Nachrichten

Mein

21.02.2011 | Baden-Württemberg

Schnee und Eis: Der Winter ist zurück

Der Winter ist zurück - und sorgt auch in der Region für zahlreiche Behinderungen. Der Deutsche Wetterdienst warnt weiter vor Schneefall. mehr...
Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) spricht am Montag (21.02.2011) beim Valentinstreffen der hessischen CDU in Kelkheim.

21.02.2011 | (4)

Guttenberg verzichtet dauerhaft auf Doktortitel

Bundesverteidigungsminister Karl Theodor zu Guttenberg (CSU) verzichtet dauerhaft auf seinen Doktortitel. Auf einer CDU-Veranstaltung in Kelkheim bei Frankfurt am Main entschuldigte er sich bei allen, die er durch seine Fehler verletzt hat. mehr...
Wer mit dem Handy viel telefoniert, sollte beim Abschluss eines Vertrages aufs Kreditlimit achten. (Bild: dpa)

21.02.2011 | Berlin/Karlsruhe (dpa/tmn)

Bei Handyvertrag auf Kreditlimits achten

Vieltelefonierer sollten beim Neuabschluss eines Handyvertrags auf sogenannte Kreditlimits achten. Manche Anbieter behalten sich in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) vor, beim Überschreiten einer Kostenobergrenze die SIM-Karte zu sperren. mehr...
Der umstrittene libysche Revolutionsführer Muammar al-Gaddafi auf diplomatischen Parkett (hier ein Archivbild von 2009 in Ägypten)

21.02.2011 | Brüssel (dpa)

Analyse: Libyen-Krise bringt Europäer in Bredouille

Die Krise im ölreichen Libyen bringt die Europäer schwer in Bredouille. Der Wüstenstaat ist als Wirtschaftspartner begehrt, Machthaber Muammar al-Gaddafi wurde in Brüssel empfangen. Der umstrittene Revolutionsführer spielte auch im Kampf gegen illegale Einwanderung eine wichtige Rolle. mehr...
Die Unruhen in dem Erdöl-Land Libyen treiben die Ölpreise kräftig nach oben - hier ein Archivbild aus dem Jahr 2004 vom Ölfeld As Sarah.

21.02.2011 | Berlin (dpa)

Experte: Höherer Ölpreis erwartet

Die Unruhen in Libyen könnten auch Schwierigkeiten für deutsche Unternehmen bringen. «Wir müssten durch die Verunsicherung der Märkte mit höheren Preisen für Öl und Gas rechnen», sagte Felix Neugart, Nordafrika-Experte des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), der dpa. mehr...

21.02.2011 | FRANKFURT (dpa-AFX)

Devisen: Euro gibt trotz robuster Daten nach

Trotz robuster Konjunkturdaten ist der Euro am Montag leicht gefallen. Zwar legte der Euro am Vormittag nach einem erneut gestiegenen Ifo-Index kurzzeitig auf über 1,37 Dollar zu. Im weiteren Verlauf gab er die Gewinne aber wieder ab. mehr...

21.02.2011 | Hamburg (dpa)

Weltbörsen und Finanzmärkte auf einen Blick

Die Lage an den Internationalen Wertpapierbörsen am 21.02.2011 um 15:15 Uhr mehr...

21.02.2011 | Frankfurt/Main (dpa)

DAX: Schlusskurse im Parketthandel am 21.02.2011 um 20:30 Uhr

An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Parketthandel am 21.02.2011 um 20:30 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Stand und Veränderung zur Schlussnotierung am vorherigen Börsentag bei Aktien in Euro, bei Indizes in Punkten). mehr...

21.02.2011 | Berlin (dpa)

Konzerne ziehen Mitarbeiter aus Libyen ab

Angesichts der blutigen Unruhen in Libyen holen ausländische Unternehmen ihre Mitarbeiter heim. Die Öl- und Gastochter des Ludwigshafener Chemiekonzerns BASF Wintershall und Siemens kündigten an, Beschäftigte ausfliegen zu lassen. mehr...

21.02.2011 | Tripolis/Istanbul (dpa)

Analyse: Regimegegner lassen Gaddafi jr. abblitzen

Wenn ein besonders brutales Regime wankt oder gar stürzt, dann ist die Übergangsphase in der Regel genauso grausam wie das Regime selbst. In Ägypten, wo etwa 80 Millionen Menschen leben, starben 365 Menschen in den Tagen des Volksaufstandes. mehr...

