Auto

Mein
So ist es richtig: Wer auf einem Elektrorad unterwegs ist, sollte unbedingt einen Helm tragen. Foto: Rainer Jensen

23.10.2012 | Berlin (dpa/tmn)

Auf dem E-Bike besser Helm aufsetzen

Elektrisch angetriebene Räder sind praktisch und bei immer mehr Menschen beliebt. Sie sind aber auch schnell - und bergen damit bei Unfällen ein nicht zu unterschätzendes Verletzungsrisiko. Ein Helm sollte daher auf keinen Fall fehlen. mehr...

23.10.2012 | Köln (dpa/tmn)

Autonomes Fahren bis Tempo 50 - Volvo kündigt Stauassistenten an

Im Stau stehen und dabei Zeitung lesen, das könnte bald Wirklichkeit werden. Volvo arbeitet an einer technischen Lösung für entspanntere Fahrten durch Stop-and-go-Verkehr. mehr...
Opel Manta in den 70er Jahren: Wer seinen Oldtimer in Bestform zu erhalten, ist besonders die Pflege vor dem Winter in der Garage wichtig. Foto: dpa

23.10.2012 | Stuttgart (dpa/tmn)

Oldtimer rostfrei über den Winter bringen

Oldtimer sind empfindlich. Das gilt erst recht im Winter. Damit es die Fahrzeuge gut haben, stehen sie am besten in einer trockenen Garage bei gleichbleibender Temperatur. Der Tank sollte voll sein - und die Batterie braucht ein warmes Plätzchen. mehr...
Um den Verkehr sicherer zu machen, wünschen sich viele Autofahrer eine Null-Promille-Grenze. Foto: Rolf Haid

23.10.2012 | Köln (dpa/tmn)

Viele Autofahrer wünschen sich Null-Promille-Grenze

Die Mehrheit der deutschen Autofahrer findet, dass Alkohol am Steuer die Sicherheit im Straßenverkehr gefährdet - und wäre für eine Null-Promille-Grenze. Dies ist sogar in allen Altersgruppen Konsens. mehr...
Über ein Drittel der jungen Leute redet mit seinem Auto. Zu diesem erstaunlichen Ergebnis kommt eine aktuelle forsa-Umfrage.

23.10.2012 | Auto

Umfrage: Junge Leute reden mit ihrem Auto

Über ein Drittel der jungen Leute redet mit seinem Auto. Zu diesem erstaunlichen Ergebnis kommt eine aktuelle forsa-Umfrage: Ganze 38 Prozent der 18- bis 29-Jährigen sprechen ihrem Auto gut zu. mehr...
Als möglicher Vorbote weiterer SUV von Nissan: die Studie Extrem, die die Japaner auf der Motorshow in São Paulo zeigen. Foto: Thomas Geiger

23.10.2012 | São Paulo (dpa/tmn)

Studie Extrem: Nissan zeigt Mischung aus Sportwagen und SUV

Nissan präsentiert in São Paulo den Zweitürer Extrem, einen Mix aus Sportwagen und SUV. Die Studie mit ihren riesigen Rädern ist ein Hingucker - ob das Auto aber auch in Serie gehen wird, ist noch unklar. mehr...
Winter-Check für das Auto: Damit die Frontscheiben klar sind, dürfen die Wischerblätter nicht spröde sein. Foto: Kai Remmers

23.10.2012 | Berlin

Der Wintercheck für das Auto: Bremsen, Leuchten, Batterie

So können Sie Ihr Auto für den Winter vorbereiten: Eis, Schnee und Kälte sind für Autofahrer eine Herausforderung. Hier finden Sie Tipps! mehr...
Nicht nur für den Scheinwerfer: Die Lichtmaschine liefert den Strom für elektrisch betriebene Mechanismen im Auto. Foto: Christoph Walter

23.10.2012 | Essen (dpa/tmn)

Arbeitet die Lichtmaschine auch bei voller Autobatterie?

Was passiert eigentlich mit der Lichtmaschine, wenn die Batterie vollständig geladen ist? Wie und wann sie genau funktioniert, erklärt hier der TÜV Nord. mehr...
Günstigster Mercedes-Pkw am Markt: Der Citan Crewbus kostet ab 20 325 Euro. Foto: Daimler

23.10.2012 | Limburg/Köln (dpa/tmn)

Freunde der Familie - Neue Vans

Kombis sind preiswerter und handlicher, sportliche Geländewagen sehen schnittiger aus. Doch wenn Autofahrer Platz brauchen, führt am Van kein Weg vorbei. Demnächst kommen eine ganze Reihe neuer Minivans und Großraumlimousinen auf den Markt. mehr...
Zuckerguss aus Schnee: An das Frostschutzmittel im Waschwasser sollten Autofahrer denken, noch bevor es eisig wird. Foto: Arno Burgi

23.10.2012 | Klettwitz (dpa/tmn)

Kälteschock fürs Kfz - Frostschäden am Auto vorbeugen

Wenn das Thermometer unter null fällt, droht nicht nur das Waschwasser einzufrieren. Auch anderen Flüssigkeiten und Fahrzeugteilen setzt der Frost zu. Experten raten daher, rechtzeitig vorzubeugen und den Wagen gegen Minusgrade zu wappnen. mehr...
Dunkel, neblig, regnerisch: Viele Menschen sind im Herbst müde - das erhöht das Unfallrisiko. Foto: Frank May

23.10.2012 | Stuttgart (dpa/tmn)

Herbstblues steigert das Unfallrisiko

Viele Menschen werden in der dunklen Jahreszeit vom sogenannten Herbstblues ergriffen: Sie sind schlapp, unkonzentriert, niedergeschlagen. Hinterm Steuer kann das zu brenzligen Situationen führen. Müden Autofahrern helfen Tageslicht und frische Luft. mehr...


Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014