Kultur im SK

Mein

27.01.2015 | Kultur

Ein Konzerterlebnis fast wie in New York

So ähnlich muss es wohl in New York sein: ein vitaler Schlagzeuger, der seine Mitspieler antreibt, wird von einen Bassisten mit sattem Ton gekonnt unterstützt, dazu spielt der Pianist subtil und voller Phantasie und dann kommt noch als Abrundung der wohlklingende Saxofonist dazu. Eine Jazzformation, der die Urbanität und der Spirit des Big Apple anzumerken war, gastierte am Samstag im Villinger Jazzkeller: das Arne Huber-Quartett. Hinter dem unscheinbaren Namen verbergen sich einige Hochkaräter.
kir_roscher

27.01.2015 | Kultur

Nur keine Nostalgie aufkommen lassen

Der Jazzclub Singen lud die Monika Roscher Big Band ins Kulturzentrum Gems. Ein Konzert der Überraschungen
vnx_Mezger_Prof__Werner

27.01.2015 | Kultur

Mezger stellt neues Buch vor

„Schwäbisch-alemannische Fastnacht - Kulturerbe und lebendige Tradition“ heißt das neue große Buch vom Brauchtumsexperten und Fastnachtskenner Werner Mezger. Der Autor selbst stellt sein Werk bei einer Buchpräsentation am 28. Januar um 19.30 Uhr im Fastnachtsmuseum Narrenschopf (Luisenstraße 41) in Bad Dürrheim vor. „Werner Mezger führt mit fantastischen Fotografien von Ralf Siegele durch die faszinierende Vielfalt der schwäbisch-alemannischen Fastnacht“, so die Ankündigung.
kir_El_Cimarron_105968

27.01.2015 | Kultur

„El Cimarrón“ auf der Konstanzer Bühne

Das Buch beschreibt das Schicksal eines kubanischen Sklaven
ku_karlsruhe_richter

27.01.2015 | Kultur

Auf der Baustelle

Die Städtische Galerie Karlsruhe findet wegen Renovierung bis Ostern im benachbarten ZKM künstlerisches Asyl
Politologe Professor Wolfgang Seibel

25.01.2015 | Kultur

Der Fall Hans Robert Jauß: Eine Vergangenheit, die nicht vergehen will

Gerd Zahners Theaterstück über den Romanisten Hans Robert Jauß reißt zwischen amtierenden und ehemaligen Angehörigen der Universität Konstanz neue Gräben auf.
jdr_0_Theatersport_Grenzenlos_

24.01.2015 | Kultur

Großes Improvisieren

Harlekin Theater feiert 25 Jahre „Theatersport“ voller Fantasie

24.01.2015 | Kultur

Renaissancemusik aus England

Englische Renaissancemusik steht im Mittelpunkt des ersten Konzerts der Reihe „Villinger Münsterkonzerte“ in diesem Jahr. Am Sonntag, 25. Januar, erklingen ab 17 Uhr im Münster in Villingen Kompositionen von John Dowland, William Byrd, Orlando Gibbons, Anthony Holborne und William Brade.

24.01.2015 | Kultur

Erinnerungen von und an Lili Grün

Unter dem Titel „Mädchenhimmel“ gestaltet die Musikakademie Villingen-Schwenningen am Montag, 26. Januar, um 20 Uhr im Franziskaner Chorraum in VS-Villingen ein Konzert am Vorabend des Holocaust-Gedenktags: Zur Uraufführung kommen neu vertonte Werke der jüdischen Dichterin Lili Grün für Kammerensemble, Sängerin und Sprecher. Lili Grün wurde am 27. Mai 1942 deportiert und noch am Tag ihrer Ankunft im Vernichtungslager Maly Trostinec in Weißrussland ermordet.

