Multimedia

Mein
Die Bonner Behörde geht davon aus, dass die Versteigerung wie vorgesehen gegen Ende des zweiten Quartals starten kann. Foto: Britta Pedersen

06.03.2015 | Bonn

Bundesnetzagentur: Fahrplan für neue Frequenzauktion nicht gefährdet

Die Bundesnetzagentur hält den Fahrplan für die nächste Auktion von Mobilfunkfrequenzen trotz mehrerer Klagen nicht für gefährdet. Die Bonner Behörde gehe davon aus, dass die Versteigerung wie vorgesehen gegen Ende des zweiten Quartals starten kann, sagte ein Sprecher auf Anfrage.
Die Waschmaschine mit dem Smartphone steuern: Vernetzte Geräte bringen viele Vorteile mit sich - aber auch Risiken. Foto: Rainer Jensen/Archiv

06.03.2015 | Barcelona

Sicherheitsexperten: Vernetzte Geräte bringen neue Gefahren

Bereits heute sind nicht nur Computer und Smartphones mit dem Internet verbunden, sondern auch Autos und Hausgeräte. Fachleute sehen eine erhöhte Gefahr von Hackerangriffen.
Microsoft arbeitet an einer Lösung für das «Freak»-Problem. Foto: Oliver Berg

06.03.2015 | Berlin

Verschlüsselungs-Lücke «FREAK» betrifft auch Windows

Der Fehler «FREAK» verhindert, dass bestimmte Webbrowser eine wirklich sichere Verbindung zu sensiblen Angeboten wie Online-Banking aufbauen. Nach neuen Erkenntnissen der Experten sind davon deutlich mehr Programme betroffen, als bislang angenommen.
Inzwischen zählt Instagram 300 Millionen Nützer weltweit - 70 Prozent davon nach Angaben Systroms außerhalb der USA. Foto: Rolf Vennenbernd

06.03.2015 | München

Instagram-Gründer Systrom: Deutsche waren Pioniere auf der Plattform

Deutsche sind nach Angaben von Instagram-Mitgründer Kevin Systrom (31) Pioniere auf der Online-Foto-Plattform gewesen.
Aus diesen Symbolen können Internetnutzer auf emoji.ink eigene Kunstwerke zusammenbasteln. Foto: emoji.ink

06.03.2015 | Berlin

Smiley- und Symbol-Monster: Bilder aus Emojis bauen

Es ist noch nicht allzu lange her, da baute man Smileys mühsam aus Sonderzeichen zusammen. Inzwischen ist die Vielfalt der Smileys und Symbole so groß, dass richtige Kunstwerke daraus entstehen. Auf einer Homepage kann man sich darin selbst ausprobieren.
Wer nur ein wenig im Netz surft und Mails verschickt, braucht in der Regel kein superschnelles Internet. Foto: Beyond/Alessandro Ventura

06.03.2015 | Berlin

Zocken, streamen, hochladen: Wer welches Surftempo braucht

Vorbei ist die Zeit, als User im Schneckentempo durchs Netz kriechen mussten. Höchstgeschwindigkeiten, die früher Universitäten und Firmen vorbehalten waren, sind heute auch für Privatverbraucher erschwinglich. Aber nicht jeder braucht den Datenturbo.
Bitcoin ist eine rein virtuelle Währung, die anonym geschöpft und nicht von einer staatlichen Stelle kontrolliert wird. Foto: Jens Kalaene/Archiv

05.03.2015 | New York

USA starten dritte Auktion beschlagnahmter Silkroad-Bitcoins

Die US-Regierung versteigert erneut beschlagnahmte Bitcoins im Millionenwert. Am Donnerstag gab die zuständige Behörde US Marshals Service den Startschuss für die dritte staatliche Auktion der Digitalwährung.
Nicht die reine Freude: Die Grünen beklagen schlechte Internet-Verbindungen in Fernzügen der Deutschen Bahn. Foto: Rainer Jensen/Archiv

05.03.2015 | Berlin

Grüne klagen über schlechte Internet-Qualität in ICE-Zügen

Die Grünen im Bundestag beklagen zu schlechte Internet-Verbindungen in Fernzügen der Deutschen Bahn. Noch immer seien nicht alle ICE-Züge mit eigenem Funknetz (WLAN) ausgestattet.
Spotify, Deezer, Juke oder Soundcloud: Musik-Streamingdienste haben im vergangenen Jahr in Deutschland einen Umsatz von 371 Millionen Euro erzielt. Foto: Ole Spata

05.03.2015 | Berlin

Musik-Streamingdienste legen zu - Deutsche Künstler vorne

Die Musikbranche verzeichnet ein leichtes Plus: Streaming-Dienste und deutsche Künstler wie Helene Fischer oder Kollegah beflügeln das Geschäft. Und auch die Schallplatte feiert ein kleines Comeback.
Google-Zentrale in Mountain View: Anbieter wie Cyanogen wollen dem Giganten jetzt die Stirn bieten. Foto: Christof Kerkmann/Archiv

