Mein
Eine Schlecker-Filiale in Düsseldorf: Der Drogeriekonzern steht vor der Pleite - zehntausende Mitarbeiter fürchten um ihre Arbeitsplätze. Foto: Martin Gerten

23.01.2012 | Region | (17)

Schlecker: Diese Filialen haben in der Region dichtgemacht

Schlecker ist pleite - und hat Planinsolvenz beim Amtsgericht Ulm beantragt. Bundesweit will die Drogeriekette erneut hunderte von Filialen schließen. Wir haben für Sie zusammengestellt, welche Filialen in der Region betroffen sind. mehr...
Eine Schlecker-Filiale in Düsseldorf: Der Drogeriekonzern steht vor der Pleite - zehntausende Mitarbeiter fürchten um ihre Arbeitsplätze. Foto: Martin Gerten

23.01.2012 | Region | (17)

Schlecker: Diese Filialen haben in der Region dichtgemacht

Schlecker ist pleite - und hat Planinsolvenz beim Amtsgericht Ulm beantragt. Bundesweit will die Drogeriekette erneut hunderte von Filialen schließen. Wir haben für Sie zusammengestellt, welche Filialen in der Region betroffen sind. mehr...
Im Innenteil der griechischen Zeitung "Ethnos" ist am 23.01.2012 eine Liste abgedruckt, die Aufnahme entstand in Athen. Die Griechen können seit Sonntagabend (22.01.2012) im Internet nachlesen, wer dem griechischen Staat große Summen schuldet und damit zum Teil für die Wirtschaftsmisere im Lande mit verantwortlich ist. Die Regierung veröffentlichte eine 170 Seiten lange Liste mit den Steuersündern. Auf der Liste, die der griechische Finanzminister Venizelos als «Liste der Schande» bezeichnet hatte, stehen 4152 Namen. Darunter seien auch Sänger, Unternehmer und Händler, berichtete das Staatsfernsehen.

23.01.2012 | Athen

Griechische Steuersünder am Pranger: „Liste der Schande“

Athen stellt seine Steuersünder an den Pranger: Mehr als 4000 Namen mit knapp 15 Milliarden Euro Schulden stehen im Internet. Auch Prominente sind auf der Liste. Aber kommt die Regierung überhaupt an das Geld heran? mehr...
Im Innenteil der griechischen Zeitung "Ethnos" ist am 23.01.2012 eine Liste abgedruckt, die Aufnahme entstand in Athen. Die Griechen können seit Sonntagabend (22.01.2012) im Internet nachlesen, wer dem griechischen Staat große Summen schuldet und damit zum Teil für die Wirtschaftsmisere im Lande mit verantwortlich ist. Die Regierung veröffentlichte eine 170 Seiten lange Liste mit den Steuersündern. Auf der Liste, die der griechische Finanzminister Venizelos als «Liste der Schande» bezeichnet hatte, stehen 4152 Namen. Darunter seien auch Sänger, Unternehmer und Händler, berichtete das Staatsfernsehen.

23.01.2012 | Athen

Griechische Steuersünder am Pranger: „Liste der Schande“

Athen stellt seine Steuersünder an den Pranger: Mehr als 4000 Namen mit knapp 15 Milliarden Euro Schulden stehen im Internet. Auch Prominente sind auf der Liste. Aber kommt die Regierung überhaupt an das Geld heran? mehr...

23.01.2012 | Athen

Die «Liste der Schande»

Die 170 Seiten lange Liste mit griechischen Schuldensündern umfasst einige der bekanntesten Namen des Jetsets, viele bekannte Unternehmer - und sogar Sportler. mehr...
Auf dem Roten Teppich: Heidi Klum und Seal bei der Emmy-Verleihung 2009. Foto: Paul Buck

23.01.2012

Heidi Klum und Seal: Trennung im Blitzlichtgewitter

Viele Promis leben ihre Beziehungen im Blitzlichtgewitter - und müssen dann auch die Trennungen öffentlich bekanntgeben. Wir haben einige Beispiele. mehr...
Eine Schlecker-Filiale in Düsseldorf: Der Drogeriekonzern steht vor der Pleite - zehntausende Mitarbeiter fürchten um ihre Arbeitsplätze. Foto: Martin Gerten

23.01.2012 | Ulm/Ehingen (dpa)

Schlecker: Zukunftssicherung per Insolvenz?

