Mein

Freiburg Wasserschaden in Unibibliothek Freiburg durch Klorolle ausgelöst

Mit einer Klorolle im Abfluss und einem geöffneten Wasserzulauf auf einer Toilette setzt ein Unbekannter Teile der Freiburger Unibibliothek unter Wasser. Wer steckt dahinter?

Die Überschwemmung von Teilen der Freiburger Universitätsbibliothek hat ein Unbekannter mit Hilfe einer Rolle Toilettenpapier ausgelöst. Nach Angaben der Polizei vom Mittwoch wurde der Abfluss einer Toilette damit verstopft. Gleichzeitig habe der Täter den Wasserzufluss der Spülung am Dienstag so arretiert, dass der Zulauf ständig geöffnet blieb. Das Wasser sei aus der Toilette im dritten Stock in das darunterliegende Geschoss gelaufen. Die Höhe des Schadens könne noch nicht beziffert werden.

Die Suche nach dem oder den Tätern ist nach Angaben der Ermittler schwierig. „Das ist hier äußerst kompliziert, denn zu so einer Einrichtung haben alle Menschen Zugang. Wir können die Suche nicht eingrenzen“, sagte ein Polizeisprecher. Man werde mit der Leitung der Bibliothek die Möglichkeiten zur Tätersuche besprechen. Bislang gebe es keinerlei Hinweise.

Nach Angaben der Universität wurden das Parlatorium - ein kommunikativer Arbeitsbereich, in dem keine Bücher stehen - und das Medienzentrum vom ersten bis zum fünften Stock gesperrt. Die Trocknungsarbeiten sollten voraussichtlich bis Donnerstag abgeschlossen sein. Dann kann das Parlatorium den Angaben zufolge wieder geöffnet werden.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Hervorragende Weine vom Bodensee
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Donaueschingen
Tübingen
Waldshut
Stuttgart
Weißensberg
Region
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren