Mein
Nur noch 37 Prozent wollen einen unterirdischen Neubau. (Archiv)

18.03.2011 | Stuttgart (dpa/lsw)

Umfrage: Mehrheit gegen Stuttgart 21

Kurz vor der Landtagswahl in Baden-Württemberg kippt auch die Stimmung zum Milliardenprojekt Stuttgart 21. In einer Umfrage sprachen sich nur noch 37 Prozent der Befragten für den Umbau des Bahnhofs in eine unterirdische Durchgangsstation. 42 Prozent waren dagegen. mehr...
Toyota Fertigung in Toyota City: Die Autoproduktion in Japan sollte eigentlich schon längst wieder laufen. Doch die Hersteller zögern die Wiederinbetriebnahme der Fabriken immer weiter hinaus. Es fehlt an Strom und Teilen.

18.03.2011 | Detroit/Stuttgart/Offenbach (dpa)

Japans Autoindustrie steht länger still

Japans Autofabriken bleiben vorerst geschlossen. Nach Branchenprimus Toyota hat nun auch Honda erklärt, wegen der Katastrophe seine Endmontagewerke frühestens Mitte der kommenden Woche wieder zu öffnen. mehr...
Fritz Kuhn im Video-Interview mit Politik-Chef Dieter Löffler.

18.03.2011 | Politik

Fritz Kuhn über Merkel, Mappus und die Atomenergie

Fritz Kuhn, Vize-Fraktionsvorsitzender der Grünen, erzählt im Interview mit suedkurier.tv, ob die Atomkatastrophe in Japan die Landtagswahl in Baden-Württemberg noch beeinflussen kann. mehr...
Viele Menschen verlassen bereits Tokio.

18.03.2011 | Offenbach (dpa)

Gefahr für Tokio: Wind dreht zu Wochenbeginn

Der Wind am japanischen Unglücksreaktor soll zu Beginn kommender Woche wieder in Richtung der Millionen-Metropole Tokio drehen. «Wie weit sich die Radioaktivität dann ausbreitet, kann man aber noch nicht sagen», sagte Christina Speicher vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach. mehr...
Der Mitarbeiter einer Tankstelle informiert in Hachinohe im Nordosten Japans mit einem Zettel, dass das Benzin ausverkauft ist.

18.03.2011 | Tokio (dpa)

Krisenmanager in Japan hoffen aufs Wochenende

Im Kampf gegen den Super-GAU in Japan setzen die Krisenmanager ihre Hoffnung aufs Wochenende: Nach der Bereitstellung einer Starkstromleitung zum Atomkraftwerk Fukushima wollen sie am Samstag versuchen, die reguläre Kühlung für die Reaktorblöcke 1 und 2 wieder in Gang zu setzen. mehr...

18.03.2011 | Tokio/Berlin (dpa)

+++ Live-Ticker zur Japan-Katastrophe +++

Live-Ticker zur Lage in Japan, zu den internationalen Reaktionen und zur Atom-Debatte in Deutschland: mehr...

18.03.2011 | Politik

Tokio spart Strom, Botschaft zieht um

Stromsparen: Mit individuellem Stromsparen haben Millionen von Haushalten im Großraum Tokio einen drohenden Kollaps bei der Energieversorgung abgewendet. Deshalb ist es gestern nicht zum befürchteten totalen Blackout gekommen.Opfer: Die Zahl der Toten und Vermissten ist auf mehr als 15 000 angestiegen. mehr...
Überlebende und Freiwillige helfen sich gegenseitig: Dieser alte Mann wird in der Region Iwate evakuiert und in eine Notunterkunft gebracht. Dort verschärft sich mittlerweile die Situation, weil immer mehr ihre Häuserruinen verlassen und sich in Sicherheit bringen.

18.03.2011 | Politik

Zwischen Trümmern vereint

Tokio/Sendai – Vor dem Trinkwassertank stehen lange Reihen von Japanern mit Plastikkanistern und Körben mit leeren Flaschen. Es ist bitterkalt, eine Frau zieht sich eine Wolldecke über den Kopf. mehr...

