Multimedia

Mein
Das kommende Weihnachtsgeschäft wird Electronic Arts ohne den sicheren Hit «Battlefield Hardline» bestreiten müssen. Foto: Michael Nelson/Archiv

30.07.2014 | Redwood City

Electronic Arts kündigt Spiele-Abo an

Der Videospiele-Anbieter Electronic Arts hat einen Abo-Dienst für einige seiner bekanntesten Titel angekündigt. So sollen Nutzer der Microsoft-Spielekonsole Xbox One für 3,99 Euro im Monat zunächst die Games «FIFA 14», «Battlefield 4», «NFL 25» und «Peggle 2» spielen können. mehr...
Schädlinge ade: Mit Spezialsoftware können Nutzer ihren Computer retten. Foto: Andrea Warnecke

30.07.2014 | Magdeburg

Infizierter Rechner: Tools reinigen und reparieren

Hat der Virenscanner einmal versagt, ist nicht alles verloren: Statt sofort das ganze System neu aufzusetzen, können Anwender versuchen, den Rechner mit Spezialsoftware zu reinigen und zu reparieren. mehr...
Server im neuen Rechenzentrum der Deutschen Telekom in Biere (Sachsen-Anhalt). Foto: Jens Wolf

30.07.2014 | Bonn

Störung im Telekom-Netz bei Voice over IP

Bei der Deutschen Telekom ist es am Mittwoch bundesweit zu Störungen bei der Sprachtelefonie über das Internet (Voice over IP) gekommen. Eine Sprecherin des Unternehmens bestätigte technische Probleme. mehr...
Musikdienste wie Napster versuchen, Nutzern die richtige Musik im richtigen Moment zu bieten. Foto: Selin Verger

30.07.2014 | Berlin

Musikdienste suchen das passende Lied für jede Lebenslage

Die Abo-Dienste mit einem praktisch unbegrenzten Musik-Angebot bringen ein neues Problem: Die Nutzer brauchen Orientierung im Wust von Millionen Songs. Die Anbieter suchen nach dem richtigen Rezept. mehr...
Wenige Wochen vor der Übernahme durch Telefónica Deutschland präsentiert sich der Mobilfunkbetreiber E-Plus in bester Laune. Foto: Sven Hoppe/Archiv

30.07.2014 | Düsseldorf

E-Plus und Telefónica stehen in den Startlöchern

Für den Mobilfunker E-Plus neigt sich eine Epoche dem Ende zu: 21 Jahre nach seiner Gründung kommt der Branchendritte in diesem Herbst unter das Dach des Konkurrenten Telefónica Deutschland. Beide Anbieter veröffentlichten nun letztmals getrennte Quartalszahlen. mehr...
Christoph Bornschein, Mitgründer und CEO der Internetagentur "Torben, Lucie und die gelbe Gefahr". Foto: Daniel Bockwoldt

30.07.2014 | Berlin

Von Shitstorm bis «Supergeil»: Firmen buhlen online um Kunden

Das Internet verändert die Art, wie Firmen auf Kundenfang gehen. Neben Anzeigen und Fernsehspots versuchen immer mehr Unternehmen, mit witzigen Videos oder cleveren Schlagworten eine Welle der Mundpropaganda im Netz loszutreten. Eine besondere Rolle spielen dabei die Online-Netzwerke. mehr...
Die Webseite «justdelete.me» gibt Tipps zum Kündigen von nicht mehr benötigten Kundenkonten im Netz. Foto: justdelete.me

30.07.2014 | Berlin

Hilfe beim Kündigen von Internetdiensten

Mancher Internetdienst erweist sich als echte Klette, wenn es ums Kündigen geht. Hilfe können sich User bei Justdelete.me holen. Die Website führt sie meist gleich zu den Abmeldeseiten. mehr...
Amazon will bei den Verlagen niedrigere Preise für E-Books durchsetzen. Foto: Amazon

30.07.2014 | Seattle

Amazon macht Druck für niedrigere E-Book-Preise

Der weltgrößte Online-Händler Amazon will bei den Verlagen niedrigere Preise für digitale Bücher durchsetzen. E-Books können und sollten günstiger als gedruckte Bücher sein, erklärte Amazon in einer Stellungnahme zum aktuellen Streit mit dem Verlag Hachette. mehr...
Die "Dotcom Mansion" des in den USA angeklagten deutsche Internetunternehmer Kim Dotcom. Foto: David Rowland

30.07.2014 | Wellington

Kim Dotcom muss Vermögen offenlegen

Der in den USA angeklagte deutsche Internetunternehmer Kim Dotcom muss seine Vermögenswerte offenlegen. Das ordnete ein Gericht am Mittwoch in Neuseeland an. Dort lebt Dotcom und kämpft gegen seine Auslieferung an die USA. mehr...
Bitcoin-Münzen tragen im Innern eine Karte mit einem Schlüssel, mit dem man im Netz einen Bitcoin kontrollieren kann. Geschützt wird die Karte duch ein Hologramm. Ist es zerstört, kann man mit der Münze nicht mehr bezahlen. Foto: bitcoin.org

