Newsticker überregional

Mein

Newsticker überregional

Top-News

21.12.2014 | Tallahassee

Familie von Michael Brown verurteilt Polizistenmord in New York

Die Familie des in der US-Kleinstadt Ferguson durch Polizeischüsse getöteten Jugendlichen Michael Brown hat den doppelten Polizistenmord in New York als sinnlos verurteilt.

21.12.2014 | Seoul

Nordkorea droht mit nuklearer Aufrüstung

Nach dem Vorwurf gravierender Menschenrechtsverstöße hat Nordkorea mit dem Bau weiterer Atomwaffen gedroht. Das Land werde sich bemühen, «seine Fähigkeit zur Selbstverteidigung einschließlich der Atomstreitmacht zu verstärken».

21.12.2014 | Tunis

Tunesier entscheiden bei Stichwahl über Präsidenten

Die Tunesier entscheiden über ihr künftiges Staatsoberhaupt: Die zweite Runde der Präsidentenwahl läuft. Er ist das erste Mal, dass der Staatschef bei einer freien und direkten Abstimmung gewählt wird.

21.12.2014 | Louisville

Muhammad Ali mit leichter Lungenentzündung im Krankenhaus

Box-Legende Muhammad Ali ist mit einer Lungenentzündung in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Es soll sich um einen leichten Fall handeln, sagt der Pressesprecher des 72-Jährigen, Bob Gunnell.

21.12.2014 | Washington

Obama verurteilt Polizistenmorde in New York scharf

US-Präsident Barack Obama hat die Ermordung zweier Polizisten in New York scharf verurteilt. «Zwei mutige Männer werden heute Abend nicht zu ihren Lieben nach Hause zurückkehren und dafür gibt es keine Rechtfertigung», sagte Obama. Die Beamten riskierten jeden Tag ihre Sicherheit.

21.12.2014 | Kiew

Merkel und Poroschenko hoffen auf baldige Ukraine-Friedensgespräche

Bundeskanzlerin Angela Merkel und der ukrainische Präsident Petro Poroschenko hoffen auf baldige Friedensgespräche. Der Schlüssel für weitere Schritte zur Lösung des Konflikts in der Ostukraine sei ein rasches Treffen der Kontaktgruppe.

21.12.2014 | Nürnberg

Weise: Nach zehn Jahren größte Hartz-IV-Schwächen überwunden

Der Vorstandschef der Bundesagentur für Arbeit, Frank-Jürgen Weise, hält zehn Jahre nach dem Start von Hartz IV die größten Schwächen für überwunden. Die Anfangsprobleme der umfassendsten Sozialreform der Nachkriegszeit seien gelöst und die Jobcenter heute deutlich besser aufgestellt.

21.12.2014 | New York

Mann erschießt zwei New Yorker Polizisten in ihrem Streifenwagen

Ein 28-jähriger Afroamerikaner hat in New York zwei in ihrem Streifenwagen sitzende Polizisten mit Kopfschüssen getötet. Der Mann war plötzlich an der Beifahrerseite des Autos erschienen und hat ohne Vorwarnung durch das Fenster gefeuert.

21.12.2014 | Bad Hersfeld

Heute keine Streiks bei Amazon - Klagen erfolglos

In ihrem Arbeitskampf beim Online-Versandhändler Amazon legt die Gewerkschaft Verdi heute eine Pause ein. Mit ihren Klagen gegen Sonntagsarbeit in den Versandzentren Bad Hersfeld und Leipzig ist Verdi gescheitert, so dass dort gearbeitet wird.

21.12.2014 | Taschkent

Parlamentswahl in Usbekistan begonnen

In der autoritär geführten früheren Sowjetrepublik Usbekistan hat unter Ausschluss von Oppositionsparteien die Wahl für ein neues Parlament begonnen. Die Volksversammlung des islamisch geprägten Landes soll künftig mehr Machtbefugnisse erhalten.

