Landesgartenschau 2020 in Überlingen

Mein

Alle Artikel und Hintergründe

Landesgartenschau 2020 in Überlingen

Die Stadt Überlingen wird die Landesgartenschau 2020 ausrichten. Lesen Sie alles Wichtige rund um den Bürgerentscheid und die Landesgartenschau im SÜDKURIER-Themenpaket.
<p>Überlinger Tauziehen: Im Streit um die Platanenallee hat die BÜB nun ihre Stellungnahme für einen Bürgerentscheid eingereicht. <em>Karikatur: Stefan Roth</em></p>

06.08.2016 | Überlingen

BÜB gibt Stellungnahme zum Bürgerbegehren ab

(5)
Rechtsanwalt Franz-Peter Seidl, Spezialist für Verwaltungsrecht, hält die Zweifel der Stadtverwaltung an der Zulässigkeit eines Bürgerentscheids für unbegründet. Bei der Argumentation hilft der Initiative auch der nun bekannt gewordene Denkmalstatus der Allee. Am Ende liegt die Entscheidung aber beim Gemeinderat.
<p>Baubürgermeister Matthias Längin, Überlingen. Bild: Stefan Hilser</p>

05.08.2016 | Überlingen

Kulturdenkmal Platanenallee: Bürgermeister Längin nimmt Oberbürgermeisterin Becker in Schutz

(3)
Während sich die BÜB empört darüber zeigt, dass Oberbürgermeisterin Sabine Becker vom Schutzstatus gewusst, aber in der politischen Debatte der letzten Wochen nichts gesagt habe, nimmt Bürgermeister Längin die Rathaus-Chefin in Schutz. Zugleich zieht er die Kompetenz der Denkmalprüfung in Zweifel. Er kritisiert, dass die Behörde sich auf Aussagen der Planstatt Senner beruft, "auf sachlich nicht neutralen Einzelpersonen".
Die Bürgergemeinschaft zur Rettung Überlinger Bäume (BÜB) bot auf dem Landesgartenschaugelände einen öffentlichen Spaziergang an. Dirk Diestel ist Sprecher der BÜB, sie hat ihr Etappenziel erreicht und genügend Unterschriften für ein Bürgerbegehren gesammelt. Bild: Stefan Hilser

22.07.2016 | Überlingen

Landesgartenschau-Debatte: Stadtverwaltung hält Bürgerbegehren für unzulässig und empfiehlt dem Gemeinderat die Ablehnung

(5)
Mehr als 3000 Unterschriften für den Erhalt von Ufermauer und Platanenallee auf dem Landesgartenschaugelände hat die Bürgergemeinschaft BÜB gesammelt. Ihr Antrag auf ein Bürgerbegehren, dem ein Bürgerentscheid folgen sollte, läuft im Rathaus allerdings ins Leere. Die Stadtverwaltung sieht mehrere Vorschriften für ein Bürgerbegehren als nicht erfüllt an.
<p>Alle Hände hoch, falls Sie für den Erhalt der Bastion auf dem Gartenschaugelände sind. BÜB-Sprecher Dirk Diestel freut sich über den Zuspruch. Sein Bürgerbegehren, das zu einer Planänderung der LGS führen könnte, trägt schon 2800 Unterschriften. </p>

13.07.2016 | Überlingen

Landesgartenschau: Platanenschützer BÜB am Ziel mit rund 2800 Unterschriften

(11)
Die Bürgergemeinschaft zur Rettung Überlinger Bäume – kurz: BÜB – hat 2800 Unterschriften gesammelt, mehr als doppelt so viele, wie für ein Bürgerbegehren zum Erhalt von Ufermauer und Platanenallee auf dem Landesgartenschaugelände nötig wären. Das gab BÜB-Sprecher Dirk Diestel bekannt. Die Listen werden nun ans Rathaus übergeben, der Gemeinderat muss entscheiden, ob er das Begehr für zulässig erklärt. Dann wäre ein Bürgerentscheid die Folge.
<p>Stadtrat Roland Biniossek (Die Linke). Biniossek stellt sich vor Dirk Diestel, dem die Stadt den Vorwurf des Hausfriedensbruchs macht. Bild: Stef Manzini</p>

10.05.2016 | Überlingen

Nach Strafanzeige gegen Dirk Diestel: Die Linke im Gemeinderat findet, "OB verliert die Nerven"

(3)
Die Linke im Überlinger Stadtrat protestiert gegen eine Strafanzeige der Stadtverwaltung gegen den Bürger Dirk Diestel. Stadtrat Roland Biniossek fordert eine sofortige Rücknahme der Anzeige, die die Stadt im Zusammenhang mit einer Protestaktion gegen die Fällung von Bäumen auf dem Landesgartenschaugelände erstattete.

04.05.2016 | Überlingen

Bürgersinn sieht in Senners Vorgehen noch wenig Sinn

(1)
Mit einem offenen Brief wendet sich der Verein Bürgersinn, der seit Jahren für einen Bürgerpark ohne Landesgartenschau eintrat, an Landschaftsarchitekten Johann Senner. Zu seiner Kehrtwende fragen sie: Warum erst jetzt?
<p>Herbert Dreiseitl, Landschaftsarchitekt aus Überlingen, am Mantelhafen:  Er wirbt dafür, die alten Turbinen und eines der ältesten Wasserkraftwerke am See im Zuge der Landesgartenschau wieder zu reaktivieren. Das Turbinenhaus könne für Kulturveranstaltungen genutzt werden. Bild: Stefan Hilser</p>

03.05.2016 | Überlingen | Exklusiv

Landesgartenschau: Jetzt spricht Herbert Dreiseitl

Nach der Generalkritik von Landschaftsarchitekt Johann Senner am Plan zur Landesgartenschau, und seiner Kollegenschelte an Planerin Marianne Mommsen, ergreift der Überlinger Herbert Dreiseitl die Initiative. Auch er ist eine Kapazität unter den Landschaftsarchitekten. Im Interview übt er mit leiseren Tönen Kritik an der Planung zur Gartenschau, verteidigt aber die Fällung von Bäumen und bringt Ideen für eine Form Bürgerbeteiligung ein.
Seite : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 (9 Seiten)