Multimedia

Mein
Internet-Star Benjamin Fokken geht jetzt auch mit einem Buch gegen Mobbing vor. Foto: Ingo Wagner/Archiv

18.04.2015 | Weener

Internet-Star macht nach Video-Hit auch Buch gegen Mobbing

Benjamin Fokken (19), Internet-Star mit einem enorm erfolgreichen Anti-Mobbing-Video, geht jetzt auch mit einem Buch gegen Mobbing vor.
Facebook hatte WhatsApp im vergangenen Jahr für knapp 22 Milliarden Dollar gekauft. Foto: Jens Kalaene/Archiv

18.04.2015 | Mountain View

WhatsApp mit mehr als 800 Millionen aktiven Nutzern

Der Kurzmitteilungsdienst WhatsApp hat die Marke von 800 Millionen aktiven Nutzern geknackt. Mitgründer Jan Koum gab den nächsten Meilenstein über seine Facebook-Seite bekannt.
Vor ein paar Jahren sperrten sich viele gegen Straßenpanorama-Bilder. Einer aktuellen Umfrage zufolge hat sich das geändert. Foto: Federico Gambarini

17.04.2015 | Berlin

Mehrheit für bessere Online-Panoramadienste in Deutschland

Bei der Einführung des Panoramadienstes Google Street View war die Aufregung in Deutschland groß. Nun fordert die Mehrheit der Internet-Nutzer Straßenpanoramadienste in ganz Deutschland. Allerdings fehlt dafür ein sicheres rechtliches Fundament.
Google auf Foto-Tour: Bei der Einführung des Panoramadienstes Google Street View war die Aufregung in Deutschland groß. Foto: Tobias Kleinschmidt/Archiv

17.04.2015 | Berlin

Mehrheit für bessere Online-Panoramadienste in Deutschland

Bei der Einführung des Panoramadienstes Google Street View war die Aufregung in Deutschland groß. Nun fordert die Mehrheit der Internet- Nutzer Straßenpanoramadienste in ganz Deutschland. Allerdings fehlt dafür ein sicheres rechtliches Fundament.
Crowdfunding ist für viele Kreative ein wichtiger Baustein bei der Finanzierung ihrer Arbeit. Foto: Franziska Gabbert/Symbolbild

17.04.2015 | Berlin

Anlegerschutz: Koalition bessert bei Crowdfunding nach

Nach Kritik aus der Gründerszene und den Ländern bessert die Koalition ihr neues Gesetz zum besseren Schutz von Kleinanlegern nach. Damit sollen Geldanlagen über Internet-Plattformen (Crowdfunding) attraktiv bleiben.
Mit responsive.email können Nutzer ihre E-Mail optisch aufpolieren. Der Dienst sorgt auch dafür, dass sich E-Mails optimal auf Smartphone-Displays lesen lassen. Foto: www.responsive.email

17.04.2015 | Meerbusch

Responsive E-Mails gestalten

Wer eine ansprechend gestaltete E-Mail erstellen möchte, bekommt dabei Hilfe von einem neuen Onlinedienst. Er unterstützt Anwender, ein passendes Layout anzulegen, und bietet dabei die nötige technische Unterstützung.
Im Zeichen des Hashtags: Viele Twitterer setzen ihre Kurznachrichten auch per Smartphone ab. Foto: Franziska Gabbert

18.04.2015 | Berlin

Knackige Botschaften im Telegrammstil: Twitter für Anfänger

Auf Twitter kommt man schnell mit anderen ins Gespräch. Doch auch wenn die Atmosphäre des Netzwerks recht zwanglos ist, sollte man nicht X-Beliebiges twittern. Denn nur spannende Inhalte steigern die Zahl der Follower.
Im Internet leben Tote mit ihren Profilen und Konten oft einfach weiter - manchmal ewig, wenn die Angehörigen nichts unternehmen. Foto: Andrea Warnecke

17.04.2015 | Köln

Nachlässigkeit beim Nachlass: Digitales Erbe oft kein Thema

Ein Mensch stirbt, doch seine virtuelle Identität lebt weiter - für viele ein ungutes Gefühl. Trotzdem wird das Thema verdrängt. Dabei ist es zu Lebzeiten gar nicht schwer, das digitale Erbe zur regeln und zu schützen - für Angehörige nach dem Tod dagegen sehr.
Intel-Konkurrent AMD muss einen Unmsatzeinbruch verkraften. Foto: Ralf Hirschberger

17.04.2015 | Sunnyvale

AMD mit Umsatzeinbruch und hohem Verlust

Prozessoren für PCs zu verkaufen, ist derzeit ein schlechtes Geschäft. Der kleinere Intel-Konkurrent AMD wird hart von der Flaute getroffen. Das Geschäft mit Spielekonsolen federt die Rückgänge allerdings etwas ab.

