Mein

19.01.2012 | Wirtschaft

700 Menschen müssen gehen

Der japanische Pharmakonzern Takeda streicht in Konstanz 700 Arbeitsplätze. Der Konzern stellt die Forschung an diesem Standort ein und löst den Vertrieb auf. mehr...

19.01.2012 | Wirtschaft

Syylex

Syylex: Der Firmenname ist ein Kunstwort und leitet sich aus dem Fachbegriff für den Feuerstein, Silex, her. Der Feuerstein ist extrem hart und gehört zu den ersten Materialien, aus denen der Mensch Waffen und Werkzeuge herstellte, die enorm langlebig waren. mehr...

19.01.2012 | Wirtschaft

Kahlschläge in der Region

Der Kahlschlag bei Nycomed/Takeda in Konstanz ist bei weitem nicht der erste große Stellenabbau in der Südkurier-Region. Lesen Sie hier, wen es in der Vergangenheit getroffen hat. mehr...
Jogginghosen sind bequem. Die Freizeitklamotte wird nun von Designern wiederentdeckt. (Foto: Jan-Philipp Strobel)

19.01.2012 | Pforzheim (dpa)

Die Jogginghose ist wieder salonfähig

Lange führte sie ein Schattendasein, galt als indiskutabel und war als «Beleidigung für die Augen» verschrien. Jetzt kehrt die Jogginghose auf die Straße zurück. Am Freitag und Samstag (20./21. Januar) ist «Internationaler Jogginghosentag». mehr...
Das Schiff liegt in starker Schräglage vor der Insel Giglio. Foto: Massimo Percossi

19.01.2012 | Rom/Bukarest (dpa) | (2)

Suche nach mysteriöser Frau auf der Kommandobrücke

Eine angeblich geheimnisvolle Frau auf der Kommandobrücke der später havarierten «Costa Concordia» hat sich wohl doch als normaler Gast an Bord des Kreuzfahrtschiffes entpuppt. mehr...
Die Costa Concordia droht in die Tiefe zu rutschen. Foto: Massimo Percossi

19.01.2012 | Giglio (dpa) | (2)

Starker Seegang erschwert Suche nach Überlebenden

Die Retter riskieren alles, doch ein aufziehender Sturm lässt die Hoffnung auf Überlebende im Wrack der «Costa Concordia» schwinden. Rund eine Woche nach dem Schiffsunglück vor der italienischen Insel Giglio warnten Meteorologen vor starken Winden und schwerem Seegang. mehr...
Zeitunglesen bildet: Engens Direktor Thomas Umbscheiden und die Schüler (von links) Claudius Biller, Jan Swoboda, Lukas Kohlbecher, Anna Welther und Victoria Wentland bei der aufmerksamen Lektüre des SÜDKURIER.

19.01.2012 | Engen

SÜDKURIER lesen bedeutet mehr wissen

Gymnasium Engen und SÜDKURIER als Bildungspartner. Tageszeitung unterstützt den schulischen Alltag mehr...

19.01.2012 | Engen

Begeisterte junge Leser

Die Studie einer Lehramtsstudentin belegt die Auswirkung des medienpädagogischen Projekts Klasse!Kids auf das Leseverhalten mehr...
Immer auf Ausschau nach Kommunisten. FBI-Chef J. Edgar Hoover, im Film „Edgar“ verköpert von Leonardo di Caprio

19.01.2012 | Kultur

Eine traurige Gestalt

Clint Eastwood zeichnet in seinem Film „J. Edgar“ ein Porträt des FBI-Chefs Hoover. Leonardo di Caprio besetzt die Hauptrolle mehr...
Sie kommen im April zum Donaueschinger Jazzfrühling: Der Jazzchor Freiburg unter der Leitung von Betrand Gröger will den "Strawinsky-Saal" mit seiner Musik testen.

19.01.2012 | SchwarzwaldBaarKreis

Donaueschingen gibt dem Jazz eine neue Bühne

Mit dem „Jazzfrühling“ besetzt die Gesellschaft der Musikfreunde eine neue Sparte im Kulturleben der Südbaar-Stadt mehr...
Veit Harlan

19.01.2012 | Kultur

Vor 60 Jahren Proteste in Freiburg

Nach dem Krieg, 1949/50, wurden zwei Prozesse gegen Veit Harlan, Regisseur des Films Jud Süß, angestrengt, wegen „Verbrechen gegen die Menschlichkeit“. Beide Male wurde Harlan freigesprochen. Was nicht überrascht, denn der vorsitzende Richter war im Dritten Reich als Sondergerichtsrichter tätig und hatte mehrere Todesurteile wegen „Rassenschande“ ausgesprochen.Harlan glaubte nun, unbehelligt Karriere als Regisseur von Unterhaltungsfilmen in der Nachkriegszeit machen zu können. mehr...

