Mein
Adrian sitzt vor dem Saal 1 im Amtsgericht Villingen. Hinter der schweren Holztür wurde er wegen einer Gruppenschlägerei verurteilt.

18.04.2011 | (3)

Teil 2: Einmal und nie wieder - vor Gericht

Jugendliche erleben ihre erste Gerichtsverhandlung als verwirrend, einschüchternd oder lächerlich - es kommt ganz auf den Richter an. mehr...
Friedrich Lau

18.04.2011

Im Porträt: Der Jugendrichter

Friedrich Lau war 28 Jahre lang Jugendrichter in Tettnang. Heute, im Ruhestand, vermisst er seine jungen "Kunden". mehr...
Polizisten hatten insgesamt sechs von ihrer Mutter verlassenen Jungtiere am Wochenende in die Wildtier-Aufzuchstation gebracht, nachdem eine Hausbesitzerin sie im Kamin ihres Hauses entdeckt hatte. Jetzt werden die Tiere mit der Flasche großgezogen.

18.04.2011 | Frankfurt/Main

Waschbärbabys aus Kamin gerettet

Nach ihrer Rettung aus einem Kamin werden nun sechs von ihrer Mutter verlassene Waschbärbabys in einer Frankfurter Aufzucht-Station für Wildtiere aufgepäppelt. mehr...
Freunde und Verwandte nahmen Abschied von der Schauspielerin Witta Pohl in Hamburg.

18.04.2011 | Hamburg

Abschied von Witta Pohl - «Sie war eine Ikone»

Die letzte Ehre erweisen die «Drombuschs» ihrer legendären Film-Mutter gemeinsam: Bei einer Trauerfeier für Witta Pohl im Hamburger Michel haben sich Familie und Freunde von der Schauspielerin verabschiedet - allen voran ihre Weggefährten aus dem einstigen TV-Serienerfolg «Diese Drombuschs». mehr...

18.04.2011 | Villingen-Schwenningen

Einfallsreichtum: Modekette verschließt Eingang mit Auto

Kurz nach Ladenschluss stand am Freitag bei einer Modekette fest: Wir können nicht schließen, da die Tür in tausend Scherben auf dem Boden liegt. Da war Einfallsreichtum gefragt. mehr...

18.04.2011 | Kommentar

Kriegsmüde

Wie entsorgt man einen Despoten? Die offiziell nicht bestätigte, aber wohl wahrscheinliche Suche Washingtons nach einem aufnahmebereiten Asylland für Muammar Gaddafi ist bezeichnend für das Dilemma, in der die Nato bei diesem Militärengagement steckt. mehr...

18.04.2011 | Politik

Fehlstart für Bildungspaket

Berlin – Das seit Ende März geltende Bildungspaket für 2,5 Millionen Kinder aus bedürftigen Familien stößt bei den Betroffenen bislang kaum auf Interesse. Gründe sind offenbar große Informationsdefizite und bürokratische Hürden. mehr...

18.04.2011 | Politik

Küsschen statt Verbeugung

Hillary Clinton, US-Außenministerin, hat keinerlei Scheu bei ihrem Besuch beim japanischen Kaiserpaar gezeigt – und sich damit über die in Japan übliche respektvolle Distanz hinweggesetzt. Bei ihrem Solidaritätsbesuch grüßte Clinton Kaiserin Michiko am Sonntag nicht etwa mit einem Knicks, sondern mit einem Küsschen auf die Wange. mehr...

18.04.2011 | Politik

Bester grüner Kanzlerkandidat

Joschka Fischer, 63, Ex-Bundesaußenminister, steht nicht als Kanzlerkandidat der Grünen für die nächste Bundestagswahl zur Verfügung. „Ich fühle mich geehrt, dass man mir das zutraut“, sagte Fischer zu Spekulationen, er werde 2013 für seine Partei um den Einzug ins Kanzleramt kämpfen. mehr...
Michel Houellebecq bei der Verleihung des Literaturpreises Prix Goncourt

18.04.2011 | Kultur

Der doppelte Houellebecq

In seinem neuen Roman „Karte und Gebiet“ inszeniert der französische Starautor sein eigenes Ableben mehr...

