Mein
Somalische Kinder im Flüchtlingscamp Dolo Ado. Das dritte, erst vor wenigen Wochen eröffnete Flüchtlingslager in Äthiopien für die Dürre-Opfer aus Somalia, ist bereits überfüllt.

20.07.2011 | Addis Abeba/Nairobi/Rom (dpa) | (1)

Lage in Somalia nun offiziell «Hungersnot»

Angesichts der entsetzlichen Zustände am Horn von Afrika haben die Vereinten Nationen nun offiziell eine Hungersnot ausgerufen. mehr...

20.07.2011 | Baden-Württemberg

Ausstiegsgesetz

Üblich: In Baden-Württemberg gibt es zwei Wege zu einer Volksabstimmung. Beim Weg über ein Volksbegehren muss eine Bürgerinitiative mindestens 10 000 Unterschriften sammeln. mehr...

20.07.2011 | Baden-Württemberg

Der weite Weg zur Volksbefragung

Mit Hochdruck arbeitet die Regierung an dem Gesetz zur Volksabstimmung über das umstrittene Bahnprojekt Stuttgart 21 mehr...

20.07.2011 | Baden-Württemberg

So kann der grüne Süden aussehen

Die neue Strategie der Touristiker im Land setzt ganz auf Grün:Umwelt: Die Insel Mainau ist mit dem europäischen Umweltmanagement-Logo Emas zertifiziert und verpflichtet sich damit, durch eine nachhaltige Wirtschaftsweise aktiv zum Erhalt unserer Kulturlandschaft beizutragen. Auch der Flughafen Friedrichshafen (Bild) und die Bodensee-Schiffsbetriebe sind zertifiziert.Bio: Das Bio-Hotel Rose in Hayingen-Ehestetten bietet ein CO-Bio-Menü an, das mit Bio-Lebensmitteln aus der Region einen günstigen ökologischen Fußabdruck hat. mehr...
Die Blumeninsel Mainau ist ein gelungenes Beispiel dafür, dass sich Massentourismus und umweltfreundlicher Fremdenverkehr nicht ausschließen müssen. Seit Jahren wird auf der Insel der Bernadottes auch ökologisch gewirtschaftet.

20.07.2011 | Baden-Württemberg

Auf in den grünen Süden

Stuttgart – Der Slogan klingt wie frisch aus der Propagandazentrale des grünen Staatsministeriums. „Grüner Süden“ lautet das allerneuste Projekt der Tourismuswerber des Landes. mehr...

20.07.2011 | Wirtschaft

Insolvenzanwälte gegen Änderung

Villingen-Schwenningen (sk) Insolvenzexperten aus ganz Baden-Württemberg haben die Pläne der Bundesregierung zu einer Neuordnung des Insolvenzrechts kritisiert. Vor allem zwei Punkte riefen den Widerstand der Insolvenzexperten bei einem Treffen in Villingen-Schwenningen hervor: Zum einen sei die geplante Konzentration der Insolvenzgerichte an den Standorten der Landgerichte nicht sinnvoll. mehr...

20.07.2011 | Kultur

Glücksfall „Don Giovanni“

Große Namen müssen noch nicht zum Erfolg führen. Das sieht man bei zusammengekauften Fußballmannschaften genauso wie bei hochdotierten Klassikstars. mehr...

20.07.2011 | Wirtschaft

Panzer für Despoten

Die Außenwirtschaftspolitik der Bundesregierung ist so befremdlich wie ihre Außenpolitik mehr...
Von wegen: Auf der Alm, da gibt's koa Sünd'. Dafür sorgt schon die schöne Gailtalerin (Klaus Eberhartinger im roten Dirndl, Mitte). Eine Szene aus „Der Watzmann ruft“ von und mit Wolfgang Ambros auf dem Hohentwiel in Singen.

20.07.2011 | Kultur

Rocky Horror Hollaröhdulliöh

„Der Watzmann ruft“ auf dem Hohentwiel mehr...

20.07.2011 | Politik

High Noon für einen Mächtigen

Der Abhörskandal, der vor gut zwei Wochen begann und einen Erdrutsch in Großbritannien auslöste, steuerte auf seinen Höhepunkt zu: Rupert Murdoch, der Gründer des Medienkonzerns „News Corp“, und sein Sohn James mussten vor dem Medienausschuss des Parlaments Rede und Antwort stehen. Sie wurden zu Vorwürfen des illegalen Abhörens von Mobiltelefonen, der ebenso illegalen Bestechung von Polizeibeamten und der Verantwortung des Managements befragt. mehr...

