Multimedia

Mein
Für viele Menschen weltweit ist der freie Internet-Zugang elementar wichtig. Foto: Tobias Felber/Symbolbild

25.11.2014 | Waterloo

Umfrage: Zugang zu Internet sollte Menschenrecht sein

Der bezahlbare Zugang zum Internet sollte ein grundlegendes Menschenrecht sein. Die haben mehrheitlich Internet-Anwender aus 24 Ländern in einer Umfrage gefordert.

25.11.2014 | Berlin/Stockholm

Ericsson und IBM entwickeln nächste Generation von Mobilfunkantennen

Der Netzwerk-Ausrüster Ericsson will gemeinsam mit IBM bei der Entwicklung der nächsten Mobilfunkgeneration zusammenarbeiten.
Kostenlose Übersetzungen ohne Datensammlung liefert etwa das Online-Dictionary «leo.org». Foto: www.dict.leo.org

25.11.2014 | München

Fünf Tipps gegen Datensammelei durch Online-Dienste

Online-Dienste wie Google bieten praktische Programme für die digitale Arbeit, lassen sich das aber mit umfangreichen Nutzungsdaten bezahlen. Wer das nicht will, kann es mit einigen Tricks teilweise verhindern - oder alternative Dienste nutzen.
Mit seiner Chat-App «Rooms» verspricht Facebook den Nutzern Anonymität. Die Anwendung ist jetzt auch in Deutschland zu haben. Foto: iTunes

25.11.2014 | Hamburg

Facebook startet anonyme Chat-App «Rooms» in Deutschland

Dass Facebook auf den Trend zu Apps mit anonymer Nutzung aufspringen wolle, war schon länger spekuliert worden. Die nun auch in Europa verfügbare Anwendung «Rooms» erinnert allerdings mehr an «Schwarze Brettter» aus frühen Internet-Zeiten als an heutige Konkurrenz-Apps.
Eine Programmierveranstaltung für Jugendliche in Berlin. Foto: Maja Hitij

25.11.2014 | Berlin

Expertin: Digitale Wirtschaft könnte Jugendarbeitslosigkeit senken

Von der Digitalisierung der Lebenswelt erhoffen sich Wirtschaft und Politik große Chancen für den Standort Deutschland.
In der Facebook-App «Rooms» können Nutzer unter beliebigen Namen Chat-Räume anlegen und dort Text-Nachrichten, Bilder und Videos austauschen. Foto: Oliver Berg/Symbol

25.11.2014 | Hamburg

Facebook startet anonyme Chat-App «Rooms» in Deutschland

Facebook hat seine für anonyme Nutzung ausgelegte Chat-App «Rooms» am Dienstag auch in Deutschland gestartet. In der Anwendung können Nutzer unter beliebigen Namen Chat-Räume anlegen und dort Text-Nachrichten, Bilder und Videos austauschen.
Auch Twitter-Profis machen Fehler. Foto: Franz-Peter Tschauner/Archiv

25.11.2014 | San Francisco

Twitter-Finanzchef twittert versehentlich über Firmenkauf

Auch ranghohe Twitter-Manager sind nicht davor gefeit, vertraulich gemeinte Nachrichten bei dem Dienst aus Versehen öffentlich zu verschicken.
Beim Chatten entwickeln Nutzer oft eine ganz eigene Sprache. Von den deutschen Wörtern bleibt dann noch kaum etwas übrig. Foto: Ingo Wagner

25.11.2014 | Hannover

Bäm! Nom Nom! - Verhunzt das Internet unser Deutsch?

Unvollständige Sätze, keine Kommas, Grammatik - egal. Im Internet herrscht Rechtschreibe-Anarchie. Wo Sprachbewahrer einen Kulturverlust sehen, schlummert auch viel Kreativität.
Wer in einer E-Mail lukrative Nebenjobs angeboten bekommt, sollte skeptisch sein. Die Absender sind meist unseriöse Geschäftemacher. Foto: Peter Kneffel

24.11.2014 | Mainz

Vorsicht bei E-Mails mit lukrativen Nebenjobangeboten

E-Mails mit vermeintlich lukrativen Nebenjobangeboten sollten am besten sofort gelöscht werden. Denn hinter den angepriesenen Erwerbsmöglichkeiten können hochriskante Finanzgeschäfte stecken.
Protestplakate gegen Fahrdienst-Vermittler Uber auf einem Taxi in Madrid. Foto: Kiko Huesca/Archiv

24.11.2014 | Berlin

Taxi Deutschland weist Reform-Vorschläge von Uber zurück

Die Reformvorschläge des umstrittenen Fahrdienst-Vermittlers Uber sind aus der Taxibranche zurückgewiesen worden.
Neben Windows Live und 2K Games soll auch das Playstation Network von dem Datenklau betroffen sein. Nutzern wird geraten, ihr Passwort zu ändern. Foto: Julian Stratenschulte/Archiv

