Nachrichten

Mein
Mit einem Wasserwerfer spritzen Hilfskräfte am Samstag Wasser in einen Reaktorraum des Atomkraftwerkes von Fukushima im Nordosten Japans.

19.03.2011 | (1)

Japan-Newsticker vom 20. März

Die Einsatzkräfte in Japan kämpfen noch immer, um den Super-GAU in Fukushima zu verhindern. Reaktor 2 und 5 haben inzwischen wieder Strom. SÜDKURIER Online berichtet im Newsticker fortlaufend über die aktuelle Lage. mehr...

19.03.2011 | (1)

Mappus muss zittern

Es wird knapp für den Amtsinhaber Stefan Mappus. Noch sind es nur Umfragen, die Rot-Grün vor Schwarz-Gelb sehen. mehr...

19.03.2011 | Tripolis/Kairo (dpa)

Regime: Libyen Opfer einer «barbarischen Aggression»

Das Regime in Libyen sieht sich als Opfer einer «barbarischen Aggression». «Einige westliche Länder führten Raketenangriffe gegen mehrere Stellen in Tripolis und Misurata durch», erklärte der Generalsekretär des libyschen Volkskongresses, Mohammed al-Sawi, am späten Samstagabend. mehr...
Ein AWACS-Aufklärungsflugzeug über dem US-Flugzeugträger "USS George Washington" im Atlantischen Ozean.

19.03.2011 | Bengasi/Washington (dpa)

Luft- und Raketenangriffe des Westens auf Libyen

Mit massiven Luft- und Raketenangriffen hat der internationale Militäreinsatz gegen Libyen begonnen. Die USA und Großbritannien starteten am Samstag von Kriegsschiffen und U-Booten aus Raketenangriffe auf militärische Ziele des Regimes von Machthaber Muammar al-Gaddafi. mehr...

19.03.2011 | Tripolis (dpa)

Gaddafi behauptet: Militäraktionen sind beendet

Die libysche Führung um Staatschef Muammar al-Gaddafi hat erneut Berichte über Angriffe ihrer Truppen auf die Aufständischen-Hochburg Bengasi dementiert. mehr...

19.03.2011 | Paris (dpa)

Erster Luftangriff in Libyen auf Gaddafis Truppen

Frankreich hat einen ersten Luftangriff auf Libyen geflogen. Die französische Luftwaffe habe ein Fahrzeug aus der Luft beschossen und komplett zerstört, teilte der Generalstab der Armee in Paris mit. mehr...

19.03.2011 | Brüssel (dpa)

Nato hält sich vorerst in Libyen zurück

Der Militäreinsatz gegen das libysche Regime von Muammar al-Gaddafi hat ohne die Nato begonnen. Das Bündnis steckt mitten in den Vorbereitungen für eine militärische Aktion, ist aber nach wie vor noch nicht bereit für ein Eingreifen. mehr...
Bundeskanzlerin Merkel bei mit dem französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy bei einem Sondergipfel zur UN-Resolution zu einem Flugverbot über Libyen.

19.03.2011 | Paris (dpa)

Report: Sarkozy führt Einsatz an - Merkel schaut zu

Als die Spitzenpolitiker noch beim Essen im Elysée saßen, waren die Kampfjetpiloten schon in der Luft: Der Militäreinsatz gegen Libyen hat begonnen. mehr...
Im Juli 2009 begegneten sich Barack Obama und Gaddafi beim G8-Gipfel in Italien.

19.03.2011 | Brasília (dpa)

Obama: Das libysche Volk muss beschützt werden

Die internationale Staatengemeinschaft ist nach Worten von US-Präsident Barack Obama bereit, in Libyen einzugreifen, um die Gewalt gegen Zivilisten zu beenden. «Das libysche Volk muss beschützt werden», sagte Obama nach einem Treffen mit Brasiliens Präsidentin Dilma Rousseff in Brasília. mehr...
Manga-Fans auf der Leipziger Buchmesse.