18.04.2011 | Politik

Ursachen und Folgen

Sicherheitssystem ohne Wirkung: Fast ein Jahr nach der verheerenden Ölpest im Golf von Mexiko ist eine wesentliche Ursache für die Katastrophe geklärt. Nach einem 551-Seiten starken Untersuchungsbericht war das ultimative Sicherheitssystem der gesunkenen Bohrinsel „Deepwater Horizon“ wegen der Wucht des Unfalls wirkungslos. mehr...
Einsame Rufer am ölverschmierten Küstenstreifen: Aktivisten von Greenpeace demonstrieren gegen die Ölförderung.

18.04.2011 | Politik

Energie-Debatte auf Sparflamme

Trotz der Tragödie im Golf von Mexiko gehören küstennaheÖlbohrungen weiterhin zum amerikanischen Selbstverständnis mehr...
Löschschiffe versuchen den Brand auf der Bohranlage "Deepwater Horizon" im Golf von Mexiko einzudämmen.

18.04.2011 | Biloxi

Eine Katastrophe ohne Ende

Vor einem Jahr explodierte die "Deepwater Horizon" im Golf von Mexiko. Das Öl ist kaum noch sichtbar, doch der Ärger und die Sorgen über die Langzeitfolgen bleiben. mehr...

18.04.2011 | Leitartikel

Schluss mit der Schlacht

Das Ziel ist klar, doch der Weg dorthin noch lange nicht: Sieht man mal ab von dem Vorsatz, gemeinsam aus der Atomenergie aussteigen zu wollen, gibt es nicht viele Gemeinsamkeiten zwischen Bund und Ländern und zwischen Beteiligten der Koalition. Der Energie-Gipfel im Kanzleramt ist ein weiteres klares Beispiel für parteipolitische Verbohrtheit. mehr...

18.04.2011 | Kommentar

Plan und Praxis

Einfach und unkompliziert“ sollte es bei der Umsetzung des Bildungspakets zugehen. Schön wär's. mehr...

18.04.2011 | Baden-Württemberg | (1)

Wie sollen evangelische Pfarrer leben?

Homosexuelle Geistliche haben in der Evangelischen Landeskirche in Baden auch künftig keinen Anspruch darauf, mit ihrem Partner im Pfarrhaus zu wohnen mehr...
Eingekapselt in ihrer Welt: Florian Müller-Morungen und Chantal Le Moign in „Oops, wrong Planet“.

18.04.2011 | Kultur

Autismus auf der Bühne

Auf der Leinwand hat die Dokumentation inzwischen ja Hochkonjunktur. Dass sie sich auch für das (Musik-)Theater fruchtbar machen lässt, zeigte das Stück „Oops, wrong Planet!“ von Christian Zehnder und Gesine Schmidt auf der Kleinen Bühne des Basler Theaters. mehr...

18.04.2011 | Kultur

Art Cologne: Teuerster Verkauf für 2,3 Millionen Euro

Mit 60 000 Besuchern war das Interesse an der größten deutschen Kunstmesse Art Cologne so stark wie im vergangenen Jahr. Galeristen hätten gute Verkäufe gemeldet, bilanzierte die Messe. mehr...

18.04.2011 | Kultur

Literatur: Eichborn-Gründer kritisiert Verlagspolitik

Der Gründer des Frankfurter Eichborn-Verlags, Vito von Eichborn, hat die inhaltliche Ausrichtung des Hauses für den Niedergang mitverantwortlich gemacht. Man habe versucht, mit den großen Verlagskonzernen mitzuhalten. mehr...

18.04.2011 | Kultur

Martin Luther: Kirchenlieder sollen Weltkulturerbe werden

Die von Martin Luther (1483–1546) verfassten Kirchenlieder sollen der UNESCO als Weltkulturerbe vorgeschlagen werden. Dafür setzen sich der Weimarer Musikwissenschaftler Siegfried Freitag, der Thüringer Landesmusikrat und der Verband der Deutschen Schulmusiker ein. mehr...
Seite : 1 2 (2 Seiten)