Mein

Ulm Rauch im IC - Bahnstrecke bei Ulm zeitweise gesperrt

Rauch in einem Intercity der Deutschen Bahn hat am Donnerstag einen Einsatz von Polizei und Feuerwehr in der Nähe des Ulmer Hauptbahnhofs ausgelöst.

Wie die Bundespolizei mitteilte, wurde der Streckenabschnitt für rund zweieinhalb Stunden gesperrt. Drei Mitarbeiterinnen der Bahn erlitten Rauchvergiftungen, auch der Lokführer konnte seinen Dienst nicht fortsetzen. Ein Reisender hatte am Mittag Rauch in den letzten zwei Waggons bemerkt und Alarm geschlagen.

Der Zug, der mit rund 20 Fahrgästen auf dem Weg von Oberstdorf nach Magdeburg war, hielt zunächst auf freier Strecke und wurde nach Abschluss der Löscharbeiten zurück in den Ulmer Bahnhof gefahren. Die Bundespolizei geht von einem technischen Defekt als Ursache für die Rauchentwicklung aus.

Erleben Sie den Komfort von SÜDKURIER Digital und erhalten Sie dazu das iPad Air 2 ab 19,90 € monatlich.
Frühling bei SÜDKURIER Inspirationen!
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Baden-Württemberg
Stuttgart
Stuttgart
Kupferzell
Ingolstadt
Tübingen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren
    Jetzt Newsletter anfordern:
    © SÜDKURIER GmbH 2017