Mein

Baden-Württemberg Polizei warnt vor neuer Drogenart "Research Chemicals": Schon drei Tote im Bodenseeraum

Nach Angaben des Landeskriminalamts sind seit Jahresbeginn im Bodenseeraum drei Menschen nach dem Konsum von Drogen gestorben.

Dabei bestehe der Verdacht, dass die Todesfälle im Zusammenhang mit der Einnahme von Substanzen stehen, die als Research Chemicals bezeichnet werden. Die Wirkungsweisen dieser als Forschungschemikalien bezeichneten, meist pulvrigen Substanzen seien kaum erforscht und unkalkulierbar, heißt es in einer Mitteilung.

Überdosierungen können zu Atemdepression, Atemlähmung, Blutdruckabfall und Kreislaufversagen bis hin zum Tod führen. Sie können in ihrer Wirkung um ein Vielfaches höher sein als bekannte Betäubungsmittel. Das LKA warnt daher vor der Einnahme dieser gefährlichen Droge.

Sichern Sie sich jetzt SÜDKURIER Digital und erhalten Sie dazu das iPad Air 2. Sie erhalten damit die Digitale Zeitung und Zugang zu allen Inhalten bei SÜDKURIER Online.
Exklusive Bodenseeweine
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Stuttgart
Rheinfelden
Quiz
Freiburg/Fessenheim
Fulda
Friedrichshafen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren
    Jetzt Newsletter anfordern:
    © SÜDKURIER GmbH 2017