Newsticker überregional

Mein

Newsticker überregional

Top-News

24.10.2014 | Seattle

Amoklauf an US-Schule - Zwei Tote, mehrere Schwerverletzte

Ein Schüler hat bei einem Amoklauf an einer High School bei Seattle einen Menschen erschossen und sich anschließend selbst getötet. Drei schwer verletzte junge Leute wurden in ein Krankenhaus gebracht und dort notoperiert.

24.10.2014 | Bremen

Eichin vermeidet Bekenntnis zu Dutt: «Eine Nacht darüber schlafen»

Werder Bremens Manager Thomas Eichin hat ein ganz klares Bekenntnis zu Trainer Robin Dutt vermieden. Es gelte, Ruhe zu bewahren, eine Nacht darüber zu schlafen und mit dem Trainer die Situation zu analysieren, sagte Eichin nach dem 0:1 gegen den 1.

24.10.2014 | New York

US-Börsen weiter im Aufwind - Dow Jones mit größtem Wochenplus 2014

Angetrieben von positiv aufgenommenen Unternehmenszahlen hat sich der US-Aktienmarkt weiter erholt. Der Dow Jones schloss 0,76 Prozent höher bei 16 805,41 Punkten. Auf Wochensicht bedeutete das mit plus 2,59 Prozent den größten Gewinn im laufenden Jahr. Der Kurs des Euro lag zuletzt bei 1,2669 US-Dollar.

24.10.2014 | Seattle

Polizei: Zwei Tote bei Schießerei an US-Schule

Bei einer Schießerei an einer High School bei Seattle im US-Staat Washington sind zwei Menschen um Leben gekommen. Einer davon sei der Schütze, er habe sich selbst getötet. Nach Angaben eines Krankenhauses in Marysville wurden vier schwerverletzte junge Leute eingeliefert. Sie befänden sich in kritischem Zustand.  

24.10.2014 | Bremen

Krise von Werder und Trainer Dutt verschärft sich - 0:1 gegen Köln

Mit der fünften Niederlage aus den vergangenen sechs Spielen in der Fußball-Bundesliga verschärft sich die Krise von Werder Bremen und Trainer Robin Dutt. Die Hanseaten verloren am Abend gegen den 1. FC Köln mit 0:1 und bleiben Tabellenletzter. Der eingewechselte Anthony Ujah erzielte in der 59.

24.10.2014 | Silwad

14-jähriger Palästinenser im Westjordanland erschossen

Israelische Soldaten haben im Westjordanland einen palästinensischen Jugendlichen erschossen. Er habe eine Brandflasche auf eine Schnellstraße geworfen, sagte eine Armeesprecherin.

24.10.2014 | München

Gas in Fast-Food-Restaurant versprüht - Fünf Menschen ins Krankenhaus

Nach einer Gasattacke in einem Münchner Schnellrestaurant sind 25 Menschen wegen Atemwegsreizungen ärztlich behandelt worden. Fünf Verletzte wurden für eine ambulante Behandlung ins Krankenhaus gebracht.

24.10.2014 | Seattle

Mehrere Verletzte nach Schüssen an US-Schule - Schütze tot

Ein Schüler an einer High School bei Seattle im US-Staat Washington hat mehrere Schüler durch Schüsse verletzt. Nach der Tat an der Marysville-Pilchuck High School tötete der Schütze sich selbst. Er war ein Schüler, sein Motiv ist unklar. Medien sprechen von bis zu sechs Verletzten.

24.10.2014 | Seattle

Medien: Schüsse an US-Schule

Bei Schüssen an einer High School bei Seattle im US-Staat Washington sind laut Medienberichten mehrere Menschen verletzt worden. Von sechs Verletzten spricht unter anderem die Lokalzeitung «Seattle Times».

24.10.2014 | Washington

Krankenschwester in den USA hat Ebola überstanden

Eine mit Ebola infizierte Pflegeschwester in den USA hat die Krankheit überstanden. Das Virus sei bei ihr nicht mehr nachweisbar, teilte die US-Gesundheitsbehörde NIH mit. Sie sei aus der Klinik entlassen worden.

24.10.2014 | München

RB Leipzig schlägt VfL Bochum

RB Leipzig hat mit einem verdienten Sieg über den VfL Bochum seinen Platz in der Spitzengruppe der 2. Fußball-Bundesliga gefestigt. Die Sachsen setzten sich mit 2:0 durch und kletterten zumindest über Nacht auf den dritten Rang.

24.10.2014 | München

Gas ausgetreten: Zehn Verletzte in Fast-Food-Restaurant

In einem Münchner Schnellrestaurant sind am Abend zehn Menschen verletzt worden. Nach ersten Angaben der Polizei war in dem Lokal im Zentrum der Landeshauptstadt ein Gas ausgetreten. Um welches Gas es sich handelte, ist noch unklar.

24.10.2014 | Trier

Generalbundesanwalt: Arbeitsbelastung wegen Terrorverfahren gestiegen

Die wachsende Zahl von Verfahren gegen Kämpfer und Unterstützer der islamistischen Terrormiliz Islamischer Staat macht der Bundesanwaltschaft zu schaffen. Die Arbeitsbelastung sei stark gestiegen, sagte Generalbundesanwalt Harald Range am Freitag in Trier.

24.10.2014 | Frankfurt/Main

Anleger gehen auf Nummer sicher: Dax fällt unter 9000 Punkte

Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben nach drei Tagen mit teils kräftigen Gewinnen vor dem Wochenende Kasse gemacht. Der Dax pendelte immer wieder um die Marke von 9000 Punkten und ging schließlich mit einem Minus von 0,66 Prozent bei 8987,80 Punkten aus dem Handel. Der Kurs des Euro stieg zuletzt wieder leicht auf 1,2671 US-Dollar.

24.10.2014 | Ottawa

Nach dem Attentat in Kanada: bessere Bewachung für Premier Harper

Nach dem Attentat in der kanadischen Hauptstadt Ottawa mit zwei Toten erhöht die Polizei den Schutz von Premierminister Stephen Harper. Der 55-Jährige werde nun rund um die Uhr überwacht, teilte die Polizei mit.

24.10.2014 |

Bericht: 25 Menschen bei Anschlag auf Armee in Ägypten getötet

Al-Arisch (dpa) - Bei einem Anschlag auf das Militär sind in Ägypten laut Medienbericht 25 Menschen getötet worden. Die meisten der Opfer seien Soldaten, berichtete das staatliche Nachrichtenportal «Al-Ahram».

24.10.2014 | Brüssel

Merkel: Keine einfache wirtschaftliche Situation in Europa

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat nach dem EU-Gipfel in Brüssel ein entschiedenes Vorgehen gegen die Wirtschaftsflaute angemahnt. Man habe es mit einer nicht einfachen ökonomischen Situation zu tun, sagte Merkel. Die Arbeitslosigkeit sei hoch und das Wirtschaftswachstum nicht ausreichend. «Wir müssen Wettbewerbsfähigkeit verbessern, Wachstum stimulieren, Arbeitslosigkeit abbauen», forderte Merkel.

24.10.2014 | Saarbrücken

Saar-Regierungschefin: Ohne Altschuldenregelung drohen Länderfusionen

Ohne eine Altschuldenregelung für ärmere Bundesländer führt aus Sicht von Saar-Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer kein Weg an einer Neugliederung Deutschlands vorbei.

24.10.2014 | Sotschi

Putin kritisiert «Vormachtstreben» der USA

Kremlchef Wladimir Putin hat ein «Vormachtstreben» der USA als Gefahr für den Weltfrieden kritisiert. Das «einseitige Diktat» Washingtons führe zu einer Eskalation von Konflikten und zur Entwicklung radikaler Regime, sagte Putin bei einem Expertenforum in der Schwarzmeerstadt Sotschi.

24.10.2014 | Heidelberg

Hochwasserschutz: 102 Projekte sollen Flüssen Raum geben

Mit 102 Hochwasserschutzprojekten wollen Bund und Länder den Flüssen Rhein, Donau, Elbe, Oder und Weser mehr Raum geben. Mit dem nun beschlossenen Nationalen Hochwasserschutzprogramm sollten etwa Deiche zurückverlegt werden und Polder entstehen.
Seite : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 (10 Seiten)


Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014