24.01.2015 | Kultur

Das Malheur mit der Mentalität

Die französischsprachige Komödie „Tout va bien“ nimmt am 27. Januar in VS-Villingen die deutsch-französische Beziehung aufs Korn. Denn sie ist weit gediehen – schützt indes nicht vor Missverständnissen, insbesondere im Berufsleben.
trockel9892

24.01.2015 | Kultur

Der pelzige Marlboro-Mann

Kunsthaus Bregenz macht mit einer Ausstellung von Rosemarie Trockel neugierig
Tatort - Borowski und der Himmel über Kiel

23.01.2015 | TV-Kritik

Kieler „Tatort“: Borowski und die Horrordroge Crystal Meth

Die Kieler „Tatort“-Kommissare Klaus Borowski und Sarah Brandt (Axel Milberg und Sibel Kekilli) klären einen bestialischen Mord im Drogenmilieu auf. Dabei steht der wahre „Täter“ früh fest: Die Horrordroge Crystal Meth. Und so ist der Krimi mehr ein Horrortrip - und zudem eine tragische Love Story.

23.01.2015 | Kultur

Der Schock an der Theaterkasse: Was der starke Franken für die Kulturszene in der Region bedeutet

Durch den neuen Frankenkurs ist eine Opernkarte in Zürich fast 50 Euro teurer geworden. Wie gehen die Theater im Schweizer Grenzgebiet damit um?
ku_baymax

23.01.2015 | Kultur

Putzig und aufgeblasen

Neu im Kino: Mit „Baymax“ liefert die Disney-Fabrik einen eher mittelprächtigen Animationsfilm
40789797z

23.01.2015 | Kultur

Aufarbeitung der Kolonialzeit

Der Chronist der portugiesischen Kolonialkriege bleibt dem Land seiner eigenen afrikanischen Erfahrungen treu. António Lobo Antunes thematisiert in seinem Roman „Kommission der Tränen“ den Bürgerkrieg und die Diktatur im postkolonialen Angola.
ku_damien

23.01.2015 | Kultur

Zart und mächtig zugleich

„Am I The Greatest Bastard That You Met?“ Die Vorboten des neuen Damien-Rice-Albums ließen textlich wie auch musikalisch Großes erwarten. Neun Jahre hatte der Singer/Songwriter sein Publikum vertröstet und verprellt und inszenierte sich auf dem eingangs zitierten „The Greatest Bastard“ als undankbarer, aber eben auch großartiger Tunichtgut und liebenswürdiger Unsympath.
ku_verny

23.01.2015 | Kultur

Rockiger und explosiver

Schnörkellos, gerade, kraftvoll klingt das Cécile Verny Quartet auf dem Live-Album „Memory Lane“. Und geht damit den Weg, den es mit seiner letzten CD „Fear & Faith“ eingeschlagen hat, unbeirrt weiter. Ein anderer, rockiger Sound prägt das Album.
Schalansky105_3_15_klein_c_Sus

22.01.2015 | Kultur

Droste-Preis für Judith Schalansky

Den Droste-Preis 2015 der Stadt Meersburg erhält die Autorin, Buchgestalterin und Herausgeberin Judith Schalansky. Den Literaturförderpreis der Stadt bekommt die Österreicherin Teresa Präauer.
jdr_bakken

22.01.2015 | Kultur

Immer mehr Zusagen für das Jazzfest Rottweil

Weitere Konzerte stehen für die Veranstaltungsreihe im Frühjahr stehen fest. Veranstalterverein meldet guten Vorverkauf

22.01.2015 | Kultur

Arne Huber Quartett spielt im Jazzkeller

Der aus Offenburg stammende und heute in der Mannheimer Jazzszene etablierte virtuose Bassist Arne Huber ist als Sideman in verschiedenen Bands wohlbekannt und gefragt (u.a. Christoph Stiefel Trio, L 1416, Volker Engelberth Trio, Biwak). Seiner Formation als Bandleader, die am kommenden Samstagabend im Villinger Jazzkeller zu hören ist, schrieb er mit eigenen Kompositionen und Arrangements ein frisches und charakteristisches Klangbild auf den Leib, wie der Jazzclub ankündigt. „Feinfühliger akustischer Jazz in farbenfroher und inspirierter Ausprägung ist das überzeugende Resultat von elegant geführten Dialogen ist zu hören.
Seite : 1 2 3 4 (4 Seiten)


Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014