Mein

Baden-Württemberg Ganz mit dem Herzen dabei

SÜDKURIER-Spendenaktion: In der Nachsorgeklinik Tannheim findet Jens Vogel (29) seinen Rhythmus

„Es ist absolut toll hier“, fasst Jens Vogel sein Urteil über die Nachsorgeklinik Tannheim zusammen. Der 29-Jährige stammt aus der Bruchsaler Gegend und gehört zu den jungen Erwachsenen, die allein, ohne Begleitung ihrer Familien, in der Reha sind. Er hat einen angeborenen Herzfehler und soll in den Wochen vor Weihnachten für sein selbstständiges Leben stabilisiert werden.

„Hier kann ich endlich mal ohne Angst an meine Leistungsgrenzen gehen“, sagt der leidenschaftliche Sportler, der sonst immer „mit angezogener Handbremse“ trainieren muss. Radeln, Kicken, Tennis gehören zu seinen Leidenschaften, die er in Tannheim dank medizinischer Kontrolle ausleben kann, ohne ständig Angst um sein möglicherweise überfordertes Herz zu haben. Jens Vogel kam mit „Fallot'scher Tetralogie“ zur Welt, das ist ein dreifacher Herzfehler mit Loch in der Herzscheidewand, verengter Lungenarterie, defekter Herzklappe. Fünf Mal wurde er am offenen Herzen operiert. Er ist Stammpatient in der Kinderklinik der Uniklinik Heidelberg, „normale Kardiologen können mit einem angeborenen Herzfehler wenig anfangen“.

Er habe gelernt, mit seiner chronischen Erkrankung zu leben, versichert er. Täglich zwei Betablocker sollen sein Herz entlasten, Leistungssport ist tabu, sonst könne er „fast“ ein normales Leben führen: „Ich kann halt keinen Sack Kartoffeln schleppen.“ Jens Vogel ist bereits zum fünften Mal in Tannheim, „die Klinik ist ein fester Baustein in meinem Leben“. Hier habe er gelernt, seine Einschränkungen zu akzeptieren, damit umzugehen, ein möglichst normales Leben zu führen. Er ist gelernter Industriemeister und technischer Betriebswirt, wohnt mittlerweile in einer eigenen Wohnung innerhalb des Elternhauses, hat einen Computer-Arbeitsplatz und kümmert sich als Schwerbehinderten-Vertreter auch um die Belange anderer Menschen mit Handicap in seiner Firma.

„Ich bin froh, dass ich nur einen Herzfehler habe“, versichert Jens Vogel, das werde ihm bei Begegnungen vor allem mit den Mukoviszidose-Patienten in Tannheim immer wieder bewusst. „Und auch die genießen ihr Leben, obwohl sie diese heimtückische Krankheit haben.“ Das sei bewundernswert und motiviere ihn, nie zu hadern und nie aufzugeben, sondern stets das Machbare zu versuchen „und hier oft noch ein bisschen mehr.“

Regionale Produkte von Bodensee, Schwarzwald und Hochrhein auf SÜDKURIER Inspirationen. Gleich Newsletter abonnieren und sparen!
Regionale Kalender 2017
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Stuttgart
Heidenheim
Berlin/Stuttgart
Stuttgart
Friedrichshafen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren