Mein
dpa Bild des Jahres 2010 - 1. Patz Wirtschaft: Eine Linienmaschine startet am 20.04.2010 vom Flughafen Nürnberg (Mittelfranken). Durch die Langzeitbelichtung wird der Flugverlauf sichtbar.

08.04.2011 | Hamburg

Das sind die "Bilder des Jahres"

Ein gemeinsamer Tanz von Guido Westerwelle und Franziska van Almsick, eine fassungslose Lena Meyer-Landrut: Die «dpa-Bilder des Jahres 2010» liefern einen Rückblick auf das vergangene Jahr - eingefangen in Sekundenbruchteilen. mehr...
Symbolbild

08.04.2011 | Heilbronn

Vierjähriger stürzt mit Auto in Schlucht und überlebt

Ein vier Jahre alter Junge ist in Möckmühl (Kreis Heilbronn) mit einem Auto in eine zehn Meter tiefe Schlucht gestürzt und hat überlebt. mehr...
Ajuda! In großen weißen Buchstaben steht das portugiesische Wort für Hilfe auf dem Titel der Zeitung Publico. Ein Passant liest sich an den Schlagzeilen fest. Der Hilferuf der portugiesischen Regierung geht quer durch die Landespresse.

08.04.2011 | Wirtschaft | (1)

Portugal schafft es nicht alleine

Die hohe Zinslast hat Portugal zum Hilferuf gezwungen. Für das Euro-Land wurden die Kredite zuletzt unbezahlbar. Regierungschef José Socrates hat unterdessen kaum eine Chance auf Wiederwahl.
mehr...
Die Wirtschaftsforscher bei der Übergabe ihrer Frühjahrsprognose in Berlin: (von links) Joachim Scheide (Institut für Weltwirtschaft), Oliver Holtemöller (Institut für Wirtschaftsforschung Halle), Kai Carstensen (Ifo-Institut), Axel Lindner (Institut für Wirtschaftsforschung Halle) und Roland Döhrn (RWI).

08.04.2011 | Wirtschaft

Frühjahrsgutachten: Der Aufschwung hält an

Deutschlands Wirtschaftsinstitute erwarten weiterhin ein kräftiges Wachstum. Sie gehen in ihrem Frühjahrsgutachten von steigenden Einkommen aus und damit auch von einem stärkeren privaten Konsum. mehr...

08.04.2011 | Wirtschaft

Luftfahrt wieder im Steigflug

Auf der Fachmesse Aero in Friedrichshafen werden 630 Aussteller erwartet. Sie ist damit die größte ihrer Art in Europa mehr...
Außenaufnahme der Reaktoren 2 (l) und 3 (r) des Atomkraftwerks Onagawa.

08.04.2011 | Tokio (dpa)

Nachbeben beschädigt weiteres AKW in Japan

Nach dem neuen schweren Erdbeben in Japan richten sich die Blicke auf das AKW Onagawa, in dem radioaktiv verseuchtes Wasser in einem Abklingbecken Sorge bereitet. mehr...
Drummer Sascha Waack probiert auf der Musikmesse ein Schlagzeug aus.

08.04.2011 | Kultur

Die unsichtbaren Neuheiten

Zwischen Apps und historischen Gitarren: In Frankfurt öffnet die Musikmesse am Samstag ihre Tore fürs Publikum mehr...

08.04.2011 | Politik

Experten machen Mut

Berlin (AFP) Der Ausstieg aus der Atomenergie ist einer Reihe neuer Studien zufolge ohne Abstriche bei Klimaschutz und Lebensqualität machbar. Der von der Regierung berufene Wissenschaftliche Beirat für Globale Umweltveränderungen (WBGU) kam in einem Gutachten zu dem Schluss, dass die Welt ihren Energiebedarf ohne Atomkraft, aber auch ohne fossile Brennstoffe decken könne.Nötig für die „große Transformation“ seien allerdings massive Investitionen, Änderungen im Konsumverhalten und globale CO-Abgaben, heißt es in dem Gutachten des Beirats. mehr...

