SÜDKURIER

Mein
Die DKMS hat die Fünf-Millionen-Marke geknackt. Freiwillige können sich mit einem Wangenabstrich typisieren lassen. Foto: Oliver Killig

28.01.2015 | Tübingen

DKMS knackt Marke von fünf Millionen Stammzellenspendern

Mehr Hoffnung für Blutkrebspatienten: Fünf Millionen Knochenmarkspender haben sich bei der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) seit ihrer Gründung im Jahr 1991 weltweit registriert.
Georgios Kessesidis versucht den Krebs mit einer Immuntherapie zu bekämpfen. Foto: Uwe Anspach

28.01.2015

Krebsmedizin: Immuntherapie wirkt tatsächlich

Heidelberg (dpa) - Statt Chemotherapie das körpereigene Immunsystem gegen Krebszellen einsetzen: Mit verblüffenden Erfolgen der Immuntherapie wird für viele Mediziner ein alter Traum wahr.
Untersuchung in einem Herzkatheter-Labor. Neue Daten zur Herzgesundheit in Deutschland stellt die Deutsche Herzstiftung vor. Foto: Stefan Sauer

28.01.2015 | Berlin

Weniger Tote durch Herzkrankheiten - Regionale Unterschiede

In Deutschland sterben deutlich weniger Menschen an Herzkrankheiten als noch vor 20 Jahren. So ist die Zahl der Todesfälle durch Herzinfarkt um 40 Prozent gesunken, heißt es im neuen Herzbericht.
5 Millionen Spender haben sich bei der DKMS registriert. Foto: R.Weihrauch/Archiv

27.01.2015 | Tübingen/Warschau

Spenderdatei DKMS knackt Marke von fünf Millionen Stammzellenspendern

Mehr Hoffnung für Blutkrebspatienten: Fünf Millionen Knochenmarkspender haben sich bei der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) seit ihrer Gründung im Jahr 1991 weltweit registriert. Allein in Deutschland hätten sich 3,7 Millionen Freiwillige für eine Stammzellenspende gemeldet, teilte die DKMS in Tübingen am Dienstag mit.

26.01.2015 | Mannheim/Hannover

Mannheimer Krebsforscher bekommt Forschungspreis

Der mit 10 000 Euro dotierte Johann-Georg-Zimmermann-Forschungspreis geht an den Mannheimer Privatdozenten Daniel Nowak. Der 38-Jährige werde für seine Arbeiten in der Krebsforschung ausgezeichnet, teilte die Medizinische Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg am Montag mit.

26.01.2015 | Furtwangen

Heilpflanzen bei Volkshochschule

Einen Vortrag „Angewandte Heilpflanzenkunde – Phytotherapie – was ist das?“ mit der Referentin Rosa Beham bietet die Volkshochschule Oberes Bregtal an. Die Phytotherapie (oder Pflanzenheilkunde) als Lehre befasst sich mit der Verwendung von Heilpflanzen als Arzneimittel.
Übergewicht kann die Entstehung von Bauchspeicheldrüsen-Krebs begünstigen. Foto: Frank Leonhardt

23.01.2015 | Rostock

Bauchspeicheldrüsen-Krebs nimmt zu

Er wird meist spät erkannt, streut aber früh und aggressiv: der Bauchspeicheldrüsen-Krebs. Die Zahl der Sterbefälle steigt. Risikofaktoren sind unter anderem Rauchen und Übergewicht.
sax_we__rztlich_denzinger

23.01.2015 | Wehr

Ärztemangel spitzt sich weiter zu

Großes Interesse der Bürger an Podiumsdiskussion
Bettina Rau, leitende Oberärztin an der Rostocker Uniklinik, und Robert Jaster, Forschungslaborleiter, leiten den Kongress des Deutschen Pankreasclubs. Foto: Bernd Wüstneck

22.01.2015 | Rostock

Bauchspeicheldrüsen-Krebs nimmt zu

Fälle von Bauchspeicheldrüsenkrebs (Pankreaskrebs) nehmen nach Beobachtungen von Medizinern stetig zu.
Was macht das Phänomen des Alterns aus? Einig ist sich die Wissenschaft nur, dass eine Verbindung zu unzähligen Stoffwechselprozessen besteht. Foto: Patrick Peul

21.01.2015 | Rostock

Forscher suchen Wege zur Verlangsamung des Alterns

Ein langes Leben bei guter Gesundheit wünschen sich wohl die meisten Menschen. Nur wie geht das? Rostocker Forscher wollen mit einem Langzeitprojekt dem Altern auf die Spur kommen.
Unruhige Beine: Wenn es nachts unkontrolliert in den Gließmaßen zuckt, ist es mit dem erholsamen Schlaf vorbei. Foto: Moodboard/Jonathan Ford

21.01.2015 | München

Entspannung unmöglich: Das Restless-Legs-Syndrom

Es zuckt in den Beinen, unkontrolliert und oft sogar unwissentlich: Das sogenannte Syndrom der unruhigen Beine macht sich vor allem in der Nacht bemerkbar. Helfen kann eine Ursachenforschung.
Beschwerden? Dann werden häufig Schmerzmittel geschluckt. Viele machen sich keine Gedanken darüber, welche Neben- oder Wechselwirkungen die Mittel haben können. Foto: Franziska Gabbert

20.01.2015 | Frankfurt/Main

Diese Nebenwirkungen sind bei Schmerzmitteln möglich

Ein Hämmern im Kopf, pochende Zahnschmerzen oder ein quälendes Ziehen im Rücken: Viele greifen in diesen Fällen zu Schmerzmitteln. Dabei bekämpfen die Präparate nicht die Ursache der Schmerzen. Und sie sind nicht ohne Nebenwirkungen.
Tristes Wetter, triste Stimmung: Energielosigkeit und Müdigkeit können auf eine saisonale Depression hinweisen. Foto: Daniel Modjesch

19.01.2015 | Krefeld

Schlapp und müde: Saisonale Depression erkennen und bekämpfen

Erst nieselt es, dann graupelt es, dann schneit es: Der Niederschlag zeigt sich in der kalten Jahreszeit vielfältig, der Himmel eigentlich immer gleich - nämlich grau. Manche Menschen lässt das regelrecht depressiv werden.
Der Sprachprozessor sowie die Sendespule, die außen am Kopf getragen werden, bleiben nach der OP sichtbar. Foto: Frank Rumpenhorst

14.01.2015 | Illertissen

Hightech und Hoffnung: Wieder hören mit Innenohr-Prothesen

Für Taube und hochgradig Schwerhörige sind Cochlea-Implantate oft die letzte Hoffnung. Dank der Innenohrprothesen können viele von ihnen wieder hören. Die Implantate werden eingesetzt, wenn normale Hörgeräte nicht mehr helfen.
Wenn es auf dem Klo mal wieder länger dauert, sollten in der Ernährung mehr Ballaststoffe vorkommen. Foto: Mascha Brichta

09.01.2015 | Bonn

Flohsamen und Co.: Das hilft bei chronischer Verstopfung

Manchmal kommt der Darm aus dem Gleichgewicht: Verstopfung kann die Folge sein. Wer bei der Ernährung aber einige Tipps beherzigt, kann das Problem häufig auch ohne Medikamente lösen.
Liebesspiel mit Hindernissen: Eine Potenzstörung kann dazu führen, dass sich beim Mann Versagensängste einstellen. Foto: Jens Kalaene

07.01.2015 | Berlin

Wenn Mann nicht kann - Impotenz hat vielfältige Ursachen

Potenzstörungen oder erektile Dysfunktion: Die meisten Männer wollen das bei sich selbst nicht wahrhaben - und legen verschämt das Mäntelchen des Schweigens über ihr Problem. Doch allein lässt es sich nicht lösen.
Krebspatienten sollten auf Sport nicht verzichten. Bewegung kann den körperlichen Abbau verringern, den Krankheit und Therapie zur Folge haben. Foto: Inga Kjer