21.02.2011 | Berlin (dpa)

Hintergrund:«Schurkenstaat» als Handelspartner

Das lange als «Schurkenstaat» isolierte Libyen ist heute nach Angaben des Auswärtigen Amtes Deutschlands drittwichtigster Erdöllieferant. Als Abnehmer für libysches Öl steht die Bundesrepublik mit 12,8 Prozent an zweiter Stelle hinter Italien (40 Prozent). mehr...
Saif al-Islam al-Gaddafi (38) ist das sanfte Gesicht des despotischen Gaddafi-Clans. (Aufnahme des Fernsehsenders Al Arabya)

21.02.2011 | Tripolis/Istanbul (dpa)

Porträt: Saif al-Islam

Saif al-Islam al-Gaddafi (38) ist das sanfte Gesicht des despotischen Gaddafi-Clans. Anders als sein Vater und seine Brüder Hannibal und Al-Saadi fällt er weder durch Skandale noch durch cholerische Ausbrüche auf. mehr...
Demonstration von Regierungsgegnern in Tobruk. (Aufnahme von der Internet-Plattform YouTube)

21.02.2011 | Tripolis (dpa)

Gewalt in Libyen eskaliert

Das Regime des libyschen Staatschefs Muammar al-Gaddafi scheint im Kampf gegen die sich ausweitenden Proteste zum Äußersten bereit. Wie Augenzeugen dem Nachrichtensender Al-Dschasira berichteten, griffen am Montag Kampfflugzeuge in Tripolis unbewaffnete Demonstranten an. mehr...
Ruby will nach Wien kommen.

21.02.2011 | Wien (dpa)

Lugner will «Ruby» zum Opernball holen

Nach ihren Affären in Italien soll die 18-jährige «Ruby» den österreichischen Society-Löwen Richard Lugner (78) zum Wiener Opernball begleiten. Das gab der Unternehmer am Montag auf seiner Homepage bekannt. mehr...

21.02.2011 | FRANKFURT (dpa-AFX)

Devisen: Euro-Referenzkurs steigt auf 1,3668 Dollar

Der Kurs des Euro ist am Montag gestiegen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,3668 (Freitag: 1,3627) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7316 (0,7338) Euro. mehr...
Der ungarische Dirigent Iván Fischer im Konzerthaus in Berlin.

21.02.2011 | Berlin (dpa)

Iván Fischer neuer Chefdirigent am Berliner Konzerthaus

Der renommierte ungarische Dirigent Iván Fischer wird neuer Musikdirektor und Pultchef des Berliner Konzerthausorchesters. mehr...

21.02.2011 | Berlin (dpa)

Linke: Hartz-IV-Einigung ist fauler Kompromiss

Die Linke hat die Einigung der Koalition mit der SPD bei der Hartz-IV-Reform als «faulen Kompromiss» kritisiert. Das Ergebnis habe mit den Vorgaben des Bundesverfassungsgerichtes nichts mehr zu tun, sagte Linke-Chef Klaus Ernst am Montag in Berlin. mehr...

21.02.2011 | Berlin (dpa)

Kommunen loben Hartz-Kompromiss

Die Einigung zu den Regelsätzen für Hartz-IV-Empfänger und zum Bildungspaket für bedürftige Kinder ist bei den Kommunen auf ein positives Echo gestoßen. mehr...
Kanzlerin Merkel:«Gewinner dieser Hartz-IV-Reform sind mit Sicherheit die Familien mit Kindern, aber auch die Kinder selbst.»

21.02.2011 | Berlin (dpa)

Merkel: Haben uns bei Hartz IV durchgesetzt

Kanzlerin Angela Merkel hat das Verhandlungsergebnis zum Hartz-IV-Paket begrüßt. «Wir haben uns mit unseren Vorschlägen durchgesetzt», sagte die CDU-Vorsitzende mit Blick auf die Regelsatz-Lösung am Montag nach einer CDU-Präsidiumssitzung in Berlin. mehr...
Seite : 1 2 3 >> (3 Seiten)


Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014