Die Drogeriekette Schlecker soll trotz Insolvenz in Familienhand bleiben. Mit diesem Anspruch tritt das Unternehmen in die Gespräche mit seinen Gläubigern, nachdem es einen Insolvenzantrag beim Amtsgericht Ulm gestellt hat. mehr...

23.01.2012 | Politik

Zerrissene Partei

Lange Zeit galt Mitt Romney als klarer Favorit bei den Vorwahlen. Doch seit der Multimillionär gegen den Parteiveteranen Newt Gingrich in South Carolina den Kürzeren zog, sind die Karten neu gemischt. mehr...

23.01.2012 | Wirtschaft

Gut gemeint

Der Kontrast könnte nicht größer sein: Während Agrarpolitiker in Berlin über die Bekämpfung des Hungers debattieren, biegen sich in den Messehallen der Grünen Woche die Tische unter Leckereien aller Art. Hunger und Überfluss liegen oft nahe beieinander. mehr...
Sebastian Turner kann alles außer Hochdeutsch. Kann er auch OB?

23.01.2012 | Baden-Württemberg

Rennen um den Stuttgarter OB-Stuhl gestartet

CDU-Kreischef bringt Top-Werber Sebastian Turner ins Spiel um den Chefposten in der Landeshauptstadt – und sich in Kritik mehr...

23.01.2012

Salat aus dem Netz

Online-Kunden sollen bei derBestellung von Lebensmitteln auf genaue Angaben zu Ware und Hersteller oder Verpacker achten mehr...
Mit der Microsoft-Plattform Zune wird die Xbox 360 zur Videothek. Aktuelle Filme lassen sich in SD- oder HD-Auflösung kaufen oder leihen.

23.01.2012

Viel mehr als nur zocken

Spielkonsolen sind längst nicht mehr nur zum Spielen da. Xbox 360, Playstation 3 und Wii sind zumindest zum Teil auch Entertainmentzentralen für das Wohnzimmer, die sich neben Egoshootern und Rennsimulationen auch für Filme, Musik und Fotos verwenden lassen. mehr...

23.01.2012 | Baden-Württemberg | (1)

Win-Win, Bussi-Bussi

Was ist das nur, das Politik und Marketing sich gegenseitig so anziehen lässt? Der Verdacht liegt nahe, dass da zwei höchst unterschiedliche Partner voneinander profitieren. mehr...
Clara Maïda – auch von ihr erklingen Werke beim Eclat-Festival.

23.01.2012 | Kultur

Klavier im Zentrum von Eclat

17 Uraufführungen bietet das Eclat Festival Neue Musik Stuttgart vom 9. bis 12. Februar 2012 im Theaterhaus. Bei zehn davon steht das Klavier als Soloinstrument, als Partner anderer Instrumente und im Verbund mit der Elektronik im Mittelpunkt: Die Pianisten Nicolas Hodges, Ian Pace, Christoph Grund, Yukiko Sugawara und Florian Hoelscher „ertasten“ neue Möglichkeiten auf diesem traditionsbeladenen Instrument. mehr...

