Nachrichten

Mein
Nike Wagner hält nicht viel von «Historismuszauber».

17.04.2011 | Berlin (dpa)

Nike Wagner: «Parsifal» nicht Karfreitag aufführen

Nach Nike Wagners Ansicht sollte die Oper «Parsifal» von Richard Wagner Gründonnerstag oder Karfreitag nicht gespielt werden. Dies sei eine zu «einseitige Lenkung auf den christlichen Gehalt des Werkes», der zwar auch vorhanden sei, doch sei die Oper wesentlich komplexer. mehr...
Die Künstlergruppe Artistokraten bei ihrem Auftritt auf dem Gelände der Bundesgartenschau in Koblenz.

17.04.2011 | Koblenz (dpa)

Buga zieht zum Start mehr als 50 000 Besucher an

Mehr als 50 000 Besucher hat die Bundesgartenschau in Koblenz am ersten Wochenende angelockt. «Wir sind sehr zufrieden, mit so einer Resonanz haben wir nicht gerechnet», sagte eine Buga-Sprecherin am Sonntag auf Anfrage. mehr...
Die Südseite des Reaktors Nr. 4 von Fukushima Eins, aufgenommen mit einer Drohne. (Foto: Tepco)

17.04.2011 | Tokio (dpa)

rpt rpt rpt Kampf um Fukushima dauert noch Monate

Japan stellt sich auf einen langen Kampf gegen die Atomkatastrophe von Fukushima ein. Der AKW-BetreiberTepco will die Reaktoren erst in etwa sechs bis neun Monaten stabilisiert haben. mehr...
Für Jürgen Drews ist Musik Lebensinhalt.

17.04.2011 | Freiburg (dpa)

Jürgen Drews hat keine Lust auf Rente

Schlagersänger Jürgen Drews (66) denkt nicht an die Rente. «Das Rentenalter ist für mich kein Thema», sagte Drews am Sonntag in Freiburg der Nachrichtenagentur dpa. «Ich würde eingehen, wenn ich nicht Musik machen könnte.» mehr...
Beim Filmfest Dresden wurden jetzt die «Goldenen Reiter»-Trophäen verliehen.

17.04.2011 | Dresden (dpa)

Goldene Reiter beim Filmfest Dresden verliehen

Mit einem Besucheransturm ist am Sonntag das 23. Dresdner Filmfest zu Ende gegangen. Am Samstagabend waren bereits die Gewinner der verschiedenen Kurzfilmwettbewerbe gekürt worden. mehr...
Nadja Michael (liegend) und Roman Trekel in einer Szene von Alban Bergs Oper «Wozzeck».

17.04.2011 | Berlin (dpa)

Sparsam in den Wahnsinn: «Wozzeck» in Berlin

Der Wahnsinn lauert zwischen den Gitterstäben. Schatten bewegen sich hinter dem Holzverschlag, dutzende Hände suchen einen Weg durch die Ritzen - in Andrea Breths Berliner «Wozzeck» gibt es vor dem Irrewerden kein Entrinnen. mehr...
Soldarität mit Ai Weiwei in Berlin und anderen Städten: Der chinesische Künstler Ai Weiwei ist festgenommen und verschleppt worden.

17.04.2011 | Berlin (dpa)

Sitzen und Schweigen für Ai Weiwei

Sitzen und Schweigen für Ai Weiwei: Künstler und Anhänger des chinesischen Regimekritikers haben am Sonntag für dessen Freilassung demonstriert. mehr...
Die Hochzeit von Prinz William und Kate Middleton rückt immer näher.

17.04.2011 | London (dpa)

Briten diskutieren neue Thronfolgeregelung

Kate Middleton hat für die große Prinzenhochzeit in der Londoner Westminster Abbey geprobt - nicht mit ihrem Bräutigam Prinz William, sondern mit dessen Bruder und Trauzeugen Harry. mehr...
US-Außenministerin Hilary Clinton während der gemeinsamen Pressekonferenz mit ihrem japanischen Amtskollegen Takeaki Matsumoto in Tokio.

