Newsticker überregional

Mein

Newsticker überregional

Top-News

28.03.2015 | Santiago de Chile

Neun Tote Tote bei Unwettern in Chiles Wüstenregion

Die Zahl der Toten bei den schweren Unwettern im sonst extrem trockenen Norden Chiles ist auf neun gestiegen. Noch würden 19 Menschen vermisst, teilten die Behörden mit. Zudem seien Tausende Häuser beschädigt worden.

28.03.2015 | Berlin

Wahlrecht für alle behinderten Menschen gefordert

Bundestags-Vizepräsidentin Ulla Schmidt hat eine Abschaffung des Wählverbots für Behinderte gefordert. «Es ist für eine Demokratie wesentlich, allen Bürgern in gleicher Weise das Wahlrecht anzuerkennen, denn die Möglichkeit zu wählen ist

28.03.2015 | Istanbul

Türkei: Amnesty kritisiert «drakonisches» neues Sicherheitsgesetz

Das vom Parlament in der Türkei beschlossene Sicherheitsgesetz ebnet der Polizei nach Einschätzung von Amnesty International den Weg für neue Menschenrechtsverletzungen. Die Reform gebe Polizisten «gefährliche neue Befugnisse, Menschen festzunehmen

28.03.2015 | Dortmund

Tausende Rechte wollen in Dortmund marschieren

Zahlreiche gewaltbereite Demonstranten aus dem rechts- und linksextremen Spektrum wollen heute in Dortmund demonstrieren. Insgesamt wollen Tausende Beteiligte an dem symbolträchtigen Tag auf die Straße gehen.

28.03.2015 | Podgorica

Skandalspiel zwischen Montenegro und Russland abgebrochen

Das Skandalspiel zwischen Montenegro und Russland in der EM-Qualifikation ist in der zweiten Halbzeit abgebrochen worden. Nach erneuten Zuschauerausschreitungen in Podgorica beendete der deutsche Schiedsrichter Deniz Aytekin das Spiel in der 67. Minute vorzeitig.

27.03.2015 | Rom

Freispruch für Amanda Knox und Ex-Freund in Rom

Die Amerikanerin Amanda Knox und ihr Ex-Freund Raffaele Sollecito sind überraschend in letzter Instanz vom Vorwurf des Mordes an einer britischen Austauschstudentin freigesprochen worden.

27.03.2015 | Rom

Höchstes Gericht spricht Knox und Sollecito vom Mordvorwurf frei

Die Amerikanerin Amanda Knox und ihr Ex-Freund Raffaele Sollecito sind überraschend in Rom vom Vorwurf des Mordes an einer britischen Austauschstudentin freigesprochen worden. Das oberste Gericht in Italien kippte die Verurteilung der beiden zu langen Haftstrafen aus vorheriger Instanz.

27.03.2015 | London

England weiter auf EM-Kurs - Xhaka und Seferovic treffen für Schweiz

Die englische Fußball-Nationalmannschaft eilt mit großen Schritten der EM-Teilnahme entgegen. Die Three Lions kamen beim souveränen 4:0 gegen Litauen zum fünften Sieg im fünften Spiel.

27.03.2015 | Podgorica

Russland-Keeper Akinfejew von Feuerwerkskörper am Kopf getroffen

Skandal beim EM-Qualifikationsspiel zwischen Montenegro und Russland: Der russische Nationaltorhüter Igor Akinfejew ist beim Spiel in Podgorica nach gut 20 Sekunden von einem Feuerwerkskörper am Kopf getroffen worden.

27.03.2015 | Düsseldorf

Staatlicher Trauerakt für Absturz-Opfer am 17. April

Mit einem Gottesdienst und einem staatlichen Trauerakt im Kölner Dom wollen Politik und Kirche am 17. April der Opfer des Flugzeugabsturzes in Frankreich gedenken. Das bestätigte NRW-Regierungssprecher Thomas Breustedt der dpa in Düsseldorf.

27.03.2015 | Mogadischu

Mindestens zehn Tote bei Anschlag auf Hotel in Somalia

Bei einem islamistischen Terroranschlag auf ein bei Politikern und Unternehmern beliebtes Hotel in der somalischen Hauptstadt Mogadischu sind mindestens acht Menschen getötet worden.

27.03.2015 | Washington

US-Regierung stellt Aktionsplan gegen resistente Erreger vor

Die US-Regierung will gegen die «akute und ernsthafte Bedrohung» durch Antibiotika-resistente Bakterien vorgehen. Das Weiße Haus in Washington veröffentlichte einen Aktionsplan mit fünf Zielen für den Kampf gegen die Erreger.

27.03.2015 | Brüssel

Gespräche zwischen Griechenland und Geldgebern gehen weiter

Die Gespräche zwischen Griechenland und den Geldgebern über die Reformliste zur Lösung der Schuldenkrise werden auch am Wochenende weitergehen. Das verlautete am Abend aus der EU-Kommission.

27.03.2015 | Seyne-les-Alpes

Suche im Absturzgebiet für die Nacht unterbrochen

In den französischen Alpen ist die Suche nach Opfern des Germanwings-Absturzes am Freitagabend für die Nacht unterbrochen worden. Mit der Dämmerung kehrten die Hubschrauber mit den Einsatzkräften zurück.

27.03.2015 | Frankfurt

Flugschüler wegen Attacke auf Piloten zu Haft verurteilt

dpa) - Ein Flugschüler ist vom Vorwurf des versuchten Mordes an seinem Fluglehrer in 1500 Metern Höhe östlich von Berlin freigesprochen worden. Die Richter verhängten im neu aufgerollten Prozess am Landgericht Frankfurt (Oder) jedoch eine Strafe von

27.03.2015 | Berlin

Hinterbliebene sollen bis zu 50 000 Euro Überbrückungshilfe bekommen

Hinterbliebene der Opfer des Germanwings-Absturzes sollen nach Unternehmensangaben eine finanzielle Überbrückungshilfe bekommen. Eine Lufthansa-Sprecherin bestätigte einen entsprechenden «Tagesspiegel»-Bericht. Lufthansa zahle bis zu 50 000 Euro pro Passagier zur Deckung unmittelbarer Ausgaben, zitierte die Zeitung einen Germanwings-Sprecher.

27.03.2015 | Frankfurt/Main

Dax beendet Serie von zehn Gewinnwochen in Folge

Beim Dax ist die Serie mit zehn Gewinnwochen in Folge zu Ende gegangen. Nachdem der deutsche Leitindex jüngst von Rekord zu Rekord geeilt war, ist die Wochenbilanz nun mit minus 1,42 Prozent negativ. Heute allerdings legte der Dax um 0,21 Prozent auf 11 868,33 Punkte zu. Der Kurs des Euro legte zu und notierte zuletzt bei 1,0910 US-Dollar.

27.03.2015 | Berlin

Bundestag besiegelt Einführung der Pkw-Maut in Deutschland

Für Autobahnen und Bundesstraßen in Deutschland soll nach jahrelangem Streit bald eine Pkw-Maut kassiert werden. Trotz offener Zweifel an den erhofften Einnahmen und der EU-Zulässigkeit beschloss der Bundestag heute das Wunschprojekt der CSU in der schwarz-roten Koalition.

27.03.2015 | Athen

Griechische Regierungskreise: Können Schulden bald nicht mehr zahlen

Die griechische Regierung schlägt Alarm: Sollten nicht bald Finanzhilfen der internationalen Geldgeber fließen, werde das Land seine Verpflichtungen ihnen gegenüber nicht erfüllen können.

27.03.2015 | Seyne-les-Alpes

Rettungskräfte: Bisher nur Leichenteile geborgen

An der Absturzstelle der Germanwings-Maschine arbeiten die Retter weiter unter Hochdruck. Bisher haben sie nur Leichenteile sammeln können. «Wir haben bisher keinen einzigen vollständigen Körper geborgen», sagte ein Kriminaltechniker am Einsatzort in Seyne-les-Alpes.
Seite : 1 2 3 4 5 6 7 8 (8 Seiten)


Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2015