30.07.2014 | Berlin

Kollektiv und verschlüsselt: Die Kryptowährung Bitcoin

Das Internet hat die Welt verändert. Aber braucht die sich immer weiter digitalisierende Welt auch eine digitale Währung? Seit einiger Zeit macht die Bitcoin von sich reden - positiv wie negativ. mehr...
Ein Smartphone mit abhörsicherer Technik der Firma Secusmart. Foto: Peter Steffen

29.07.2014 | New York

Blackberry kauft «Merkel-Phone»-Entwickler Secusmart

Sicherheit «Made in Germany» ist das Verkaufsargument des Düsseldorfer Verschlüsselungs-Spezialisten Secusmart. Jetzt wird das Versprechen etwas aufgeweicht: Secusmart wird vom Smartphone-Pionier Blackberry gekauft und bekommt damit eine kanadische Konzernmutter. mehr...
Wer hat meine Daten und was passiert damit? Das Thema Datenschutz betrifft Verbraucher auf nahezu allen kommerziellen und nicht-kommerziellen Internetportalen. Foto: Jörg Carstensen

29.07.2014 | München

Unseriöse Internetdienste erkennen: Datenschutz prüfen

Vor der Anmeldung bei Internetdiensten oder Online-Shops sollten Verbraucher einen Blick auf die Datenschutzbestimmungen werfen. Gibt der Betreiber der Seite dazu keine Erklärung ab, ist Vorsicht geboten, warnt der TÜV Süd. mehr...
Instagram gehört seit 2012 zu Facebook. Mark Zuckerberg ließ sich den Kauf rund 750 Millionen Dollar kosten. Foto: Rolf Vennenbernd/Archiv

29.07.2014 | Berlin

Hintergrund: Die App-Familie von Facebook

Es gibt eine ganze Reihe von Facebook-Apps, mit denen das Online-Netzwerk in jeder Lebenslage präsent sein will. Einige der beliebtesten Smartphone-Programme zum Fotografieren und Chatten gehören zum Facebook-Universum. mehr...

29.07.2014 | New York

Auch Partnerbörse OkCupid manipulierte Nutzer

Nach der Aufregung über Facebooks Psychoexperiment gießt die Partnerbörse OkCupid Öl ins Feuer. Sie enthüllte eigene Versuche mit der Manipulation von Nutzern. Bei einem davon wurde Mitgliedern angezeigt, dass sie den Algorithmen zufolge besser zu einander passten als eigentlich errechnet. mehr...
Facebook will sich mit einer ganzen Familie von Apps im Alltag der Nutzer etablieren. Foto: Jens Büttner/Archiv

29.07.2014 | Menlo Park

Facebook koppelt «Messenger» auch in Deutschland von App ab

Facebook spaltet seine Chat-Funktion weltweit von der allgemeinen Smartphone-App des Online-Netzwerks ab. Der bereits im April angekündigte Schritt werde nun international umgesetzt, teilte Facebook am späten Montag mit. mehr...
Microsoft Office gibt es seit 25 Jahren. Heute hat das Büro-Paket mehr als eine Milliarde Nutzer. Foto: Peer Grimm

29.07.2014 | Seattle

Microsofts Bürosoftware-Paket Office wird 25

Vor einem Vierteljahrhundert erblickte Microsofts Büro-Paket Office das Licht der digitalen Welt. Damals galt Papier noch als Datenträger Nummer eins. Bis heute gehört die Software zu den Konstanten auf den Arbeitsplätzen weltweit. mehr...
Zusammen mit Dachmarke Rhapsody hat Napster die Schwelle von zwei Millionen zahlenden Nutzern überschritten. Foto: Selin Verger

29.07.2014 | Berlin

Napster knackt Marke von zwei Millionen zahlenden Nutzern

Der Musik-Streamingdienst Napster hat zusammen mit der Mutterfirma Rhapsody die Schwelle von zwei Millionen zahlenden Nutzern überschritten. Die Firma beschleunigt im schärfer werdenden Wettbewerb ihre internationale Expansion. mehr...
Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland. Foto: David Ebener

28.07.2014 | München

Kabel Deutschland soll Internet-Drosselung deutlich machen

Kabel Deutschland muss seine Kunden möglicherweise bald klarer auf Einschränkungen der Internet-Geschwindigkeit bei Flatrates hinweisen. Das entschied das Landgericht München nach einer Klage des Bundesverbands der Verbraucherzentralen (VZBV). mehr...
Mit OwnCloud 7 lassen sich Dateien einfacher teilen. Foto: OwnCloud

28.07.2014 | Berlin

OwnCloud 7 ermöglicht Datentausch zwischen Servern

Die freie Online-Speicher-Suite OwnCloud steht in der neuen Version 7 zum Download bereit. User können nun Daten zwischen Servern direkt teilen. Zudem wurde die Nutzeroberfläche überarbeitet. mehr...
Facebook-Logo auf Bildschirm. Foto: Jens Büttner

28.07.2014 | Islamabad

Drei Menschen in Pakistan wegen Facebook-Eintrag getötet

Wegen eines «blasphemischen» Facebook-Eintrags sind in Pakistan eine Frau und ihre zwei Enkelinnen getötet worden. mehr...
Seite : 1 2 3 4 5 >> (5 Seiten)


Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014