Nachrichten

Mein
Muskelspiele des Westens

26.02.2011 | Wirtschaft

Politik im Chicago-Stil

Bei der Entscheidung gegen das europäische Tankflugzeug ging es in den USA vorrangig um politische Interessen. mehr...

26.02.2011 | Wirtschaft

Boeing hängt EADS ab

Enttäuschung bei EADS: Der Milliardenauftrag der US-Regierung für Tankflugzeuge ging an Boeing. Auch in den USA gibt es Zweifel an einem fairem Verfahren. mehr...
Was wir     verdienen

26.02.2011 | Wirtschaft

Was wir verdienen

Ökonomen haben eine Formel für den optimalen Lohn. Im Gleichgewicht treffen sich die Vorstellungen von Arbeitgebern und Arbeitnehmern über die Bezahlung. Doch ist das auch der gerechte Lohn? Ein Mindestlohn könnte helfen. Er entlastet auch den Sozialstaat. mehr...

26.02.2011 | Paris (dpa)

Frankreich bricht diplomatische Aktivitäten ab

Frankreich hat seine Botschaft in Libyen geschlossen und alle diplomatischen Aktivitäten dort bis auf weiteres abgebrochen. Das teilte das Außenministerium in Paris am Abend in einer Erklärung mit. Das Botschaftspersonal in Tripolis sei evakuiert worden. mehr...

26.02.2011 | Tripolis/Tel Aviv (dpa)

Gaddafi-Sohn beschimpft Gegner als Terroristen

Ein Sohn des libyschen Staatschefs Muammar al-Gaddafi hat Regimegegner und Demonstranten als Terroristen beschimpft. mehr...

26.02.2011 | Kairo/Tel Aviv (dpa)

Neuer Gegenwind für Gaddafi

Der Gegenwind für den libyschen Staatschef Muammar al-Gaddafi wird immer größer. Die renommierte islamische Al-Azhar-Universität in Kairo rief am Samstag regierungstreue Soldaten in Libyen auf, alle Befehle zum weiteren Blutvergießen zu verweigern. mehr...

26.02.2011 | New York (dpa)

Sicherheitsrat kommt Libyen-Sanktionen näher

Der UN-Sicherheitsrat kommt seinem Ziel näher, Sanktionen gegen das libysche Regime noch am Wochenende in Kraft zu setzen. Das 15-Länder-Gremium in New York kehrte am Samstag an den Verhandlungstisch zurück. mehr...

26.02.2011 | Berlin (dpa)

Westerwelle fordert Rückzug Gaddafis

Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) hat den Rückzug des libyschen Herrschers Muammar al-Gaddafi von der Macht gefordert. mehr...
Im UN-Sicherheitsrat herrscht weitgehend Übereinstimmung darüber, Strafmaßnahmen gegen das libysche Regime zu beschließen.

26.02.2011 | New York (dpa)

Sicherheitsrat kommt Libyen-Sanktionen näher

Der UN-Sicherheitsrat will noch am Wochenende Sanktionen gegen das libysche Regime in Kraft setzen. «Wir sind uns einig, dass der Sicherheitsrat jetzt unverzüglich handeln muss. Das schulden wir dem libyschen Volk», sagte der deutsche UN-Botschafter Peter Wittig am Samstag in New York. mehr...

26.02.2011 | Tripolis/Kairo/Tel Aviv (dpa)

Report: Angespannte Ruhe in Tripolis

Nach der Gewalt und dem Blutvergießen vom Freitag herrscht in der libyschen Hauptstadt Tripolis angespannte Ruhe. Geschäfte und Banken blieben auch am Samstag geschlossen. Auch in den Schulen fiel entgegen einer offiziellen Ankündigung der Unterricht aus. mehr...

26.02.2011 | Tripolis/Kairo/Tel Aviv (dpa)

Gaddafi lässt Fotobeweise konfiszieren

Sicherheitskräfte des libyschen Staatschefs Muammar al-Gaddafi wollen Fotobeweise für das gewaltsame Vorgehen gegen Demonstranten vernichten. mehr...