08.04.2011 | Kommentar

Grund gesucht

So schnell bekommen Grüne und SPD den Problembären Stuttgart 21 nicht vom Eis. Die erste Sitzung der Arbeitsgruppe brachte keine Annäherung. mehr...

08.04.2011 | Wirtschaft

Portugal ruft um Hilfe

Das Euro-Mitglied Portugal will jetzt auch unter den Rettungsschirm. Die EU hat Lissabon schnelle Unterstützung zugesagt. Allerdings wächst auch die Sorge um andere Euro-Schuldenländer. mehr...
Die neuen Chefs der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg: Norbert Metke (li.) und Johannes Fechner.

08.04.2011 | Politik

Neue Ideen gegen den Ärztemangel

Konstanz – Die Kassenärztliche Vereinigung (KVBW) Baden-Württemberg hat die Querelen der letzten Jahre mit dem Hausärzteverband und dem „Medi“-Verband hinter sich gelassen. Die neue Führung, die Mediziner Norbert Metke aus Stuttgart und Johannes Fechner aus Emmendingen, will jetzt nach vorn blicken und sich vor allem einem widmen: der ärztlichen Versorgung der Bevölkerung.95 Prozent aller Krankheitsfälle würden in Deutschland ambulant versorgt, nur fünf Prozent in Krankenhäusern, sagt Metke. mehr...

08.04.2011 | Wirtschaft

Spanien bangt um Banken

Politiker sehen keine Notwendigkeit für EU-Hilfen. Doch hohe Arbeitslosenzahlen und belastete Finanzhäuser bereiten Sorge mehr...

08.04.2011 | Politik

„Zeit der passiven Haltung ist vorbei“

Europa kann sich dem Flüchtlingsproblem nicht verschließen, sagt die Politologin Almut MöllerWas bedeuten die Unruhen in Nordafrika für die EU?Diese grundlegenden Veränderungen passieren in einer Region, in der man sie eigentlich nicht erwartet hat. Das hat positive Aspekte, ist aber auch für die EU mit Risiken und Unsicherheiten verbunden. mehr...

08.04.2011 | Kommentar

Kluger Kompromiss

Jetzt also doch. Die Bundeswehr rüstet sich für einen Hilfseinsatz in Libyen. mehr...

08.04.2011 | Leitartikel

Der Euro bleibt in Gefahr

Die Europäische Gemeinschaft wird Portugal mit Milliarden helffen. Aber das ist nur eine erste Notmaßnahme. mehr...
I Blame Coco: The Constant. Island Records/Universal Music

08.04.2011 | Kultur

Stings Tochter macht auch Musik

Die (britische) Presse ist bekannt dafür, erst neue Popstars in den Himmel zu heben und dann nach kürzester Zeit für den nächsten Hype wieder fallen zu lassen. Doch selten ging das so schnell wie bei I Blame Coco, dem Projekt von Eliot Paulina „Coco“ Sumner. mehr...

08.04.2011 | Politik | (1)

Schlesier kämpfen für sich selbst

Warschau – „Sag mutig, dass Du ein Deutscher bist“, lautete der Titel eines Kurzfilmes zur polnischen Volkszählung. Gedreht wurde er von Aktivisten der Sozial-Kulturellen Gesellschaft der Deutschen in der Wojwodschaft Opole (Oppeln). mehr...

08.04.2011 | Politik

Soldaten ohne Sold

Wegen Haushaltskrise drohen den USA drastische Folgen. Museen und Parks vor der Schließung mehr...

08.04.2011 | Politik

Die türkische Revolution kennt kein Geschlecht

In Istanbul können sich erstmals Transsexuelle um einen Sitz im Parlament bewerben mehr...

08.04.2011 | Politik

Auf der Flucht ins Ungewisse

Sie fliehen. Einige werden verfolgt, andere wollen ihre Frauen, ihre Kinder nur nicht mehr verhungern sehen. mehr...
Seite : 1 2 (2 Seiten)