05.03.2015 | Barcelona

Android-Rebellen blasen zum Aufstand gegen Google

Das Google-System Android hat einen Marktanteil von rund 80 Prozent beim Smartphone-Absatz. Doch nach Berechnungen von Marktforschern wurden zuletzt vier von zehn Android-Geräten ohne Google-Dienste verkauft. Anbieter wie Cyanogen bieten dem Giganten die Stirn.
Musik-Streamingdienste wie Spotify legen deutlich zu. Foto: Andrea Warnecke/Archiv

05.03.2015 | Berlin

Musik-Streamingdienste legen deutlich zu

Die Musikbranche verzeichnet ein leichtes Plus: Streaming-Dienste und deutsche Künstler wie Helene Fischer oder Kollegah beflügeln das Geschäft. Und auch die Schallplatte feiert ein kleines Comeback.
Vernetzte Geräte im "Internet der Dinge" bergen nach Ansicht von Experten auch erhebliche Risiken. Foto: Toni Albir

05.03.2015 | Barcelona

Sicherheitsexperten: Vernetzte Geräte bringen neue Gefahren

Bereits heute sind nicht nur Computer und Smartphones mit dem Internet verbunden, sondern auch Autos und Hausgeräte. Fachleute sehen eine erhöhte Gefahr von Hackerangriffen.
Snowden soll am 18. März live zugeschaltet werden. Foto: Wolfgang Kumm/Archiv

05.03.2015 | Hannover

Snowden bei der CeBIT im Live-Interview per Video

Der NSA-Enthüller Edward Snowden wird bei der weltgrößten Computermesse CeBIT in Hannover (16.-20. März) per Videoschalte über die Chancen und Risiken der Internet-Welt reden.
Samsung und Lenovo haben bereits größere Tablets im Angebot. Foto: David Chang

05.03.2015 | New York

Medien: Größeres iPad von Apple verzögert sich bis Herbst

Apple braucht laut Medienberichten rund ein halbes Jahr mehr Zeit für die Arbeit an einem iPad mit größerem Bildschirm, das die schwächelnden Verkäufe des Tablet-Computers ankurbeln soll.
Der Mobile World Congress in Barcelona gilt als wichtigstes Treffen der Mobilfunk-Branche in Europa. Foto: Andreu Dalmau

05.03.2015 | Barcelona

Mobile World Congress 2015 endet in Barcelona

Das wichtigste Treffen der Mobilfunk-Branche in Europa, der Mobile World Congress in Barcelona, geht zu Ende. Zahlreiche Hersteller zeigten in Barcelona neue Smartphones.
Ist auch von der «FREAK»-Sicherheitslücke betroffen: der Internet Explorer von Microsoft. Foto: Jens Schierenbeck

06.03.2015 | Berlin

Verschlüsselungs-Lücke «FREAK» betrifft auch Windows

Der Fehler «FREAK» verhindert, dass bestimmte Webbrowser eine sichere Verbindung zu sensiblen Angeboten wie etwa Online-Banking aufbauen. Laut Experten sind davon deutlich mehr Programme betroffen als angenommen. Nutzer können die Sicherheit ihres Browsers testen.

04.03.2015 | Berlin

Rund 1500 Euro pro Nase in Deutschland für Digitalprodukte

In Deutschland wird für Computer, Smartphones und andere Produkte der Digitalbranche deutlich weniger Geld als in den USA ausgegeben.
Kritiker halten die Videoplattform «YouNow» für jugendgefährdend. Foto: Bernd von Jutrczenka

04.03.2015 | New York

«YouNow»-Chef Adi Sideman verteidigt Videoplattform

Cyber-Mobbing und sexuelle Belästigung? Das Videoportal «YouNow» wird stark kritisiert, Politiker bezeichnen es als jugendgefährdend. Im Interview verrät «YouNow»-Chef Sideman, ob er seinen Kindern erlauben würde, die Plattform zu nutzen.

04.03.2015 | San Francisco

Nvidia kündigt Spielekonsole mit Googles Android TV an

Der Grafikchip-Hersteller Nvidia bringt seine eigene Spielekonsole heraus. Die «Shield» ist ein kleines Kästchen und soll Filme und Spiele in Ultra-HD-Auflösung auf den Fernsehbildschirm bringen.
Teures Roaming in Russland: Die EU-Staaten wollen begrenzte Roaming-Gebühren weiter erlauben. Foto: Jens Kalaene/Archiv

04.03.2015 | Brüssel

EU-Staaten wollen begrenzte Roaming-Gebühren weiter erlauben

Die Handynutzung im Ausland treibt die Telefonrechnung in die Höhe. Die EU setzt zwar Obergrenzen. Längerfristig sollen die Extragebühren aber ganz verschwinden - völlig unklar bleibt aber, wann.
Seite : 1 2 3 4 5 6 7 8 (8 Seiten)


Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2015