23.01.2012 | Politik

Armes Russland

Offizielle Statistiken und Meinungsumfragen unabhängiger Institute zeichnen ein besorgniserregendes Bild. Danach hat die Armut wegen Inflation und Arbeitslosigkeit zugenommenEs verfestigt sich eine Unterschicht von etwa sieben Prozent der wirtschaftlich aktiven Bevölkerung16,1 Prozent der Russen leben unterhalb des Existenzminimums (150 Euro monatlich)Arme Familien erhalten pro Kind ab dem Alter von 18 Monaten eine Sozial-Unterstützung von sechs Prozent des ExistenzminimumsDer Mindestlohn beträgt in Russland 103 Euro monatlichDas russische Durchschnittseinkommen liegt bei 539 Euro monatlichDas Durchschnittsgehalt der föderalen Beamten liegt bei 1276 Euro monatlichDurchschnittsgehalt eines Beamten im Rüstungsbereich (Rosoboronpostawka): 2230 Euro monatlichInflationsrate 7 Prozent, Preissteigerung bei Lebensmitteln 15 Prozent1,6 Millionen Russen leben in Häusern, die nicht den Sicherheitsbestimmungen entsprechen.Für 53 Prozent der Russen reicht das Geld nur für Essen und Kleidung. mehr...
Eine eigene Wohnung können sie sich nicht leisten: Seit vor zwei Jahren ein Arbeiter-Wohnheim in Astrachan zusammengebrochen ist, müssen 40 Evakuierte im Städtischen Krankenhaus Nr. 2 leben. Es ist nur ein Beispiel von vielen, das – trotz aller Erfolgsmeldungen – die Armut in dem großen Land zeigt.

23.01.2012 | Politik

Die Armen von Astrachan

Ljudmilla Gardejewa erinnert sich noch genau, als es vor zwei Jahren im Wohnheim der ehemaligen Rüstungsfabrik „Progress“ krachte. Ein Flügel des Hauses, mit insgesamt 25 Wohnungen, war wegen schlechter Wartung und unsachgemäßen Umbauarbeiten eingestürzt. mehr...
Wider alle Erwartungen hat der 67-jährige Gingrich eine Vorwahl gewonnen.

23.01.2012 | Politik

Auf einmal war Newt Gingrich da

Totgesagt hatten die Demoskopen und meisten US-Medien Newt Gingrich schon nach den ersten beiden Vorwahlen. Doch nun läuft der Song „Only in America“ vom Tonband, und der auf der Bühne im Scheinwerferlicht arg schwitzende Parteiveteran feiert, umjubelt von Anhängern, mit 40 Prozent der Stimmen nicht nur einen überraschend klaren Sieg in South Carolina, sondern auch die politische Wiederauferstehung. mehr...

23.01.2012 | Politik

„Geschlossenen Kreis eines Armuts-Ghettos gibt es bisher nicht“

Ländliche Selbstversorgung, Nachbarschaftshilfe und sozial gemischte Wohnbezirke federn die Folgen der Finanzkrise in Russland ab. Das sagt Daniil Aleksandrow, Professor an der St. Petersburger Höheren Schule für Ökonomie. Der 54-Jährige Wissenschaftler gehört zu den führenden Armuts-Forschern in Russland.Angeblich leben in Russland 40 Prozent der Bevölkerung unterhalb der Armutsgrenze. Man sieht aber keine Slums und es gibt auch keine Aufstände wie in Afrika. Wie ist das zu erklären? mehr...
„Ich finde das total banal“: Bundespräsident Christian Wulff sitzt bei einer Gesprächsrunde in Berlin auf dem Podium. Thema war eigentlich die Identität und Rolle der Deutschen in Europa. Doch es drehte sich alles um die Vorwürfe gegen das Staatsoberhaupt.

23.01.2012 | Politik | (6)

Wulff äußert sich zu Ex-Sprecher - und denkt nicht an Rücktritt

Bei seinem ersten Interview nach seinem Fernseh-Auftritt warnt Wulff vor einer Vorveruteilung seines Ex-Sprechers Olaf Glaeseker und räumt ein, Vertrauen eingebüßt zu haben. mehr...
Tanzen die „Fairy Queen“ (v.l.): Jorge Garica Pérez und Roderick George

23.01.2012 | Kultur

Tanz im Sog der Musik

„The Fairy Queen“ von Henry Purcell als Ballett-Uraufführung von Richard Wherlock am Theater Basel mehr...
Seite : 1 2 (2 Seiten)