20.07.2011 | Kommentar

Arm trotz Arbeit

Die jüngste Untersuchung der Berliner Wirtschaftsforscher ist nur ein weiterer Mosaikstein in einem Bild, das man bis vor nicht all zu langer Zeit nur aus den USA kannte: Arm trotz Arbeit. Gewiss, die Arbeitsmarktreformen haben entscheidend dazu beigetragen, dass deutlich mehr Menschen wieder zu einem Job kamen. mehr...

20.07.2011 | Leitartikel

Hart, nicht herzlich

Sie rufen sich zwar gegenseitig „Horst“ und „Martin“, „Markus“ und „Wolfgang“, „Christine“ und „Katja“, aber zu einem harmonischen Team ist die schwarz-gelbe bayerische Staatsregierung zur Hälfte der Legislaturperiode nicht geworden. Eher zu einer zerstrittenen Familie, für die das Motto gilt: Freunde kann man sich aussuchen, Verwandtschaft aber nicht. mehr...

20.07.2011 | Politik

Die Organisation „Free Gaza“

Die internationale Organisation „Free Gaza“ will mit Hilfsgütern die palästinensische Bevölkerung des Gazastreifens unterstützen. Solidaritätsaktionen sollen öffentlichkeitswirksam auf die Blockade des Gebiets durch Israel hinweisen.Die Aktionen: In August 2008 erreichten zwei Schiffe mit Hilfsgütern im Wert von 200 000 Euro Gaza. mehr...
Der „Dignité“ (rechts) folgen zwei israelische Schiffe im Mittelmeer.

20.07.2011 | Politik

Israels Marine entert Hilfsschiff

Tel Aviv – Die israelische Marine hat ein französisches Schiff auf dem Weg zum Gazastreifen abgefangen. Die „Dignité“ mit 16 Aktivisten an Bord wurde dem israelischen Militär zufolge geentert und anschließend in den Hafen von Aschdod geschleppt. mehr...

20.07.2011 | Politik

Erdogan setzt das Werben um Europa aus

Die Türkei legt die Beziehungen zu Brüssel wegen des Zypern- Konflikts vorerst auf Eis und zeigt Europa die kalte Schulter mehr...
Soldaten der chinesischen Armee paradieren vor dem Potala-Palast in Lhasa. Hie residierte bis zu seiner Vertreibung 1951 der Dalai Lama als Oberhaupt der Tibeter.

20.07.2011 | Politik

China lässt applaudieren

Vor 60 Jahren besetzten chinesische Truppen Tibet. Aber nur die Pekinger Regierung sieht darin einen Grund zu feiern mehr...

20.07.2011 | Kommentar

Ein Scherbenhaufen

Der Quadriga-Preis hat es an den Tag gebracht: Es klirrt und scheppert im deutsch-russischen Verhältnis. Der Hofknicks vor Wladimir Putin ist abgesagt, Präsident Medwedew rächt sich bei seinem Deutschland-Besuch mit auffallend undiplomatischen Worten. mehr...

20.07.2011 | Politik

Verlierer des Aufschwungs

Berlin – Niedrigverdiener sind die größten Verlierer des wirtschaftlichen Aufschwungs. Während ihre Nettoeinkommen in den vergangenen zehn Jahren real um insgesamt bis zu 22 Prozent gesunken sind, verbuchte die Gruppe mit überdurchschnittlich hohen Einkommen dagegen ein leichtes Plus von rund einem Prozent. mehr...

20.07.2011 | Politik

„Verhältnis hat Schaden genommen“

Der Freiburger SPD-Außenpolitiker Gernot Erler über die deutsch-russischen Beziehungen und den Petersburger Dialog mehr...
Trotz allem gute Laune: Der russische Präsident Dmitri Medwedew und Bundeskanzlerin Angela Merkel begrüßen in den Herrenhäuser Gärten in Hannover während der Deutsch-Russischen Regierungskonsultationen die Minister beider Länder.

20.07.2011 | Politik

Der Gast aus Moskau wurde deutlich

Hannover – Trotz des Debakels um den zurückgezogenen Quadriga-Preis für Wladimir Putin bauen Deutschland und Russland ihre Zusammenarbeit auf breiter Front aus. Nach ihrem Treffen werteten Bundeskanzlerin Angela Merkel und Staatspräsident Dmitri Medwedew die vielen unterzeichneten Abkommen als einen Beleg für die dichten Kontakte. mehr...
Seite : 1 2 (2 Seiten)