17.04.2011 | Tokio (dpa)

Hillary Clinton sagt Japan volle Unterstützung zu

Die USA haben Japan volle Unterstützung beim Wiederaufbau des Landes zugesichert. US-Außenministerin Hillary Clinton versprach nach einem Treffen mit ihrem Amtskollegen Takeaki Matsumoto am Sonntag in Tokio «standhafte Unterstützung». mehr...
Die Skirennfahrerin Maria Riesch hat Höfl das Jawort gegeben.

17.04.2011 | Going (dpa)

Maria Höfl-Riesch feierte Märchenhochzeit in Weiß

Von einer «Märchenhochzeit mit Kutsche» hatte Maria Höfl-Riesch schon als kleines Mädchen geträumt - jetzt ging für Deutschlands Alpin-Prinzessin dieser Traum in Erfüllung. «Es ist genau, wie wir es uns gewünscht und vorgestellt haben», schwärmte die Braut im schneeweißen Kleid mit feiner Schleppe. mehr...
In Sandsäcken wird Zeolith ins Meer bei Reaktor Nr. 3 von Fukushima Eins versenkt. (Foto: Tepco)

17.04.2011 | Berlin (dpa)

Hintergrund: Zeolithe gegen verstrahltes Wasser

Zeolithe kommen in der Natur vor, können aber auch künstlich hergestellt werden. Die Mineralien werden seit Mitte des 20. Jahrhunderts auf den unterschiedlichsten Gebieten eingesetzt: mehr...
Kabinettsekretär Yukio Edano wird in Minamisoma. 20 km vom havarierten AKW Fukushima Eins entfernt, auf Strahlung überprüft.

17.04.2011 | Tokio (dpa)

Kampf um Fukushima dauert noch Monate

Japan stellt sich auf einen langen Kampf gegen die Atomkatastrophe von Fukushima ein. Der AKW-BetreiberTepco will die Reaktoren erst in etwa sechs bis neun Monaten stabilisiert haben. mehr...
Die Lagertanks, in denen Wasser gesammelt wird. (Foto: Tepco)

17.04.2011 | Tokio (dpa)

Tepco: AKW Fukushima bis Ende 2011 unter Kontrolle

Die Lage an der Atomruine von Fukushima bleibt instabil und lebensgefährlich. Frühestens in sechs Monaten sollen die Reaktoren dort stabilisiert sein. Derweil versucht die Wirtschaft in der Katastrophenregion, wieder auf die Beine zu kommen. mehr...

17.04.2011 | Berlin (dpa)

Lammert: Energiekonzept mit Bundesrat abstimmen

Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) fordert beim künftigen Energiekonzept eine breite gesellschaftliche Zustimmung über die schwarz-gelbe Mehrheit im Bundestag hinaus. Insbesondere halte er «die Beteiligung des Bundesrates für geboten und notwendig». mehr...

17.04.2011 | Berlin (dpa)

Röttgen-Berater: Atommüll-Endlagerung jetzt regeln

Der Vorsitzende der Entsorgungskommission (ESK), Michael Sailer, fordert im Zuge der Neubewertung der Atomenergiefrage eine Regelung auch für die Atommüll-Endlagerung. mehr...
Greenpeace-Aktivisten beleuchteten am 15.04.2011 Bundeskanzleramt.

17.04.2011 | Hamburg/Berlin (dpa)

Greenpeace: Wind und Wasser schon heute billiger

Energie aus Wind und Wasser ist nach einer Studie im Auftrag der Umweltorganisation Greenpeace schon heute billiger als Kohle- und Atomstrom. mehr...
Soll sich in einem Taxi mit seiner Frau Alice Kim laut gestritten haben: Nicolas Cage. (Archivbild)

17.04.2011 | Los Angeles (dpa)

Nicolas Cage wegen häuslicher Gewalt festgenommen

Häusliche Gewalt und Ruhestörung: Wegen dieser Vorwürfe ist Hollywoodstar Nicolas Cage in New Orleans festgenommen worden. Der 47-Jährige sei am Samstag im Ausgehviertel French Quarter ausfällig worden, berichtete das Promi-Portal «People.com» unter Berufung auf die Polizei. mehr...


Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014