Mein

Bruchsal „Superqualität“: Erster Spargel im Südwesten geerntet

In Baden-Württemberg hat die Spargelernte begonnen - und die Aussichten sind vielversprechend. „Die Qualität ist sehr schön“, sagte Hans Lehar, Geschäftsführer der Obst- und Gemüse-Absatzgenossenschaft Nordbaden (OGA).

Der erste Spargel von unbeheizten Flächen komme seit einigen Tagen vom Hof Gehrer in Durmersheim (Kreis Rastatt), weitere Spargelhöfe würden nun rasch folgen, sagte Lehar weiter. „Wir ernten derzeit täglich zwischen 200 und 300 Kilo“, sagte Bäuerin Franziska Gehrer. Etwa die Hälfte der Ernte gehe an Restaurants und in den Handel; die andere werde im eigenen Hofladen verkauft. Gehrer sprach von „Superqualität“.

Die Minusgrade des kalten Winters hätten den Wurzeln des begehrten Gemüses gutgetan. „Der wichtige sogenannte Kältereiz war da“, sagte Lehar. Jetzt brauche der Spargel milde Temperaturen und Sonnenstunden, dann würden die Erntemengen rasch zunehmen. Ab Mitte April geht die Spargelernte richtig los. Dann werde Spargel auch wieder günstiger - momentan koste das Kilo noch um 20 Euro.

Im vergangenen Jahr hatten die Erzeuger rund 10 300 Tonnen Spargel geerntet; etwa sechs Prozent weniger als im Jahr davor. In Baden-Württemberg wird er hauptsächlich in der südlichen Rheinebene rund um Freiburg und in Nordbaden zwischen Baden-Baden und Mannheim auf einer Fläche von etwa 2700 Hektar angebaut.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Besonderes vom Bodensee
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Freiburg
Konstanz
Stuttgart
Stuttgart
Konstanz
Stuttgart
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren
    Jetzt Newsletter anfordern:
    © SÜDKURIER GmbH 2017