Multimedia

Mein
Facebook in den USA zeigt künftig Freunde in der näheren Umgebung an. Foto: Luong Thai Linh

17.04.2014 | Menlo Park

Facebook zeigt in den USA Freunde in der Nähe

Facebook gibt seinen Nutzern in den USA die Möglichkeit zu sehen, welche Freunde in ihrer Nähe sind. Dafür müssen sie die Funktion in der Facebook-App einschalten. mehr...
Ein Berliner Taxiunternehmer hat gegen die Handy-App des Chauffeur-Services «Uber» geklagt. Foto: Britta Pedersen/Symbolbild

17.04.2014 | Berlin

Berliner Taxi-Fahrer und Chauffeur-Dienst Uber im Clinch

Streit zwischen alter und neuer Geschäftswelt in Berlin: Ein Taxibetrieb hat ein Verbot des Chauffeur-Dienstes Uber erwirkt. Er will die einstweilige Verfügung aber nicht vollstrecken, weil er hohe Schadenersatz-Forderungen fürchtet. mehr...
Der Internet-Unternehmer Kim Dotcom alias Kim Schmitz. Foto: David Rowland

17.04.2014 | Wellington

In USA angeklagter Dotcom bekommt Autos zurück

Der in den USA angeklagte deutschstämmige Internet-Unternehmer Kim Dotcom soll seine in Neuseeland beschlagnahmten Vermögenswerte zurückbekommen. mehr...
Nutzer haben 6,2 Millionen Dollar für Neil Youngs Musikplayer gesammelt. Foto: Samuel Golay/Archiv

16.04.2014 | New York

Nutzer sammeln 6,2 Millionen Dollar für Neil Youngs Musikplayer

Die Idee des Musikers Neil Young, ein Abspielgerät für Musik in besonders hoher Qualität zu bauen, hat mehr Interessenten als erwartet gefunden. Auf der Finanzierungsplattform Kickstarter kamen für den «PonoPlayer» bis späten Dienstag gut 6,2 Millionen Dollar von über 18 000 Geldgebern zusammen. mehr...
Im Online-Handel gibt es immer wieder Vorwürfe schlechter Arbeitsbedingungen, wie jetzt im Fall von Zalando. Foto: Oliver Berg/Symbolbild

16.04.2014 | Berlin

Analyse: Kritik an Zalando wirft Schlaglicht auf Online-Handel

Online-Handel ist eine praktische Sache für Verbraucher. Die Preise sind niedrig, die Einkäufe kommen per Post nach Hause, was nicht passt oder nicht gefällt, geht wieder zurück. Doch zum Online-Handel gehört auch ein hartes Geschäft hinter den Kulissen. mehr...
Zeitweise blockiert: Twitter-Nutzer in der Türkei. Foto: Tolga Bozoglu/Archiv

16.04.2014 | Istanbul

Twitter will kein Büro in der Türkei eröffnen

Der Kurznachrichtendienst Twitter will entgegen entsprechender Forderung aus Ankara kein Büro in der Türkei eröffnen. Die Entscheidung über Niederlassungen falle nur nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten, zitierte das «Wall Street Journal» einen Manager des Internetunternehmens. mehr...
Der in Tokio ansässige Marktplatz Mt. Gox war die größte Handelsplattform für die digitale Krypto-Währung. Foto: Jens Kalaene/Archiv

16.04.2014 | Tokio

Zeitung: Bitcoin-Börse Mt.Gox gibt auf

Die insolvente Bitcoin-Börse Mt.Gox hat laut einem Zeitungsbericht ihre Sanierungspläne aufgegeben. Die Betreiber hätten stattdessen vor Gericht die Auflösung beantragt. mehr...
Springer-Chef Mathias Döpfner hat Google in einem offenen Brief attackiert. Foto: Bernd von Jutrczenka/Archiv

16.04.2014 | Frankfurt/Berlin

Springer-Chef Döpfner: «Wir haben Angst vor Google»

Der Vorstandsvorsitzende von Axel Springer, Mathias Döpfner, sieht die wachsende Macht des Internet-Konzerns Google mit Sorge. mehr...

15.04.2014 | San Francisco

Twitter kauft Daten-Auswerter Gnip

Twitter baut sein Geschäft mit Daten-Analyse aus. Der Kurznachrichtendienst kauft die Firma Gnip, die Twitter-Nachrichten zum Beispiel im Auftrag von Unternehmen auswertet. mehr...
Netzaktivisten machen sich für eine strengere Kontrolle des Handels mit Überwachungssoftware stark. Foto: Oliver Berg/Archiv

15.04.2014 | Berlin

Bürgerrechtler fordern mehr Kontrolle bei Überwachungssoftware

Ein Bündnis aus Bürgerrechtlern und Netzaktivisten macht sich für eine strengere Kontrolle des Handels mit Überwachungssoftware stark. Deutschland solle sich dafür einsetzen, den Export solcher Computerprogramme aus der Europäischen Union strikter zu regeln. mehr...
Die Diskussion um Brendan Eich und seine Einstellung zur Homo-Ehe hat dem Firefox-Entwickler geschadet. Ein neuer Mann an der Spitze soll die Gemüter nun beruhigen. Foto: Jan-Philipp Strobel