06.01.2015 | Bonn

Sport während der Krebstherapie steigert das Wohlbefinden

Krebs und seine Therapie schwächen den Körper. Mit Sport können Patienten gegensteuern. Das ist aber gar nicht so leicht, wenn Erschöpfung und Müdigkeit die Motivation erschweren.
Die Lymphdrainage ist ein wichtiger Bestandteil der Therapie eines Lymphödems. Foto: Kai Remmers

31.12.2014 | Heidelberg

Sekundäres Lymphödem: Die Krankheit nach der Krankheit

Bei Krebs sind häufig schwerwiegende Behandlungen nötig. Manchmal fordern sie ihren Tribut: Werden Lymphknoten entfernt oder Lymphgefäße beschädigt, können Lymphödeme entstehen.
Die Geburt ihres Kindes löst bei mancher Frau Ängste aus. Foto: Silvia Marks

24.12.2014 | München

Eine schwere Geburt: Schlechte Erinnerungen an den Kreißsaal

Eine unbelastete Schwangerschaft, perfekte Vorbereitung, doch dann ist die Geburt ein Alptraum. Für manche Frauen wird aus dem Wunder des Lebens ein Trauma. Sie brauchen Hilfe: von Fachleuten, aber auch von Angehörigen.
Freiwillige Sport-Checks gehören nicht zu den Pflichtleistungen der gesetzlichen Krankenkassen, sondern zählen zu den Individuellen Gesundheitsleistungen (IGeL). Foto: Monique Wüstenhagen

05.12.2014 | Berlin

Auf Herz und Nieren geprüft - Was ein Sport-Check nützt

Einfach loszulegen, obwohl man nie vorher Sport gemacht hat, kann böse Folgen haben. Bei einem Marathon sterben etwa immer wieder Menschen, weil sie einen unerkannten Herzfehler hatten. Ein Sport-Check kann da vorbeugen, sollte aber gut überlegt sein.

01.10.2014 | Bad Saulgau

Neue Mediziner als Chance für Bad Saulgau

Ab sofort gibt es zwei Leitende Ärzte in der Chirurgie. Dr. Dietmar M. Huss und Dr. Bernhard Rösch treten ihren Dienst in SRH-Klinik an, sollen wohnortnahe Patientenversorgung sichern.
Quiz: Wie gut kennen Sie die Medizin-Fachbereiche?

25.04.2013 | Medizin-Quiz

Wie gut kennen Sie die Medizin-Fachbereiche?

Im Juli 2013 nahm das neu Schwarzwald-Baar Klinikum in Villingen Schwenningen offiziell den Betrieb auf. Aus zwei Kliniken wurde eine. 263 Millionen Euro kostete das Großprojekt. Damit Sie im Klinikum immer die richtige Abteilung finden, testet der SÜDKURIER Ihr Medizinwissen im Quiz. Kennen Sie alle Medizin-Fachbereiche?  
Oh là là, sehe ich gut aus! Viele Deutsche finden sich überdurchschnittlich schön. Foto: Jens Kalaene

11.03.2013 | Bochum (dpa)

Studie: Deutsche betrachten sich als gutaussehend

An einem mangelt es den Deutschen nicht: Selbstbewusstsein. In einer aktuellen Studie gaben die meisten Befragten an, überdurchschnittlich gutaussehend zu sein.
Anatomievorlesung

15.06.2011 | Wissenschaft | (5)

Als die Anatomie geboren wurde

Die Kirche hat Medizin und Anatomie jahrhundertelang behindert, hört man oft. Falsch! Eine neue Folge unserer Serie „Mythen und Legenden in der Wissenschaft“ klärt den Irrtum auf.
<p>Entwöhnungskurse sollen Rauchern beim Beenden ihrer Sucht helfen. (Symbolbild)</p>

31.05.2007

«Rauchfrei, aber nicht glücklich»: Kurse gegen die Sucht

Berlin (dpa) - Ohne Zigaretten ging es nicht. 46 Jahre lang hat Barbara Seeck aus Berlin geraucht - jeden Tag. Zuletzt brauchte sie von morgens bis abends 40 Zigaretten. Aufhören schien unmöglich, mehrere Anläufe scheiterten noch am ersten Abend. Die Zigaretten gehörten einfach zu Seecks Leben dazu.


Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014