19.01.2012 | SchwarzwaldBaarKreis

Besucherinfos

Die Veranstaltungen beginnen jeweils um 20.30 Uhr im Donaueschinger Strawinsky-Saal der Donauhallen. Karten gibt es zu 14 und zehn Euro ab sofort in der Tourist-Information Donaueschingen, Karlstr. mehr...
Die Glas-Disks der Firma Syylex werden im Reinraum produziert.

19.01.2012 | Wirtschaft

Neuartige CD aus Glas soll 100 Jahre halten

Ein Villinger Unternehmen hat einen neuen Datenträger aus Glas entwickelt. Damit sollen Informationen 100 Jahre haltbar sein. mehr...

19.01.2012 | Politik

Ein Parteibuch müsste man haben

Im Wahlkampf hatte die FDP noch das Ministerium für Entwicklungshilfe abschaffen wollen. Was geht die Liberalen ihr Gerede von gestern an? mehr...
Christian Wulff

19.01.2012 | Politik | (6)

Christian Wulff und der deutsche Ruhm-Service

Der Glanz von Ämtern bringt manche Gefälligkeit mit sich. Das ist in Ordnung - man sollte sie nur bezahlen, sagt SÜDKURIER-Chefredakteur Stefan Lutz. mehr...

19.01.2012

Handy-Uhr besservon Hand einstellen

\\Handybesitzer können sich in der Regel nicht auf die automatische Zeitangabe ihres Mobiltelefons verlassen. Viele Geräte lassen sich zwar so einstellen, dass sie Datum, Zeitzone und Uhrzeit aus dem GSM-Netz beziehen. mehr...

19.01.2012 | SchwarzwaldBaarKreis

Stadtmuseum lädt Künstler ein

Im 19. Jahrhundert hat der Bildhauer Franz-Xaver Reich, eines der berühmtesten Mitglieder des Hüfinger Künstlerkreises, die Tradition der Blumenteppiche begründet, die am Fronleichnamsfest das Stadtbild Hüfingens prägen und Jahr für Jahr Besucherströme in das Baarstädtchen locken.Bereits seit vielen Jahren widmet das Stadtmuseum für Kunst und Geschichte seine Frühjahrs-Ausstellung Künstlerinnen und Künstlern, die in ihrer Arbeit auf maßgebliche formale und inhaltliche Tendenzen dieses Fronleichnamsbrauchs Bezug nehmen.Erstmals schreibt das Stadtmuseum nun eine jurierte Gruppenausstellung aus und lädt interessierte Künstlerinnen und Künstler aus ganz Südbaden ein, sich zu bewerben.Die künstlerische Auseinandersetzung mit Fronleichnam findet nicht allein vor dem ursprünglichen, theologischen Hintergrund statt, sondern artikuliert sich unter anderem auch durch Arbeiten, die Gedanken zum alltäglichen Leben, zu Entwicklung, Veränderung und Vergänglichkeit, zur Natur und nicht zuletzt dem Faktor Zeit im Allgemeinen aufgreifen, bis hin zur Auseinandersetzung mit dem Prozess des künstlerischen Arbeitens und dessen Stationen des Schaffens, des Innehaltens und des Reflektierens.Unter dem Titel „Sichtbar im Fenster die Zeit“, der das Gedicht „Federn“ von Rose Ausländer zitiert, möchte das Stadtmuseum Hüfingen vom 18. Mai bis zum 26. August 2012 einen Überblick über das Spektrum künstlerischen Schaffens in Südbaden in Hinblick auf diese Aspekte geben.Eine Bewerbung kann ab sofort erfolgen, die detaillierte Ausschreibung, sowie das Teilnahmeformular sind unter www.stadtmuseumhuefingen.de im Internet abrufbar und liegen im Museum zur Abholung aus. Jeder Künstler kann aussagekräftige Fotografien von bis zu fünf Arbeiten als Dossier in Din-A-4-Format, neue Medien als CD-Rom oder DVD einreichen und die Bewerbung an die Stadtverwaltung Hüfingen, Informations- und Kulturamt, Stadtmuseum / Sichtbar im Fenster die Zeit, Hauptstraße 18, 78183 Hüfingen senden. mehr...
Will Fakten vorlegen: Christian Wulff

19.01.2012 | Politik

Wulff löst sein Versprechen ein

Nachdem die Staatsanwaltschaft auf Ermittlungen in der Kreditaffäre verzichtet, präsentiert der Bundespräsident Antworten mehr...
Seite : 1 2 (2 Seiten)