchef Wladimir Putin für Verhandlungen zur Lösung des Konflikts ausgesprochen. mehr...

17.04.2014 | Seoul

Südkoreas Präsidentin besucht Ort der Schiffskatastrophe

Einen Tag nach der Schiffskatastrophe vor Südkorea hat sich Staatspräsidentin Park Geun Hye an der Unglücksstelle ein Bild von der Suche nach den fast 300 Vermissten gemacht. mehr...

17.04.2014 | Riad

Saudis alarmiert wegen Mers-Virus - 71 Tote

Eine neue Welle von Mers-Infektionen beunruhigt die Menschen in Saudi-Arabien. Mit dem Tod eines 52 Jährigen sei die Zahl der seit September 2012 in Saudi-Arabien registrierten Todesfälle durch Mers auf 71 gestiegen. Das berichtete die Zeitung «Arab News» online. mehr...

17.04.2014 | Cape Canaveral

Nach Verzögerung: Raumfrachter «Dragon» soll morgen zur ISS fliegen

Der bereits seit mehr als einem Monat am Boden gestrandete Raumfrachter «Dragon» soll nun morgen zur Internationalen Raumstation ISS aufbrechen. Der Termin sei bestätigt, teilten die US-Raumfahrtbehörde Nasa und die Betreiberfirma SpaceX mit. mehr...

17.04.2014 | Berlin

Erler verlangt von Russland klare Ansagen in Genf

Der Russlandkoordinator der Bundesregierung, Gernot Erler, sieht in dem Spitzengespräch in Genf ein neues Kapitel in der russischen Krisendiplomatie mit der Ukraine. Das sei eine Überwindung der bisherigen Kontaktsperre, die Russland zu den Vertretern mehr...

17.04.2014 | Genf

Krisentreffen soll Entspannung im Ukraine-Konflikt ermöglichen

Mit bilateralen Gesprächen hat ein internationales Krisentreffen in Genf begonnen: es sollen Möglichkeiten für eine politische Lösung des Ukraine-Konfliktes ausgelotet werden. mehr...
Seite : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 >> (10 Seiten)


Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014