Nachrichten

Mein
Alec Baldwin wurde aus dem Flugzeug geworfen. Foto: Paul Buck

11.12.2011 | New York/Los Angeles (dpa)

Alec Baldwin macht sich über Rauswurf lustig

Mit Pilotenmütze und falschem Schnurrbart hat sich Alec Baldwin (53) in einer US-Satire-Show über seinen Rauswurf aus einem Flugzeug lustig gemacht. mehr...

11.12.2011 | Durban (dpa)

Analyse: Durban schützt kaum, nützt aber UN-Prozess

Enttäuschung war am Ende des 14-tägigen Konferenzmarathons in die übermüdeten Gesichter vieler Klimaschützer geschrieben. Das Abkommen auf dem Gipfel im südafrikanischen Durban taugt kaum als Klimaretter. mehr...
Kritiker werfen US-Präsident Barack Obama vor, seine Klimapolitik sei nicht besser als die seines Vorgängers George W. Bush. Foto: Brendan Smialowski

11.12.2011 | Washington (dpa)

Analyse: Wähler für Obama wichtiger als Klimaschutz

Als Hüter des Klimas trat er einst auf die Weltbühne. Doch von Barack Obamas hehren Zielen ist wenig geblieben. Wirtschaftskrise und Wahlkampf haben in Washington die Gewichte verschoben. mehr...
Anselm Kiefer wird geehrt. Foto: Rolf Haid

11.12.2011 | New York (dpa)

Anselm Kiefer wird mit Leo-Baeck-Medaille geehrt

Der Maler und Bildhauer Anselm Kiefer wird in New York mit der Leo-Baeck-Medaille ausgezeichnet. Die Ehrung des 66-jährigen Künstlers aus Donaueschingen soll in der Nacht zum Dienstag bei einer Gala im Waldorf Astoria Hotel stattfinden. mehr...
Das Theater in Meiningen ist nach umfassender Sanierung wiedereröffnet worden. Foto: Martin Schutt

11.12.2011 | Meiningen (dpa)

Meininger Theater mit zwei Premieren wiedereröffnet

Intendant Ansgar Haag hat das erste Wochenende im wiedereröffneten Meininger Theater als Riesenerfolg gewertet. Vor allem die Aufführung von Wagners Jugendoper «Das Liebesverbot» sei vom ausverkauften Haus mit Bravo-Rufen gefeiert worden, sagte Haag. mehr...

11.12.2011 | Durban/Potsdam (dpa)

Forscher: Weitere Werkzeuge zum Klimaschutz nötig

Beim Klimagipfel in Durban ist nach Ansicht des Potsdamer Professors Ottmar Edenhofer mehr herausgekommen als zu erwarten war. mehr...

11.12.2011 | Berlin/Hamburg (dpa)

Interview: In Durban mehr herausgekommen als erhofft

Der Direktor am Hamburger Max-Planck-Institut für Meteorologie, Professor Jochem Marotzke, ist zufrieden mit dem Ergebnis des UN-Klimagipfels von Durban. mehr...
Iñaki Urdangarín steht im Verdacht, Geld veruntreut zu haben. Foto: Srdjan Suki

11.12.2011 | Madrid (dpa)

Schwiegersohn des Königs bedauert Skandal

Iñaki Urdangarín (43), Schwiegersohn des spanischen Königs Juan Carlos, hat den Skandal um seine umstrittenen Geschäfte bedauert. Das Königshaus habe nichts mit seinen privaten Aktivitäten zu tun, betonte der Ehemann der Königstochter Cristina. mehr...

11.12.2011 | Durban (dpa)

Extra: WWF: «Lauwarmer Klimakompromiss»

Die Umweltstiftung WWF hat sich enttäuscht gezeigt, dass die EU bei der Frage einer strengen Rechtsverbindlichkeit bei dem bis 2015 geplanten Weltklimaabkommen nachgegeben hat. mehr...
Almondy Rose (3.v.l.) ist der «schönste Mann Deutschlands». Foto: Jens Büttner

11.12.2011 | Linstow (dpa)

«Mister Germany» kommt aus Niedersachsen

Der neue «Mister Germany» heißt Almondy Rose, ist 26 Jahre alt und kommt aus Gehrden bei Hannover. mehr...
Nicole Franke und Tobias Pieper sind zurück. Foto: Ingo Wagner

11.12.2011 | Oldenburg (dpa)

In 1001 Tagen mit dem Fahrrad um die Welt

Anfangs war es nur ein Traum, eine verrückte Idee. Nach China wollten sie radeln, auf dem Weg dorthin möglichst viele Länder und Kulturen er-fahren - eine Auszeit, Sinnsuche nach dem Studium. Am Ende umrundeten Nicole Franke und Tobias Pieper mit dem Fahrrad die Welt mehr...

11.12.2011 | Doha/Istanbul (dpa)

Hintergrund: Klimasünder Katar

Das ausgerechnet der Klimasünder Katar im nächsten Jahr Gastgeber des 18. UN-Klimagipfels sein soll, ist bei vielen Umweltschützern auf Unverständnis gestoßen. Denn der Golfstaat hat mit 40,1 Tonnen pro Kopf den höchsten Kohlendioxid-Ausstoß der Welt. mehr...

11.12.2011 | Durban (dpa)

Extra: Rekordgipfel in Durban

Klimaverhandler müssen hartgesotten sein und auch mit zwei, drei Stunden Schlaf auskommen - gerade die letzten Tage verlangen viel Kondition bei meist chaotischen Zuständen. mehr...
Kinder mit einem WWF-T-Shirt stehen am Strand von Durban vor einer stilisierten Erde. Mit einer symbolischen Übergabe einer von südafrikanischen Kunsthandwerkern gefertigten Weltkugel von Generation zu Generation appellierten die Umweltschützer an die Delegationen die Verhandlungen zu einem greifbaren Ergebnis zu führen. Foto: Sayed/Handout WWF SA

11.12.2011 | Durban (dpa)

Südafrikaner sind stolz auf das kleine Durban-Wunder

Viele Südafrikaner hatten befürchtet, dass die Klimakonferenz eine Pleite werden könnte. Ein schlechtes Zeichen war schon, dass sich angekündigte Weltstars nicht in der südafrikanischen Hafenstadt blicken ließen. mehr...

11.12.2011 | Peking (dpa)

China kritisiert Industrieländer wegen Klimaschutz

China hat die Ergebnisse der Klimakonferenz in Durban begrüßt, aber den reichen Industrieländer die Schuld für die nur langsamen Fortschritte im Klimaschutz gegeben. mehr...
Der Klimagipfel in Südafrika ist wie eine Achterbahn: Mal fliegen die Marathonverhandlungen fast aus der Kurve, dann gibt es überraschende Loopings und zum Schluss eine Schussfahrt ins Ziel. Ob es so rasant beim Klimaschutz weitergeht, das ist nach Durban die Grechtenfrage. Foto: Rajesh Jantilal

11.12.2011 | Durban (dpa)

Report: Der späte Klimadeal von Durban

Als Maite Nkoana-Mashabane um 5.30 Uhr das Podium verlässt, kann sie sich kaum noch auf den Beinen halten. Sie stolpert fast über ihr rotes Kleid, fängt sich und lächelt charmant. mehr...

11.12.2011 | Doha/Istanbul (dpa)

Hintergrund: Klimasünder Katar

Das ausgerechnet der Klimasünder Katar im nächsten Jahr Gastgeber des 18. UN-Klimagipfels sein soll, ist bei vielen Umweltschützern auf Unverständnis gestoßen. Denn der Golfstaat hat mit 40,1 Tonnen pro Kopf den höchsten Kohlendioxid-Ausstoß der Welt. mehr...
Nach Meinung von Umweltminister Norbert Röttgen hat die EU beim Klimagipfel richtig verhandelt. Foto: dpa/str

11.12.2011 | Durban (dpa)

Klimapolitik als Wegbereiter neuer Außenpolitik?

Das Thema Klima birgt in vieler Hinsicht enorme politische Sprengkraft. Umweltminister Norbert Röttgen (CDU) schlug in Durban sogar einen gewagten Bogen zur globalen Machtverteilung: Wenn sich China in der Klimapolitik weiter bewege, bliebe das nicht ohne Folgen, meinte der CDU-Politiker. mehr...
Die Veränderung des Klimas ist an vielen Orten spürbar - wie hier am ausgetrockneten Flussbett des Llobregat im Nordosten Spaniens. Foto: Xavier Bertral

11.12.2011 | Berlin (dpa)

Auch kleine Länder können große Klimasünder sein

Während führende Industrieländer wie die USA, Japan oder Deutschland den Ausstoß von klimaschädlichem CO2 gesenkt haben, legen die Emissionen in Schwellenländern wie China, Indien oder Südkorea weiter zu. mehr...
Lys Assia hat es nicht geschafft. Foto: Ennio Leanza

11.12.2011 | Kreuzlingen/Berlin (dpa)

Lys Assia darf nicht erneut zum Grand Prix

Die 87-jährige Schweizerin Lys Assia, im Jahr 1956 die erste Grand-Prix-Gewinnerin überhaupt, wird nicht erneut am Eurovision Song Contest teilnehmen. Sie unterlag am Samstagabend im Finale des Schweizer Vorentscheids in Kreuzlingen dem Rock-Duo Sinplus und deren Song «Unbreakable». mehr...
Seite : 1 2 >> (2 Seiten)


Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014