16.04.2015 | Palo Alto

Microsoft kooperiert mit dem Android-Spezialisten Cyanogen

Microsoft hat mit dem Hersteller des alternativen Android-Systems Cyanogen eine strategische Partnerschaftsvereinbarung geschlossen.
Fahrdienst-Vermittler Uber hat sich inzwischen in Brüssel über Deutschland beschwert. Foto: Britta Pedersen

16.04.2015 | Berlin

OVG-Urteil: Uber bleibt im Land Berlin verboten

Der Fahrdienst Uber darf in Berlin und Umgebung auch weiterhin seine Smartphone-Apps UberPop und UberBlack nicht anbieten.
Yahoo-Chefin Marissa Mayer. Foto: Laurent Gillieron

16.04.2015 | Sunnyvale/Redmond

Yahoo sichert sich mehr Spielraum für eigene Internetsuche

Yahoo-Chefin Marissa Mayer führte einst die Suchmaschine bei Google. Ihr werden Ambitionen nachgesagt, auch ihr heutiges Unternehmen wieder in das Geschäft zurückzubringen. Änderungen der Partnerschaft mit Microsoft scheinen in diese Richtung zu weisen.
Der Softwarekonzern SAP will viel Personal abbauen. Foto: Uwe Anspach

16.04.2015 | Walldorf

SAP beginnt mit Abfindungsprogramm in Deutschland

SAP will drei Prozent seiner Stellen weltweit einsparen. Die Mitarbeiter sollen mit Hilfe von Abfindungen zum Wechsel oder Weggang bewegt werden. Damit geht der Umbau im Konzern weiter.
Deutsche Kinder sind gerne im Internet unterwegs. Foto: Marc Tirl

16.04.2015 | Berlin

Studie: Fast alle Zwölfjährigen sind online

Schon ein Viertel der fünf- und sechsjährigen Kinder in Deutschland nutzt regelmäßig das Internet. Ab dem zwölften Lebensjahr sind nahezu alle Kinder online.
Netflix-CEO Reed Hastings auf einer Netflix Party in Berlin. Foto: Britta Pedersen

16.04.2015 | New York

«Cord-cutting Revolution»: Netflix und Co. krempeln US-Fernsehen um

In den USA mischt das Internet die TV-Branche auf. Streaming-Dienste schneiden ins Geschäft der Sender und Kabel-Anbieter. Nach Netflix' Erfolg mit Serien wie «House of Cards» folgt der Bezahlsender HBO mit seinem Blockbuster «Game of Thrones» dem Trend ins Netz.
Das Museum of Selfies folgt dem Selfie-Wahn und lässt den Protagonisten alter Gemälde ein Smartphone in die Hand drücken. Foto: www.museumofselfies.tumblr.com

16.04.2015 | Berlin

Museum of Selfies: Porträt-Gemälde trifft Smartphone

Selfies mit dem Smartphone zu machen, ist eine eher junge Erfindung. Doch im Museum of Selfies werden alte Gemälde gezeigt, auf denen sich die Porträtierten dieser Mode anschließen. Hier ein Tipp für Liebhaber skurriler Kunst.
Direkt vom Sofa in die Online-Videothek: Mit einem internetfähigen Fernseher kann man Filme im Netz ausleihen. Foto: Andrea Warnecke

16.04.2015 | München

Online-Dienste verändern Fernseh-Gewohnheiten

Das Internet verändert alles: Die Art, wie Menschen kommunizieren, wie sie einkaufen, ganze Geschäftsmodelle. Und so verändert das Netz auch das Fernsehen und die Möglichkeiten, bewegte Bilder zu empfangen. Neben TV-Sendern gibt es längst Online-Anbieter.
Kim Dotcom hat die deutsche und die finnische Staatsbürgerschaft. Foto: Max Gilbert

16.04.2015 | Wellington

Zeitung: Kim Dotcom droht Abschiebung aus Neuseeland

Dem in Neuseeland gegen die Auslieferung an die USA kämpfenden Internet-Unternehmer Kim Dotcom droht nach einem Zeitungsbericht eine Abschiebung nach Deutschland oder Finnland.
Oettinger unterstützt das Wettbewerbsverfahren gegen Google, eine EU-Suchmaschine hält er aber für keine gute Idee. Foto: Ole Spata/Archiv

16.04.2015 | Berlin

Digitalkommissar Oettinger will kein «gEUgle»

Der deutsche EU-Kommissar Günther Oettinger hat Überlegungen für den Aufbau einer europäischen Konkurrenz zum US-amerikanischen Suchmaschinen-Konzern Google eine Absage erteilt.
Die EU-Kommission nimmt Googles Preis-Suchmaschine ins Visier. Foto: Jens Büttner

15.04.2015 | Brüssel

EU knöpft sich Googles Preissuchmaschine und Android vor

Es könnte ein wegweisendes Wettbewerbsverfahren für die Internet-Ära werden. Die EU-Kommission nimmt Googles Preis-Suchmaschine ins Visier. Sie sieht das auch als Testfall für weitere Vorwürfe.
Seite : 1 2 3 4 5 (5 Seiten)


Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2015