Mein

26.07.2011 | Berlin (dpa)

Hacker-Gruppe Anonymous nimmt Attentäter ins Visier

Das Hacker-Kollektiv Anonymous attackiert das «Manifest» des norwegischen Attentäters Anders Behring Breivik. mehr...

26.07.2011 | Moskau/Wien/Rom/Prag (dpa)

Hintergrund: Europa debattiert über geistige Brandstifter

Der brutale Doppelanschlag von Oslo hat in vielen Ländern eine Diskussion über mögliche geistige Brandstifter ausgelöst. Die Menschen fragen sich, auf welchem Nährboden Hass entstehen kann, wie er sich in Anders Behring Breiviks Bluttat entladen hat. Andere sehen in ihm einen Psychopathen, der auch losgelöst vom politischen Umfeld gemordet hätte. mehr...

26.07.2011 | London (dpa)

«Guardian»: Attentäter hatte Finanzplan für Anschläge

Der norwegische Attentäter Anders Behring Breivik hatte einem Bericht der britischen Zeitung «The Guardian» zufolge einen detaillierten und über mehrere Jahre angelegten Plan zur Finanzierung der Anschläge. mehr...
Der niederländische Rechtspopulist Geert Wilders hat sich vor allem als Islamkritiker in die Öffentlichkeit gedrängt und beschimpfte die Religion mehrmals als "faschistische Ideologie". (Archivbild)

26.07.2011 | Amsterdam (dpa)

Wilders verurteilt Anschläge in Norwegen

Der niederländische Islamgegner Geert Wilders hat die Terroranschläge in Norwegen verurteilt und den Täter als «Wahnsinnigen» bezeichnet. Zugleich wies er am Dienstag jedwede potenzielle Mitschuld durch seine weithin bekannten islamkritischen Reden vehement zurück. mehr...

26.07.2011 | Oslo (dpa)

Verteidiger hält Attentäter Breivik für geisteskrank

Der Verteidiger des norwegischen Attentäters Anders Behring Breivik hält seinen Mandanten für unzurechnungsfähig und will dies auch vor Gericht vertreten. Anwalt Geir Lippestad sagte am Dienstag in Oslo: «Die ganze Sache deutet darauf hin, dass er geisteskrank ist.» Er verwandte bei der Pressekonferenz den englischen Begriff «insane». mehr...
Bewacht von einem Zollbeamten stehen Arbeiter einer Baustelle in Frankfurt am Main in einem abgetrennten Bereich und warten auf die Kontrolle ihrer Papiere (Archivfoto ).

26.07.2011 | Wirtschaft

Schwarzarbeit ist Volkssport

Bis zu 9 Millionen Deutsche arbeiten ohne Steuern und Abgaben zu zahlen. Ökonom Friedrich Schneider sieht aber auch positive Effekte der Schwarzarbeit. mehr...

26.07.2011 | Leitartikel

Die Grenzen des Fassbaren

Er plädiert auf „nicht schuldig“. Der 32-jährige Norweger, dessen unbegreifliche Tat die Welt erschüttert, hat gestanden. mehr...

26.07.2011 | Politik | (2)

Uni-Professor: „Junge Männer sind immer bereit, auf Jagd zu gehen“

Thomas Elbert (61) arbeitet seit 1995 an der Universität Konstanz. Er forscht und lehrt als Professor für Klinische Psychologie und Neuropsychologie mehr...
Mit gepanzerten Polizeifahrzeugen wurde der Verdächtige zum Gericht gebracht. Jugendliche attackierten die Autos.

26.07.2011 | Politik

Von Reue keine Spur

Oslo (dpa) Der norwegische Massenmörder Anders Behring Breivik hat die blutigen Terroranschläge gestanden, ist sich aber keiner Schuld bewusst. Er habe Norwegen und Westeuropa retten wollen, sagte der 32-Jährige zu seinen Motiven vor dem Haftrichter in Oslo. mehr...
Eine Frau legt vor dem Gemeinschaftshaus der Nordischen Botschaften in Berlin Blumen nieder.

26.07.2011 | Politik | (2)

Ist Oslo auch in Berlin möglich?

Die Anschläge in Norwegen haben in Deutschland eine Debatte um schärfere Bestimmungen zum Schutz der inneren Sicherheit angestoßen. mehr...
Das derzeit berühmteste Zimmermädchen hat es auf die Titelseiten geschafft.

26.07.2011 | Politik

Ende des Schweigens

Washington/Paris – „Gott ist mein Zeuge. Ich sage die Wahrheit.“ Und: „Ich will Gerechtigkeit. mehr...

26.07.2011 | Kommentar

Fleißige Deutsche

Die Deutschen sind ein fleißiges Volk. Ihre Leistung spiegelt sich im Bruttoinlandsprodukt von 2,5 Billionen Euro. mehr...

26.07.2011 | Wirtschaft

Zur Person

Friedrich Schneider gilt als einer der profiliertesten europäischen Experten in der Erforschung der Schattenwirtschaft. Er entwickelte Modelle, die es ermöglichen, das wirtschaftliche Volumen von Schwarzarbeit zu errechnen. mehr...

26.07.2011 | Wirtschaft

Wo es im Schatten blüht

Die Größe der Schattenwirtschaft, also desjenigen Teils der Güter- und Dienstleistungsproduktion, der nicht in den offiziellen Statistiken erfasst wird, ist von Land zu Land unterschiedlich. Im Durchschnitt der 21 Mitgliedsländer der OECD beträgt er im laufenden Jahr 13,4 Prozent. mehr...
Grandiose Vorstellung: Der Brite Jamie Cullum in Lörrach.

26.07.2011 | Kultur | (1)

„Jamie, bitte hör' nicht auf…“

Der britische Sänger und Pianist Jamie Cullum liefert ein furioses Finale der Stimmen-Konzerte auf dem Lörracher Markplatz mehr...

26.07.2011 | Kultur

Zur Person

Franz Gertsch wurde 1930 in Möringen im Kanton Bern geboren. Seit seinem Durchbruch auf der „dcumenta 5“ (1972) in Kassel ist er international als foto- bzw. mehr...

26.07.2011 | Wirtschaft

EU für Übernahme von Tognum

Brüssel (dpa) Die EU-Kommission hat Daimler und Rolls-Royce grünes Licht für die Übernahme des Motorenherstellers Tognum gegeben. Auch künftig gebe es genügend Konkurrenten für das neue Unternehmen, so dass der Wettbewerb gesichert sei, teilte die Brüsseler Kartellbehörde nach einer Prüfung des Falls mit. mehr...

26.07.2011 | Wirtschaft

ZF will Windkraft ausbauen

Der Automobilzulieferer ZF Friedrichshafen will sein Standbein in der Windkraft weiter ausbauen. Mit der geplanten Übernahme des belgischen Herstellers von Windkraftgetrieben Hansen Transmissions International soll eins der drei größten europäischen Unternehmen in diesem Bereich entstehen. mehr...

26.07.2011 | Wirtschaft

Neues Mittel zum Geldeintreiben

Auch fast 20 Jahre nach der Gründung des Binnenmarktes gibt es noch immer den Alltag der unterschiedlichen Rechtssysteme. Sie behindern und zerschlagen Hoffnungen, man könne sich als Unternehmer außerhalb der eigenen Grenzen genauso sicher bewegen wie auf heimatlichem Terrain. mehr...

26.07.2011 | Wirtschaft

EU schafft mehr Rechte für Gläubiger

Ein neues Verfahren soll es vor allem Unternehmern einfacher machen, Geld aus dem EU-Ausland einzutreiben. Offene Forderungen könnten dann bald über Pfändungen von Bankkonten schneller beglichen werden. mehr...
Seite : 1 2 (2 Seiten)