26.02.2011 | Berlin (dpa)

Noch 150 Deutsche in Libyen

In Libyen befinden sich nach Schätzungen des Auswärtigen Amtes noch bis zu 150 Deutsche. Davon seien rund 100 im Lande verteilt, teilte das AA mit. Die Botschaft und der Krisenstab halten demnach zu vielen Kontakt. mehr...

26.02.2011 | New York/Tel Aviv (dpa)

Gaddafis Helfern droht Strafverfolgung

Die Sicherheitskräfte von Libyens Staatschef Muammar al-Gaddafi müssen nach Angaben von Menschenrechtlern mit internationaler Strafverfolgung rechnen. mehr...
Sky du Mont wurde zum «Schlitzohr» des Jahres gekürt.

26.02.2011 | Mülheim/Ruhr (dpa)

Genscher und Sky du Mont als «Schlitzohren»-Duo

Marketingexperten würden einen karitativen Verein sicherlich nicht «Club der Schlitzohren» taufen. Denn Verwechslungen gibt es immer wieder. Als «Spitzohren», «Schlitzaugen» oder «Filzohren» werden die Träger des «Goldenen Schlitzohrs» in Mülheim gern bezeichnet. mehr...
Regisseur Xavier Beauvois freut sich über seine Trophäe.

26.02.2011 | Paris (dpa)

César-Duell: «Von Menschen und Göttern» bester Film

Der Mönchsfilm «Von Menschen und Göttern» hat das César-Duell mit Roman Polanskis «The Ghost Writer» gewonnen. Der Streifen, der die wahre Geschichte von Trappistenmönchen erzählt, wurde bei der César-Verleihung als bester Film geehrt. mehr...
Angehörige der «Grünen Garden» bei einer Militärparade in Tripolis. (Archivbild)

26.02.2011 | Tripolis/Tel Aviv (dpa)

Analyse: Gaddafi hat Berge von Waffen und keine Armee

Libyens Staatschef Muammar al-Gaddafi hat Milliarden für moderne Waffensysteme ausgegeben. Dennoch hielt der selbst ernannte Revolutionsführer die Streitkräfte mit Absicht schwach. Die Taktik könnte sich vorübergehend auszahlen. mehr...
Saif al-Islam Gaddafi, der Sohn des libyschen Staatschefs, hat Gespräche mit den Aufständischen angekündigt. (Archivfoto)

26.02.2011 | Tripolis/Kairo (dpa)

Gaddafi-Sohn will mit Aufständischen verhandeln

Saif al-Islam Gaddafi, der Sohn des libyschen Staatschefs, hat eine Aussetzung der Angriffe auf die Regimegegner und Gespräche mit den Aufständischen angekündigt. mehr...
Diese Youtube-Aufnahme zeigt Demonstranten in der libyschen Hauptstadt Tripolis am vergangenen Sonntag.

26.02.2011 | Berlin (dpa)

Trittin für Aufnahme von 1000 Flüchtlingen

Angesichts der dramatischen Situation in Libyen hat sich Grünen-Fraktionschef Jürgen Trittin für die zeitweilige Aufnahme von bis zu 1000 Flüchtlingen ausgesprochen. mehr...
Angehörige der «Grünen Garden» bei einer Militärparade in Tripolis. (Archivbild)

26.02.2011 | Tripolis/Kairo (dpa)

Ruhe in Tripolis - Gaddafi-Anhängerschaft schrumpft

Die Zahl der Getreuen des libyschen Staatschefs Muammar al-Gaddafi schrumpft mit jedem Tag offenbar mehr. Am Samstag kontrollierten seine Truppen nur noch wenige größere Städte. Neben der Hauptstadt Tripolis waren dies unter anderem Gadames, Sebha und Gaddafis Heimatstadt Sirte. mehr...

26.02.2011 | Gießen (dpa)

Experte: Sanktionen gegen Gaddafi schwer umsetzbar

Der Gießener Libyen-Experte Andreas Dittmann hält die Überlegungen der Europäischen Union, Vermögenswerte des libyschen Machthabers Muammar al-Gaddafi einzufrieren, für schwer umsetzbar. «Das sind ja keine Konten, auf denen Muammar al-Gaddafi drauf steht», sagte der Professor für Humangeographie in einem Gespräch mit der Nachrichtenagentur dpa. mehr...
Seite : 1 2 3 >> (3 Seiten)


Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014