15.04.2014 | San Francisco

Marketingchef soll Mozilla in ruhigeres Fahrwasser führen

Nach dem tumultartigen Abgang von Mozilla-Chef Brendan Eich übernimmt der bisherige Marketingverantwortliche Chris Beard übergangsweise die Führung des Firefox-Entwicklers. mehr...
Google kauft den Drohnen-Hersteller Titan Aerospace. Foto: Titan Aerospace/Google

15.04.2014 | New York

Google kauft Drohnen-Hersteller für globale Internet-Versorgung

Google und Facebook erhöhen im Wettlauf um die globale Internet-Versorgung das Tempo: Google kauft den Drohnen-Hersteller Titan Aerospace, an dem zuvor auch Facebook interessiert gewesen sein soll. Ein Preis wurde am Montag nicht genannt. mehr...
Der Vorgänger des Gameboy, Donkey Kong (o.l.), ein Exemplar der durchsichtigen Sonderedition des ersten Gameboys (o.r.), dessen Nachfolger Game Boy Advance (u.l.) und die aktuelle Version, Nintendo 3D5, im Computerspielmuseum in Berlin. Foto: Stephanie Pilick

14.04.2014 | Berlin

25 Jahre Game Boy: Wie Nintendo Videospiele mobil machte

Vor 25 Jahren startete ein kleines graues Kästchen eine Revolution: Nintendo brachte seinen Game Boy auf den Markt. mehr...
Die Heartbleed-Lücke war vor gut einer Woche bekannt geworden. Sie hatte unter Sicherheitsexperten für Aufruhr gesorgt. Foto: http://heartbleed.com

17.04.2014 | Toronto

Angeblicher «Heartbleed»-Hacker in Kanada festgenommen

Im Zusammenhang mit der «Heartbleed»-Sicherheitslücke im Internet ist es in Kanada zu einer Festnahme gekommen. mehr...
Ein Pokèmon-Gameboy von Nintendo. Vor 25 Jahren kam der Gameboy in Japan auf den Markt. Foto; Fotoreport Nintendo Foto: Fotoreport Nintendo

14.04.2014 | Stuttgart

Generation Gameboy brachte das mobile Spielen auf den Weg

Er war damals sechs und erinnert sich an geheime Spiele im Bett. «Diese Zeit, in der die größte Sorge darin bestand, nachts nicht von der Mutter mit dem Game Boy unter der Decke erwischt zu werden...», schreibt der Twitterer mit dem Nutzernamen «Christhulu» im Kurznachrichten-Kanal. mehr...
Die Facebook-Europazentrale in Dublin. Facebook kann bereits bestimmte Zahlungen abwickeln, etwa beim Kauf von Spielen. Foto: Jessica Binsch

14.04.2014 | Dublin

Zeitung: Facebook bereitet Online-Überweisungen vor

Facebook will einem Zeitungsbericht zufolge Geldüberweisungen zwischen seinen Mitgliedern ermöglichen. Das Internetunternehmen stehe kurz vor dem Erhalt einer entsprechenden Lizenz in Irland, schrieb die «Financial Times» am Montag. mehr...
In den hart umkämpften Smartphone-Markt drängt angeblich ein gewiefter neuer Player: Amazon. Foto: Sebastian Kahnert

13.04.2014 | New York

Gerüchte über Amazon-Smartphone werden konkreter

Die jahrelangen Spekulationen um ein eigenes Smartphone von Amazon werden immer konkreter. Das «Wall Street Journal» berichtete nun, das Gerät solle Ende Juni vorgestellt werden und bis Ende September in den Handel kommen, um das Weihnachtsgeschäft mitzunehmen. mehr...
Trotz Spähskandal und Sicherheitslücke hat das Risikobewusstsein offenbar nicht zugenommen. Foto: Ralf Hirschberger

13.04.2014 | Berlin

Internetnutzer nach Spähaffäre nicht vorsichtiger

Trotz der Enthüllungen über das hemmungslose Datensammeln der Geheimdienste bewegen sich die meisten Deutschen nach einer Umfrage so unbedarft im Internet wie eh und je. mehr...
Nach Auftauchen der Sicherheitslücke «Heartbleed» wurde spekuliert, die NSA könnte dahinterstecken. Der deutsche Programmierer, der den Software-Code schrieb, spricht von einem trivialen Fehler. Foto: Julian Stratenschulte

11.04.2014 | Berlin

Programmierer: Riesen-Sicherheitslücke war nur ein Fehler

Der deutsche Programmierer hinter der gewaltigen Sicherheitslücke «Heartbleed» hat sich gegen Vorwürfe zur Wehr gesetzt, er habe den fehlerhaften Code im Auftrag von Geheimdiensten geschrieben. mehr...
Das Potsdamer Urteil ist nicht rechtskräftig, weil Vertreter der Archive AG zu dem Verhandlungstermin nicht erschienen waren. Foto: Friso Gentsch/Symbolbild

11.04.2014 | Potsdam

Gericht hält Redtube-Abmahnungen für unberechtigt

Die massenhaften Abmahnungen wegen angeblichen Pornostreamings im Internet sind nach einem vorläufigen Urteil des Amtsgerichts Potsdam nicht rechtens. mehr...
Seite : 1 2 3 4 5 >> (5 Seiten)


Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014