19.03.2011 | Leipzig (dpa)

Manga-Fans trauern kostümiert auf der Buchmesse

Trauerschleifen und Papierkraniche: Hunderte Manga-Fans aus ganz Deutschland gedachten am Samstag auf der Leipziger Buchmesse der Opfer in Japan. mehr...
Das Verteilerkreuz einer Ölleitung auf dem Ölfeld As Sarah in Libyen. (Archivbild)

19.03.2011 | Berlin (dpa)

Hintergrund: Libyen - ölreicher Wüstenstaat

Der nordafrikanische Wüstenstaat Libyen ist Deutschlands drittwichtigster Erdöllieferant. Die Öl- und Gasproduktion ist die wichtigste Branche der libyschen Wirtschaft: 95 Prozent der Einnahmen gehen auf Erdölexporte zurück. mehr...

19.03.2011 | Berlin (dpa)

Hintergrund: Waffenstillstand oder Feuerpause

Die Begriffe Feuerpause, Waffenruhe oder Waffenstillstand werden mitunter nicht deutlich genug unterschieden. Im völkerrechtlichen Sprachgebrauch hat sich die Trennung zwischen einer meist vorübergehenden Waffenruhe (Feuerpause) und einem vertraglich festgelegten Waffenstillstand eingebürgert. mehr...
Angehörige der «Grünen Garden» bei einer Militärparade in Tripolis. (Archivbild)

19.03.2011 | Moskau (dpa)

Russische Experten nennen Libyens Armee «schwach»

Russische Militärexperten und Politiker haben die Armee des libyschen Machthabers Muammar el-Gaddafi als unorganisiert und schlecht ausgerüstet bezeichnet. mehr...

19.03.2011 | Berlin (dpa)

Hintergrund: Flugverbotszone - ein Erfolgsmodell

Eine Flugverbotszone dient in erster Linie dem Schutz einer in Bedrängnis geratenen Partei in einem Krieg oder Bürgerkrieg. mehr...

19.03.2011

Hintergrund: Waffen von Gaddafi und seinen Gegnern

London (dpa) - Das Internationale Institut für Strategische Studien (IISS) in London ermittelt in einer jährlichen Studie «Military Balance» die Stärke der Streitkräfte der Nationen der Welt. mehr...
Der britische Premierminister David Cameron sieht die Zeit des Handelns in Sachen Libyen gekommen.

19.03.2011 | London (dpa)

Cameron: «Zeit des Handelns ist gekommen»

Großbritanniens Premierminister David Cameron hat nach dem Libyen-Gipfel unmissverständlich Militärschläge der internationalen Gemeinschaft gegen das Regime von Muammar al-Gaddafi angekündigt. «Die Zeit des Handelns ist gekommen», sagte Cameron. mehr...
Bundeskanzlerin Merkel mit dem französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy bei dem Sondergipfel zur Militäraktion in Libyen.

19.03.2011

Merkel bietet indirekte Hilfe für Libyen-Einsatz

Paris (dpa) - Deutschland will sich am Libyen-Einsatz nur indirekt beteiligen, indem die Bundeswehr die Nato in Afghanistan stärker entlastet. Außerdem sollen für den Libyen-Einsatz die US-Stützpunkte in Deutschland zur Verfügung gestellt werden. mehr...

19.03.2011 | Brüssel (dpa)

Nato bereitet sich auf Eingreifen in Libyen vor

Die Nato bereitet sich mit Hochdruck auf ein militärisches Eingreifen des Bündnisses in Libyen vor - doch noch gibt es kein Mandat dafür. mehr...
Internationale Staatschefs der Europäischen Union, der Vereinten Nationen und der Arabischen Liga bei einem Sondergipfel zur Lage in Libyen in Paris.

19.03.2011 | Paris (dpa)

Libyen-Sondergipfel ohne Afrikanische Union

Die Afrikanischen Union (AU) ist dem Libyen-Sondergipfel in Paris ferngeblieben. Wie aus diplomatischen Kreisen verlautete, seien die geladenen AU-Vertreter nicht zu dem Treffen erschienen, bei dem über ein militärisches Vorgehen gegen den libyschen Staatschef al-Gaddafi beraten werden sollte. mehr...

19.03.2011 | London (dpa)

Großbritannien verlegt Flugzeuge ins Mittelmeer

Großbritannien hat in Vorbereitung eines militärischen Eingreifens in Libyen mit der Verlegung von Kampfflugzeugen in den Mittelmeerraum begonnen. An dem Einsatz sollen Maschinen der Typen Tornado und Eurofighter beteiligt sein, berichtete die BBC. mehr...
Seite : 1 2 3 (3 Seiten)


Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014