18.03.2011 | Politik

Die 50 verlorenen Helden von Fukushima

Im beschädigten Atomkraftwerk kämpfen Arbeiter gegen dendrohenden Super-GAU. Im Land wird ihr Einsatz hoch geschätzt. mehr...

18.03.2011 | Politik

Kernige Debatte verhärtet Fronten

Berlin – Das nennt man wohl Vorwärtsverteidigung. Angela Merkel hat schon in ihren eigenen Reihen Probleme, den neuen Kurs gegenüber der Kernenergie zu erklären. mehr...

18.03.2011 | Politik

Die Abstimmung

Der Antrag: Die SPD hat die sofortige Stilllegung von acht Atomkraftwerken gefordert – der Bundestag hat den Antrag abgelehnt. 277 Ja-Stimmen standen 311 Nein-Stimmen gegenüber. mehr...
Fluggäste warten am Flughafen Nirata bei Tokio auf ihren Abflug (Archivbild von 2010). Deutsche Reisegesellschaften haben ihr Programm in Japan vorerst gestrichen.

18.03.2011 | Politik

Touristen kehren Japan den Rücken

Deutsche Reiseveranstalterstreichen vorerst ihre Angebote. Was Reisende nach Asienbeachten sollten mehr...

18.03.2011 | Politik

Zur Person

Dieter Althaus, 52, CDU, war von 2003 bis 2009 Ministerpräsident von Thüringen. Bei einem Ski-Unfall erlitt er 2009 ein Schädel-Hirn-Trauma, von dem er sich in den Kliniken Schmieder in Allensbach erholte. mehr...
Herbert Grönemeyer: Schiffsverkehr.1 CD. Grönland/EMI

18.03.2011 | Kultur

Jede Menge Seegang

Von einer musikalischen Neuerfindung sprach Herbert Grönemeyers Label-Chef anlässlich des 13. Studioalbums seines einträglichsten Pferdes im Stall. mehr...

18.03.2011 | Kommentar

Mit letzten Kräften

Dramatischer könnte der Wettlauf gegen die Zeit nicht sein. Mit letzten Kräften versucht Japan, eine Atomkatastrophe in Fukushima abzuwenden. mehr...

18.03.2011 | Kultur

Konstanzer Theater blickt nach Afrika

Das Stadttheater Konstanz blickt in der sechsten Spielzeit der Ära Christoph Nix auf den schwarzen Kontinent. mehr...
„Hallo Herbert!“ – „Hallo Birte!“ Herbert Grönemeyer macht Winke-Winke mit seinen Fans. Bei einer Schiffsfahrt auf der Spree wurde sein neues Album mit dem folgerichtigen Titel „Schiffsverkehr“ vorgestellt.

18.03.2011 | Kultur

Herbert Grönemeyer kommt nach Stuttgart und Konstanz

Mit viel Aufwand präsentiert Herbert Grönemeyer in Berlin sein neues Album. Im Juni ist Grönemeyer auf Tournee, darunter am 14. Juni in Stuttgart und am 24. Juni im Bodenseestadion in Konstanz. mehr...

18.03.2011 | Wirtschaft

Studie bemängelt Strategie der EnBW

Eine Greenpeace-Untersuchung kritisiert die zu starke Ausrichtung des Konzerns auf Atomenergie mehr...

18.03.2011 | Politik

Sicherheitsrat kann sich nicht einigen

Vereinte Nationen beraten weiter über Flugverbot in Libyen. Gaddafi bombardiert von Rebelleneroberte Stadt Bengasi mehr...

18.03.2011 | Kommentar

Für den Diktator

Die Frage nach einer Flugverbotszone über Libyen ist durch das Zögern der Weltgemeinschaft so gut wie obsolet geworden. Gaddafi hat am Boden bereits jede Menge vollendete Tatsachen geschaffen. mehr...
Seite : 1 2 (2 Seiten)