24.11.2014 | Berlin

Nach mutmaßlichem Hackerangriff - Besser Passwörter ändern

Ob es diesen neuen Hackerangriff auf Onlinedienste wie das Playstation Network tatsächlich gab, ist noch nicht ganz klar. Nutzer sollten aber sicherheitshalber ihr Passwort neu vergeben.
Viele ebay-Händler betreiben neben ihrem Online-Auftritt auch einen stationären Handel. Foto: Ralf Hirschberger

24.11.2014 | Berlin

eBay: Online- und stationärer Handel wachsen immer mehr zusammen

Der Handel im Internet und in stationären Geschäften wächst nach Einschätzung von eBay immer stärker zusammen.
Tauschbörse mit ungewöhnlicher Währung: Wer diesen alten Drucker oder die Autotür haben will, muss bei der Abholung Bier mitbringen. Foto: fürbier.de

24.11.2014 | Meerbusch

Sachen mit Bier bezahlen auf «fürbier.de»

Bei dieser Tauschbörse gilt Bier als Zahlungsmittel: Wer Sachen haben will, die im Portal angeboten werden, muss einen Kasten Bier vorbei bringen.

24.11.2014 | Berlin

Spionage-Software spähte jahrelang Behörden und Firmen aus

Eine neu entdeckte Spionage-Software hat über Jahre Unternehmen und Behörden vor allem in Russland und Saudi-Arabien ausgespäht.
Mädchen und Computer: Eine (Arbeits-)Beziehung, die ausgebaut werden könnte. Foto: Sebastian Kahnert

23.11.2014 | Berlin

Studie: Mädchen haben kaum Interesse an Computerberufen

Mädchen haben nach einer Studie kaum Interesse an Berufen in der Computer- und IT-Branche. Von den Schülern, die zumindest eine ungefähre berufliche Vorstellung hatten, bekundeten rund 6 Prozent Interesse an IT-Berufen; bei den Schülerinnen waren es hingegen weniger als 0,5 Prozent.
Youtuber Sami Slimani und seine Schwestern Lamiya (l) und Dounia: Die Internet-Stars haben gemeinsam das Buch «Das Slimani Prinzip» herausgebracht. Foto: Friedrich Bungert

21.11.2014 | Berlin

Slimani-Geschwister: YouTube-Stars wollen ins Bücherregal

Auf YouTube verfolgen tausende Fans die Videos der Slimani-Geschwister. Jetzt haben die drei ein Buch voller freundlich-unverbindlicher Lebenstipps geschrieben. Verlage freuen sich über die Verkaufsprofis aus dem Netz.
Der Verlust eines nahestehenden Menschens ist schmerzhaft. Beileidsbekundungen sollten daher persönlich übermittelt werden, nicht über ein soziales Netzwerk. Foto: Julian Stratenschulte

21.11.2014 | Frankfurt

Soziale Netzwerke sind kein Ort für Beileidsbekundungen

Der Tod eines Menschen erfordert ein gewisses Fingerspitzengefühl. Sein Beileid sollte man daher nicht über ein soziales Netzwerk ausdrücken. Der klassische Brief eignet sich eher.
Uber-Gründer und Geschäftsführer Travis Kalanick. Foto: Will Olivier

21.11.2014 | San Francisco

Fahrdienst-Vermittler Uber holt sich Unterstützung für Datenschutz

Der umstrittene Fahrdienst-Vermittler Uber holt sich professionelle Hilfe, um seine Datenschutzbestimmungen offiziell prüfen zu lassen.
Mit einer Fortsetzung der «Candy Crush Saga» will Hersteller King dem «Farmville»-Schicksal entgehen. Foto: Teresa Dapp

21.11.2014 | London

Kunterbunte Candy-Party - Wie hält man einen Hype am Leben?

Die Londoner Tower Bridge ist immer ein schöner Anblick, vor allem nachts. Wenn unter dieser weltberühmten Brücke aber ein gigantischer, blau strahlender Gummibär auf einem pinken Springbrunnen tuckert und dazu Walzermusik über der Themse erklingt, dann ist das ziemlich spektakulär, kitschig und auch ein bisschen bizarr.
Im Visier stand vor allem das dominierende Smartphone-Betriebssystem Android. Foto: Christof Kerkmann/Archiv

21.11.2014 | New York

Groß angelegte Patentklage gegen Google beigelegt

Der Patentkrieg in der Mobilfunk-Branche kühlt sich weiter ab. Google und das Patent-Konsortium Rockstar, hinter dem unter anderem Apple, Microsoft und Blackberry stehen, legten ihren Streit vor einem Gericht in Texas bei.
Seite : 1 2 3 4 5 6 (6 Seiten)


Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014