21.12.2014 | Pjöngjang

Nordkorea streitet Cyber-Attacke auf Sony ab und droht den USA

Im Streit um die Cyber-Attacke auf das Filmstudio Sony Pictures hat Nordkorea die USA zu gemeinsamen Ermittlungen aufgerufen. Das Außenministerium in Pjöngjang wies Anschuldigungen Washingtons in der Affäre zurück und drohte mit «ernsten Konsequenzen»,

21.12.2014 | Washington

US-Justizminister nennt New Yorker Polizistenmorde «Akt der Barbarei»

US-Justizminister Eric Holder hat die Ermordung von zwei Polizisten in New York auf das Schärfste verurteilt. Es handele sich dabei um einen «unsäglichen Akt der Barbarei», teilte Holder mit. Der Minister nannte die Tat einen «feigen Angriff».

21.12.2014 | Cairns

Mutter in Australien wegen Mordes an acht Kindern formell angeklagt

Die Mutter im Zentrum der Familientragödie in Australien ist wegen achtfachen Mordes angeklagt worden. Die Anhörung dazu habe in Anwesenheit eines Richters am Bett der Frau im Krankenhaus in Cairns stattgefunden, teilte die Polizei mit.

21.12.2014 | New York

New Yorker Polizisten mit Kopfschüssen getötet

Ein 28-Jähriger hat in der US-Metropole New York zwei Polizisten in ihrem Streifenwagen mit Kopfschüssen getötet. Der Täter sei plötzlich an der Beifahrerseite des Autos erschienen und habe ohne Vorwarnung durch das Fenster auf die Beamten gefeuert, sagte Polizeichef William Bratton.

21.12.2014 | Washington

USA glauben Nordkoreas Unschuldsbeteuerung in Hacker-Affäre nicht

Die US-Regierung schenkt Nordkoreas Unschuldsbeteuerung in der Hacker-Affäre um das Filmstudio Sony Pictures keinen Glauben. Die Regierung Nordkoreas habe eine lange Geschichte darin, die Verantwortung für destruktives und provokatives Handeln von

21.12.2014 | Berlin

Laut EU-Kommission Sicherheitslücken am Frankfurter Flughafen

Bei verdeckten Kontrollen am Frankfurter Flughafen hat die EU-Kommission laut «BamS» schwere Sicherheitsrisiken entdeckt. Den Prüfern sei es bei jedem zweiten Versuch gelungen, Waffen oder gefährliche Gegenstände durch die Passagierkontrolle zu schmuggeln, berichtete die Zeitung.

21.12.2014 | New York

Unbekannter erschießt in New York zwei im Auto sitzende Polizisten

Ein Unbekannter hat in der US-Metropole New York einem Medienbericht zufolge zwei in ihrem Streifenwagen sitzende Polizisten erschossen. Anschließend flüchtete der mutmaßliche Täter in eine U-Bahn-Station im Bezirk Brooklyn, wie die Zeitung «New York

21.12.2014 | Erbil

IS soll abtrünnige Kämpfer aus eigenen Reihen getötet haben

Die Terrormiliz Islamischer Staat soll in Syrien 100 vermeintlich abtrünnige Kämpfer aus den eigenen Reihen hingerichtet haben. Die ausländischen Dschihadisten hätten in ihre Heimatländer zurückkehren wollen, sagte ein anonymer Aktivist der dpa.

21.12.2014 | Tunis

Tunesier entscheiden bei Stichwahl über Präsidenten

Bei einer Stichwahl entscheiden die Tunesier heute über ihr künftiges Staatsoberhaupt. Vier Jahre nach der Jasminrevolution ist es das erste Mal, dass in dem nordafrikanischen Land der Präsident bei einer freien und direkten Abstimmung gewählt wird.

21.12.2014 | Berlin

EU-Prüfer beanstanden Sicherheitslücken am Frankfurter Flughafen

Bei verdeckten Kontrollen an Deutschlands größtem Flughafen in Frankfurt hat die EU-Kommission nach einem Medienbericht gravierende Sicherheitsrisiken entdeckt. Den Prüfern sei es bei jedem zweiten Versuch gelungen, Waffen oder gefährliche Gegenstände
Seite : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 (10 Seiten)


Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014