Mein

Stuttgart Vorstand der Südwest-SPD lehnt Deutschlandkoalition ab

Der SPD-Landesvorstand hat eine Beteiligung an einer Deutschlandkoalition mit CDU und FDP abgelehnt. Das Votum sei einstimmig ausgefallen, sagte SPD-Landeschef Nils Schmid am Montagabend in Stuttgart.

Die Bürger wollten, dass Winfried Kretschmann (Grüne) Ministerpräsident bleibe. „Alles andere wäre eine Missachtung des Wählerwillens“, sagte Schmid zu Bestrebungen von CDU-Spitzenkandidat Guido Wolf, eine Koalition aus CDU, SPD und FDP mit ihm selber als Regierungschef schmieden zu wollen.

Zudem stellte der Landesvorstand ein Team für die anstehenden Sondierungsgespräche auf. Dazu gehören Innenminister Reinhold Gall, Generalsekretärin Katja Mast, Vize-Landeschefin Leni Breymaier, Kultusminister Andreas Stoch und Schmid selbst. Dem Vernehmen nach gab es in der Sitzung kaum Personaldebatten. Die SPD war bei der Landtagswahl am Sonntag auf 12,7 Prozent gerutscht - nach 23,1 Prozent bei der Wahl 2011.

Sichern Sie sich jetzt SÜDKURIER Digital und erhalten Sie dazu das iPad Air 2. Sie erhalten damit die Digitale Zeitung und Zugang zu allen Inhalten bei SÜDKURIER Online. Nur bis zum 30.4.2017.
Mehr zum Thema
Landtagswahl Baden-Württemberg 2016: Am 13. März 2016 fand in Baden-Württemberg die Landtagswahl statt. Hier im Themenpaket erfahren Sie alles rund um die Wahl, die Kandidaten, Parteien und zu Ihrem Wahlkreis.


Frühling bei SÜDKURIER Inspirationen!
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Berlin/Pfullendorf
Region
Memmingen
Freiburg
Stuttgart
Baden-Württemberg
Die besten Themen
Kommentare (3)
    Jetzt kommentieren
    Jetzt Newsletter anfordern:
    © SÜDKURIER GmbH 2017